Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 4 5 6 7 8 [9] 10
81
Plattform für Pilzfreunde / Re: Novemberpilze 2018
« Letzter Beitrag von Rudi am 28. November 2018, 16:34 »
Nachtrag von derselben Stelle

LG Rudi
82
Plattform für Pilzfreunde / Novemberpilze 2018
« Letzter Beitrag von Rudi am 26. November 2018, 10:45 »
Zum Ausklang dieses interessanten Pilzjahres noch ein paar Bildchen.

LG Rudi
83
Pilzvergiftungen / Re: Cystolepiota hetieri
« Letzter Beitrag von Rudi am 26. November 2018, 10:41 »
Liebe Tills,

als einer von denen, der euer errötendes Schwammerl leider nicht kennt, gelobe ich, mich bessern zu wollen und es zu jagen. Gut, dass wir euch beide(?- ich ahne, dass es durchaus noch mehr von euch gibt...) haben!

Troll-Hand drauf!
( jetzt gibts eine neue Fundstelle, ganz nahe beim Blutsee)

LG Rudi
84
Pilzvergiftungen / Re: Cystolepiota hetieri
« Letzter Beitrag von Till am 22. November 2018, 10:49 »
Lieber Till,

nachdem dieses Forum keinen Mucks mehr von sich gibt, muss ich Dir notgedrungen selber antworten; ich hoffe, Du empfindest das nicht als zu aufdringlich...

Die Information über den Amanitin-Gehalt von Cystolepiota hetieri stammt von Else Vellinga aus der Flora Agaricina Neerlandica 5. Sie beruft sich auf folgende Untersuchung:

Gérault & Girre in C. r. hebd. Séanc. Acad. Sci., Paris, Sér. D, 280: 2842. 1966.

Herzliche Grüße
Dein Till

85
Pilzvergiftungen / Cystolepiota hetieri
« Letzter Beitrag von Till am 8. November 2018, 19:41 »
Hallo -

Kann mir jemand die wissenschaftliche Quelle nennen, aus der hervorgeht, dass Cystolepiota hetieri tödlich giftig ist? Das wird jedenfalls auf einigen Websites so beschrieben. Nicht, dass ich schwer darunter leide, wenn ich ihn nicht essen darf - aber wenn man ihn findet und vorstellen will, möchte man doch wissen, ob solche Berichte Hand und Fuß haben.

Schöne Grüße
Till

86
Plattform für Pilzfreunde / Re: gefleckter Rübling mit Parasit
« Letzter Beitrag von Renate am 4. November 2018, 20:09 »
Hallo Thorben,

nachstehend noch Bilder von der Hutdeckschicht (Hds) und noch mal Hymen. Weil ich beim Hymen zu wenig gesehen habe, habe ich dann mit Kongorot eingefärbt.

Auf HymenKongorot6 sieht man mit gutem Willen 2 Basidien mit Sterigmen.

Stiel und Trama habe ich nicht mikroskopiert.

Viele Grüße
Renate
87
Plattform für Pilzfreunde / Re: gefleckter Rübling mit Parasit
« Letzter Beitrag von thorben96 am 3. November 2018, 14:35 »
Hallo Renate,

das ist ein interessanter Fund :)
Hast du den Pilz komplett Mikroskopiert oder nur die Lamellen ?
Vielleicht sind auch andere Teile deformiert, die man nur unter dem Mikroskop sieht.


VG : Thorben
88
Plattform für Pilzfreunde / Re: gefleckter Rübling mit Parasit
« Letzter Beitrag von Renate am 3. November 2018, 00:02 »
Servus Christoph,

Heute war ich nochmal draussen. Leider gab es keine weiteren Pilze.

An dieser Stelle waren letztes Jahr alle Pilze, die ich angeschaut hatte (3 oder 4) deformiert. Ich hatte aber nicht alle rausgenommen. Dieses Jahr war nur einer dort. Vor einigen Jahren hatte ich einen Pilz mit diesen Verwachsungen ca. 1km entfernt, dort war es auch nur ein Pilz. Soweit ich mich erinnere, ebenfalls gefleckter Rübling.

Ich werde die Stelle und die Umgegend beobachten und nächstes Jahr wieder schauen.

Inzwischen vielen Dank

Renate

89
Plattform für Pilzfreunde / Russularum Icones Gesucht ...
« Letzter Beitrag von AlexG am 1. November 2018, 14:45 »
Moin ...

Leider war ich damals nicht schnell genug um die Bände zu erwerben ... und nächstes Jahr soll es endlich losgehen mit Russula und co ...
dafür hätte ich gerne die Bücher ... von marxmüller

Russularum Icones


Falls es jemand abgeben würde ... wäre ich natürlich sehr interessiert!

Viele Grüße aus Hamburg ...

Alex
90
Servus Christoph,

nur ein paar Randbemerkungen:

Mit meinem Jungkarboli-Pfannentest wollte ich ja eine realistische Situation nachstellen, da wird die Stielbasis natürlich abgeschnitten. Und wollte wissen, ob der Pfannentest als letzte Notbremse wirklich 100%ig funktioniert → nein!

Auf meinem Beutebild sind auch leichte Anlauffarben zu sehen, Richtung orange – rosa Fleisch wäre eh okay. Aber wenn der pseudopratensis zwar röten kann, aber nicht unbedingt gilben muss, und der Ring auch mal abfällt (von jungen Frk. ganz zu schweigen)... → Mahlzeit!

Zwei der Frk. mit ausgebreiteten Hut haben noch deutliche Ringe/-reste am Stiel. Ich dachte, ob die Beiden vielleicht nicht ganz koscher waren?!

Die Stelle wurde bestimmt nicht geodelt  :D Das ist ein schmaler Streifen Streuobstwiese zwischen Fußballplatz und Kreisstraße, die vom Gemeindepfleger ab und zu mit einem Mini-Traktor gemäht wird, die Apfelbäumen sind nummeriert und einzeln verpachtet, da käme ein großer Bulldog mit Odelfass kaum zwischen den Bäumen durch. Abgesehen davon, der letzte hiesige Großbauer verfüttert Silage und hat eine Schwemmmiste – da kämen keine Champignon (und regelmäßig Amanita strobiliformis) durch...  >:(

Morgen (= heute) fahre ich mal wieder für eine Woche nach Uffing. Nass genug ist es ja inzwischen, warm genug auch wieder. Hoffentlich habe ich ein bisschen Zeit fü Wald & Pilz.

Gute Nacht – Rika
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 8 [9] 10