Forum der Bayerischen Mykologischen Gesellschaft

Allgemein => Plattform für Pilzfreunde => Thema gestartet von: UmUlmHerum am 24. Juni 2019, 22:24

Titel: Steini-Frage
Beitrag von: UmUlmHerum am 24. Juni 2019, 22:24
Servas Rudi & Werner & alle anderen Steinpilz-Kenner!
Eigentlich wollte ich mich ja im Rätsel-Fred an die letzte Lösung dranhängen, aber dann war Werners neues Rätselbild schon da.

Für wen oder was haltet Ihr dann diesen Fund vom 22.6.19 in einem Buchenwald mit ein paar eingestreuten Eichen und Fichten? Wie schleimig der Hut ist, sieht man ja auf den Fotos. Das Stielnetz hat sich offenbar auf den Schwarzen Schnegel übertragen  :D 
LG – Rika
Titel: Re: Steini-Frage
Beitrag von: Werner E. am 24. Juni 2019, 23:21
GriasDi Rika,

ich halte das für einen ganz typischen Sommersteinpilz.
Er sieht eigentlich genau so aus wie der vom Rudi 2 Tage später.
Die krakelierte Huthaut ist eindeutig.
An liabn Gruaß,
Werner
Titel: Re: Steini-Frage
Beitrag von: UmUlmHerum am 25. Juni 2019, 01:32
Hi Werner,
merci für Deine Antwort!
Zitat
Die krakelierte Huthaut ist eindeutig.
Da sind wir uns einig, aber dass die Huthaut so schleimig ist (und nicht samtig), hatte mich gestört. Wahrscheinlich ist das bei Regen halt so...
Guad Nacht – Rika