Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 3079121 mal)

0 Mitglieder und 11 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline hansecker

  • Beiträge: 808
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17845 am: 25. Januar 2022, 08:43 »
Hallo Felli,
einer mit Röhren?, Suillus ...?
Schöne Grüße
Hans

Offline Felli

  • Beiträge: 394
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17844 am: 24. Januar 2022, 21:47 »
Servus,
Abeja, das dunkle im Filz ist bestimmt Vulkanasche :D

Also
jetzt wird´s langsam schwer was Passendes zu finden

ich denke, das ist möglicher Weise relativ schnell lösbar ??

Grüße
Felli

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17843 am: 24. Januar 2022, 20:37 »
Hallo allerseits,
heute bin ich ein bisschen aufgehalten worden und hatte die bisherigen Antworten noch gar nicht gesehen.

Felli ist ganz nah dran und darf weitermachen.  :)

Ich erkläre das Rätsel mit der Lösung "Tramete ..." für beendet, weil es nur noch eine trametige Alternative gäbe ... und die liegt hier vor.
Es sind "nur" irrsinnig häufige Buckel-Trameten, Trametes gibbosa , die ein wenig ungewöhnlich daherkommen. Hier hatte ich ein junges Exemplar fotografiert, was sehr zottig haarig war. Oft sind ja auch die ganzen jungen FK eher samtig. Im Tintling steht aber z.B. "Oberfläche erst zottig-filzig, dann kahl".
Zweitens ist der FK ungewöhnlich grau, in der Nähe waren auch noch ältere, deutlich buckelige Exemplare mit zonierter Oberseite, dort ganz schwarze Anteile. Vorjährige FK hatte ich auch schon mal schwärzlich gesehen, aber nicht so.

Ich vermute hier, dass die Unmengen (wirklich unglaublich viele) an Kohlenkugelpilzen, Daldinia spec mit ihrem schwarzen Sporenpulver dies verursacht haben. (Vermutlich Daldinia childiae oder 2 Arten, weil die FK zum Teil deutlich gestielt waren, KOH hat leider nichts Eindeutiges mehr ergeben wegen des fortgeschrittenen Alters, nur schwärzlich-braune Farbe).
Dummerweise habe ich es versäumt, ein Bild der Unterseite der Trameten zu machen - wenn es Zweifel gibt, kann ich das irgendwann nachreichen, es ist "um die Ecke" (... naja) im Wald.

Hier noch ein paar der seltenen Vergleichsbilder, wo die FK teilweise sehr grau sind (... vielleicht waren da auch Daldinias im Umfeld ?)
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/ab/Trametes_gibbosa_BW45.1.jpg
https://svampe.databasen.org/uploads/2021-10251802_H1mTjLXFY.JPG

FG abeja

Noch die restlichen Bilder:
der fotografierte Fruchtkörper von Trametes gibbosa
andere Buckeltrameten am gleichen Stamm mit Daldinia spec.
besonders große Daldinia cf. childiae

« Letzte Änderung: 24. Januar 2022, 20:42 von abeja »

Offline Felli

  • Beiträge: 394
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17842 am: 24. Januar 2022, 17:02 »
Servus,
Evtl. is es auch "nur" eine  Trameten - Hirse ?

Grüße
Felli

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 330
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17841 am: 24. Januar 2022, 00:15 »
Hallo Abeja,

wenn ich mir das Grau wegdenke, dann erinnert es mich an so dieses Bärchen, das nach ihren beiden Jungen schaut...

Gute Nacht – Rika

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17840 am: 23. Januar 2022, 21:00 »
Und noch ein Bild vom "grauen Mäuschen"

FG abeja

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17839 am: 23. Januar 2022, 15:02 »
Hallo Rika,

wahrscheinlich habe ich ein verloren gegangenes Plüschtier fotografiert, vielleicht eine graue Maus ...
Es war mir schon klar, dass das Fellchen verwirrend sein wird.
Ich war vom Anblick der Pilze aus der Ferne auch etwas verwirrt.

Hier passt - beinahe - der Satz: "Denken Sie nicht an einen rosa Elefanten!"
Denn an einen "rosa Elefanten" darf man hier ruhig denken, denn solche gibt es wirklich - ihnen fehlt Pigment.

