Autor Thema: Klimawandel - Pilze auf Wanderschaft...  (Gelesen 219 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.265
  • Präsident
    • BMG e.V.
Klimawandel - Pilze auf Wanderschaft...
« Antwort #1 am: 8. März 2019, 13:38 »
Servus beinand,

ich möchte diesen Thread starten, um Informationen zusammenzutragen, die die Ausbreitung von wärmeliebenden Arten betrifft. Sollte ich in diversen Foren oder Publikationen etwas finden, was dazu passt, werde ich es hier verlinken und kurz vorstellen.

Mittlerweile jedem dürfte die Ausbreitung von "Clitocybe" (jetzt Paralepistopsis) amoenolens, dem Parfümierten Trichterling bekannt sein: aus Nordafrika nach Spanien, Südfrankreich, Italien (glaube ich), Österreich (Wiener Wald, leg./det. Hausknecht) und mittlerweile auch in der Schweiz. Mich würde es nicht wundern, wenn er demnächst im Rheingraben oder am Bodensee bei uns auftaucht.

Aber ein konkreter, interessanter Fall ist Pleuroflammula ragazziana - er wurde bei einer Exkursion zu Burg Rabenstein, Frohnleiten, Bezirk Graz, Steiermark, Österreich, gefunden (natürlich vom Gernot): https://www.funga-austria.at/viewtopic.php?f=11&t=184#p682

Es handelt sich dabei um eine in Afrika verbreitete Art, die adventiv in Spanien (auch auf den Kanaren), Portugal und in Frankreich (Bretagne, mildes, ozeanisches Klima ohne oder mit seltenem Frost) vorkommt - siehe Hausknecht & Reinwald (2001). Dort findet sich auch eine Beschreibung, Mikromerkmale, ein Foto - die aktuellen Fotos von Gernot passen haargenau.

Offenbar breitet sich auch diese Art aus. Mal schauen, wann sie bei uns auftaucht.

Liebe Grüße,
Christoph

P.S.: natürlich ist jeder eingeladen, hier bei diesem Thread mitzumachen  :)

« Letzte Änderung: 8. März 2019, 13:43 von Christoph »
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)