Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2804016 mal)

0 Mitglieder und 10 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #212 am: 24. Februar 2010, 22:00 »
Hallo Gernot,

letzter Versuch: Sehr junge Phyllotopsis nidulans?

beste Grüße,
Andreas

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #211 am: 24. Februar 2010, 21:49 »
Zitat
Es ist wirklich das sexuelle Stadium, das Basidien ausbildet?

ja :D

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.467
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #210 am: 24. Februar 2010, 21:45 »
*heul*

Und es ist auch keine Nebenfruchtform eines Basidiomyzeten (wie z.B. Oidium aureum bezüglich Botryobasidium aureum - nur als Beispiel, da dafür die Farbe etwas sehr blass wäre)?

Es ist wirklich das sexuelle Stadium, das Basidien ausbildet?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #209 am: 24. Februar 2010, 21:42 »
leider beide daneben, der Pilz hat nie einen Stiel. Morgen in der Früh gibt es Foto, das wohl Licht ins Dunkel bringen wird, aber bis dahin müsst ihr weiter raten. :P

Schöne Grüße
Gernot

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #208 am: 24. Februar 2010, 21:23 »
Hallo,

Panellus stypticus?

beste Grüße,
Andreas

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.467
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #207 am: 24. Februar 2010, 21:05 »
Aha!

Phleogena faginea? (Blick von oben auf die Fruchtkörper)

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #206 am: 24. Februar 2010, 21:01 »
Hallo Ingo,

leider auch nicht. Ein Tipp: Der gesuchte Pilz ist ein Basidiomycet.

Schöne Grüße
Gernot

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #205 am: 24. Februar 2010, 20:06 »
Hallo Gernot!

Gattung Pezicula?

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #204 am: 24. Februar 2010, 15:13 »
Hallo Jule und Christoph,



Leider falsch. :(



Auch das stimmt leider nicht, denn die Pilze sind im Grunde schon voll ausgewachsen.

Schöne Grüße
Gernot

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.467
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #203 am: 24. Februar 2010, 10:34 »
Servus zusammen,

nochmals als Nachtrag zur C. bicolor. Ich finde die Art regelmäßig im Gebirge an Grünerlenzweigen im Juni (also dort im Frühjahr).

Liebe Grüße
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.467
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #202 am: 24. Februar 2010, 10:05 »
Ich möchte mich langsam herantasten... sind das Sklerotien?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Jule

  • Beiträge: 160
    • Pflanzenbestimmung
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #201 am: 24. Februar 2010, 09:55 »
Hi!

Ich hoff ich greif da nicht voll ins Klo:D Als Gattung würde mir gut Hypocrea gefallen. Vielleicht eine trockene Hypocrea aureoviridis? Leider sind die Dinger, die ich bis jetzt gefunden habe noch nicht so genau von mir bestimmt wurden (liegen noch rum).

Aber die Gattung wird doch eh grad überarbeitet glaub ich?!

Liebe Grüße Jule

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #200 am: 24. Februar 2010, 07:07 »
Hallo Ingo,

Zitat
Ich sehe, die Art scheint bei dir auch reichlich vertreten zu sein.

Selber fand ich sie erst einmal, aber so geht's mir bei einigen Ascos, die anderswo häufig sind.

Also dann, hier ein neues Rätsel (es geht um die hellen Knubbel):


Schöne Grüße
Gernot

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #199 am: 23. Februar 2010, 23:34 »
Hallo zusammen!

Alle bisherigen Antworten richtig. War wohl doch zu leicht!

Ist Capitotricha bicolor (Zweifarbige Capitotricha).
Zitat
Ich finde die Art auffallend oft auf Sorbus aucuparia, was war es denn bei Dir?
Sorbus? Äußerst interessant! Könnte mich nicht erinnern, dass ich die Art dort schon gefunden habe. Im Frühjahr noch an Hasel fällt mir ein.
Die, die ich im Winter finde, wachsen auf dem klassischen Substrat, nämlich dünne, tote Zweiglein, kaum dicker als 1cm, meist nur einen halben cm dick oder noch dünner, noch ansitzend an Eichen in Augenhöhe.

@Christoph: die Art scheint sich mit Einrollen ganz gut gegen den Frost zu schützen und wartet nur auf bessere klimatische Verhältnisse, um weiterzuwachsen. Übrigens machen das auch die Cousinen auf Nadelholz, Lachnellula occidentalis und subtilissima sind auch schon da und warten.

VG Ingo W

Ach so, ich gebe an Gernot den Rätselstab, auch wenn Christoph und Andreas ebenfalls richtig lagen. Die Antwort war natürlich schon Lösung.
« Letzte Änderung: 23. Februar 2010, 23:39 von Ingo W »
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.467
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #198 am: 23. Februar 2010, 23:00 »
Hi ihr Schlauchpilzfreunde,

ihr meint aber nicht zufällig Capitotricha rubi, also Capitotricha bicolor s.l.?

LG
Christoph

P.S.: ich meine mit C. rubi die Nachbarart... Insofern könnte der Rätselpilz C. bicolor sein. Dass das eine Winterart ist, wäre mir aber neu...
« Letzte Änderung: 23. Februar 2010, 23:02 von Christoph »
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)