Hier der Pilz (und alle seine "Kollegen" im Umfeld) haben zuviel Pigment, scheinbar sogar in die Haare und oberste Schicht richtig eingelagert, es ist nicht entfernbar. Das Pigment stammt von einem "Fall-out" einer anderen Art im Umfeld.
Also einfach mal das Grau wegdenken ... aber der Pilz ist auch nicht rosa ...  ;)

Porling ist richtig!

FG abeja

Noch ein Bild

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 330
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17838 am: 23. Januar 2022, 13:30 »
Hallo Abeja,

zu diesem grauen Fell hat anscheinend niemand eine Idee – ich auch nicht wirklich.
Ein Porling?

Viele Grüße – Rika

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17837 am: 22. Januar 2022, 17:19 »
Hallo allerseits,

nun was Pilziges von mir, ob es "nett" ist ... mmmh-mmmh-mmmh, erst mal kein Kommentar dazu  :-X  ;D

FG abeja

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17836 am: 22. Januar 2022, 17:13 »
Hallo Rika,
so viel "Detektiv-Arbeit" war das nicht ...
Als es hieß "Nabeling ist heiß", habe ich mich erst einmal zurückgehalten. Denn ich kenne aus eigener Anschauung nur Omphalina pyxidata und Arrhenia rickenii, diese kommen beide bei mir in einem ehemaligen Kiesabbaugebiet vor.
Als ich dann die Unterseite sah, war die Ähnlichkeit mit meinen Funden (regelmäßig jedes Jahr) frappierend. Von der Oberseite oder vom Stiel her hätte ich das Pilzchen aber nicht erkannt.
Ich hatte mal beide nebeneinander fotografiert.

FG abeja

Zu dem Moos noch:
man sieht da Glashaare, damit kann es keine Barbula sein, aber ansonsten sehen so kleine Moose ohne Sporangien ja ziemlich ähnlich aus - ich "schwimme" da ziemlich, nur mit Blättchen (und ohne mikrosk. Zellbetrachtung). Ich tippe hier auf Tortula muralis, auch weil die oberen Blättchen ein wenig größer als die unteren sind. Im Moment sind im Pflanzenbestimmungsforum verstärkt Moosanfragen, deshalb habe ich da letztens auch noch mal ein bisschen hingeschaut.
« Letzte Änderung: 22. Januar 2022, 17:27 von abeja »

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 330
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17835 am: 22. Januar 2022, 00:30 »
Servus Ihr beiden Finalist:innen,

Schorsch, Du kennst ja interessante Schwammerl! Die Beiden habe ich noch nicht gefunden...

Abeja, Du Detektivin hast es wieder rausbekommen – Gratulation! Bei Moosen bin ich nicht firm, kann Dir deshalb nicht sagen, wie der vermutliche Wirt heißt. Aber es könnte schon Barbula sein, wenn ich Bilder vergleiche.

Ja, es ist der Geröllheimer (Adermoosling oder Mauer-Nabeling oder...), der hier im "Talort" schon länger auf einer alten Betonmauer zuhause ist, die den Ortsbach im Zaum halten soll.
 
Hast Du was Nettes für uns?

Gute Nacht – Rika 

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17834 am: 21. Januar 2022, 21:14 »
Hallo Rika,
ist es Arrhenia rickenii zwischen dem Moos (Barbula, edit: kein Barbula, hat ja Glashaare) ? ....(soll da ja typisch sein).

FG abeja

Offline Schorsch

  • Beiträge: 601
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17833 am: 21. Januar 2022, 19:49 »
Hallo Rika,
ist es der? Rotbrauner Nabeling - Omphalina pyxidata?
Griasdi
Schorsch

« Letzte Änderung: 21. Januar 2022, 19:58 von Schorsch »
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 330
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17832 am: 21. Januar 2022, 19:24 »
Lieber Schorsch,

danke für die speziellen Grüße!  :)
Der Ruß-Nabeling ist es leider auch nicht. In GpBW wird der Gesuchte aber durchaus als Winterpilz beschrieben: "...vorwiegend im Spätherbst und im Winter, seltener im Frühling..."
Hier ein etwas größerer Ausschnitt... jetzt sollte es nicht mehr schwierig sein!

Herzliche Grüße – Rika

Offline Schorsch

  • Beiträge: 601
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17831 am: 21. Januar 2022, 18:36 »
Servus nach Ulm,
liebe Rika ich hab mir überlegt, was in die Jahreszeit passen würde.
Ist es vielleicht der Winter-Rußnabeling (Gamundia striatula)?
Liebe Grüße Schorsch
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.