Autor Thema: Cotylidia muscigena  (Gelesen 5104 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline resavac71

  • Beiträge: 93
Cotylidia muscigena
« Antwort #12 am: 11. August 2011, 23:30 »
Hallo Frank,

Danke für Hilfe, Cotylidia muscigena gefällt mir noch mehr  :-*

Gruß Zarko.
« Letzte Änderung: 11. August 2011, 23:41 von resavac71 »
Manche Pilze werden ein ewiges Geheimnis bleiben

Offline Frank D.

  • Beiträge: 221
    • Tomentella
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #11 am: 11. August 2011, 19:49 »
Hallo Zarko,

vielen Dank für das Exsikkat. Die Cotylidia wuchs direkt auf dem Moos und ich habe Sporen bis 7,5 µm Länge
gemessen, wobei einige Sporen auch noch unreif waren. In Verbindung mit den leicht inkrustierten Zystiden ist das C. muscigena.
Für Österreich könnte das ein Erstfund sein, da noch keine Eintragungen bei Wolfgang Dämon in der Datenbank sind.


Beste Grüße Frank

Offline resavac71

  • Beiträge: 93
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #10 am: 3. August 2011, 18:17 »
Hallo

Endlich habe ich die sporen gefunden, Dank Tipp von Frank mit färbung, habe Ich keine KOH gechapt aber mit lugol ist auch irgendwie gegangen, gab es nicht so viele sporen aber 10 stück habe ich gefunden.

Länge  4,34 - 5,74   mittelwert  4,8  µm

breite   1,84 - 2,4    mittelwert  2,04 µm

dann ist doch Cotylidia undulata.

GRuß Zarko.




Manche Pilze werden ein ewiges Geheimnis bleiben

Offline resavac71

  • Beiträge: 93
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #9 am: 2. August 2011, 22:05 »
Hallo

Ich war Heute noch einmal im Wald, leider wie ich befürchtet habe konnte keine Cotylidia finden, zum glück habe Ich zwei andere interessante pilze gefunden.

Entoloma euchroum und cordyceps capitata.

Mikroskopiert habe ich in waser.

Gruß Zarko.
Manche Pilze werden ein ewiges Geheimnis bleiben

Offline Frank D.

  • Beiträge: 221
    • Tomentella
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #8 am: 2. August 2011, 21:10 »
Hallo Zarko,

die braunen Sporen gehören natürlich nicht zu dieser Gattung.
In welchem Medium mikroskopierst du eigentlich? Sieht aus wie in Wasser. Mit 3% KOH hast du mehr Chancen
Sporen zu finden und die "Inkrustation" der Zystiden löst sich da bestimmt auch auf.
Wenn du weitere Fruchtkörper finden solltest, kannst du mir gern was schicken.

Beste Grüße Frank

Offline resavac71

  • Beiträge: 93
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #7 am: 2. August 2011, 00:43 »
Hallo Frank,

Danke das du dich gemeldet hast, Ich habe Heute versucht noch einmal unter mikroskop was zu bekommen, leider sieht sehr schlecht aus, Ich habe einige sporen gefunden aber es kann leicht sein das es sich  um fremdsporen handelt. Ich habe Pilz noch vor zwei Tagen getrocknet, ob du damit etwas anfangen kannst weiß ich nicht. Wann du willst schicke Ich dir sehr gern.

Ich werde morgen mal schauen das ich noch einmal zu die stelle komme wo ich das Pilz gefunden habe, vielleicht finde ich noch eine eksemplar, bin mir aber nicht so sicher.

Gruß Zarko.
Manche Pilze werden ein ewiges Geheimnis bleiben

Offline Frank D.

  • Beiträge: 221
    • Tomentella
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #6 am: 31. Juli 2011, 20:58 »
Hallo Zarko,

ohne Sporen wird die Bestimmung nicht sicher funktionieren. Obwohl nach dem Foto Cotylidia muscigena in Frage kommen könnte, muß die Abgrenzung zu Cotylidia undulata und Cotylidia carpatica über die Sporengröße geklärt werden.

C. carpatica Sp. 3-3,6 x 1,2-1,7 µm
C. undulata Sp. 4-5 x 2-2,5 µm
C. muscigena Sp. 6-8,5 x 2-2,5 µm
 
Die von dir beobachteten runden Elemente sind sicherlich keine Sporen.
Die Inkrustation der Zystiden wird in den meisten Pubklikationen nicht erwähnt. Nur bei einem Fund von
C. muscigena auf den Kanarischen Inseln wurden Inkrustation beobachtet.

Beste Grüße von Sachsen nach Österreich
Frank

P.S. Ich kann auch gern mal bei deinem Fund nach Sporen suchen :)

Offline resavac71

  • Beiträge: 93
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #5 am: 31. Juli 2011, 17:55 »
Hallo Peter,

Danke für Hilfe  ;)
Manche Pilze werden ein ewiges Geheimnis bleiben

Offline Peter W.

  • Beiträge: 890
    • Pilzfreunde Chemnitz
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #4 am: 31. Juli 2011, 13:33 »
Ich kenne den Pilz. Habe ich selber vor vielen Jahren einmal gefunden Cotylidia capartica. Sehr selterne Pilz und schöner Fund, Glückwunsch. Dieser ist an niedere Moose gebunden. Muss aber zur Überprüfung. Sende mal was an Frank Dämmrich. Anschrift unter www.tomentella.de

Gruß Peter

PS: Die kristalltragenden Cystiden sprechen eher für die von Werner aufgeführte Art :  Cotylidia muscigena.
Die runden Dinger sind aber wahrscheinlich keine Sporen.
« Letzte Änderung: 31. Juli 2011, 14:12 von Peter W. »
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

Offline resavac71

  • Beiträge: 93
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #3 am: 31. Juli 2011, 13:08 »
Hallo Werner,

Mikroskopie ist leider nicht ganz meine stärke, außer diese drei kugel habe nicht gefunden, da habe ich gedacht das müssen sporen sein.  :'(

Aber deine vorschlag als Cotylidia undulata ist sehr gut.

Danke und schöne grüße aus Ebenfurth.
Manche Pilze werden ein ewiges Geheimnis bleiben

Offline Werner E.

  • Beiträge: 762
Re: eine kleines Rätsel
« Antwort #2 am: 31. Juli 2011, 12:30 »
Servus Zarko,

sieht aus, wie die kleine gestielte Cotylidia undulata, die z.B. in PdS abgebildet ist.
Die Sporen passen allerdings gar nicht.
Bist Du sicher, dass das Sporen sind, die Du uns da zeigst ?

Im Abbildungsverzeichnis ist noch eine C. muscigena aufgeführt.
Die "ergoogelten" Bilder sehen schon sehr nach Deinem Fund aus....

Gruaß aus München, Werner

Offline resavac71

  • Beiträge: 93
Cotylidia muscigena
« Antwort #1 am: 31. Juli 2011, 09:15 »
Hallo Pilzfreunde,

Ein interessanter Fund von Donnerstag, Laubwald 300 meter über Meer am wegrand. Pilz wächst auf eine wurzel von Hainbuche (Carpinus), aber nicht direkt auf wurzel sondern auf Moss. Pilz ist sehr klein 10mm hoch und 7mm breit, und sehr dünn fast dursichtig.

Hat jemand eine Idee

Gruß Zarko.
« Letzte Änderung: 11. August 2011, 23:42 von resavac71 »
Manche Pilze werden ein ewiges Geheimnis bleiben