Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 3058172 mal)

0 Mitglieder und 16 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline hansecker

  • Beiträge: 806
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17412 am: 3. September 2021, 20:01 »
Hallo Rika,
soll der Eichhase anders aussehen?
Schöne Grüße
Hans

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 330
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17411 am: 3. September 2021, 18:04 »
Hallo Matthias,

leider immer noch "kalt" – kein Porling  ???
Meine Fotos sind auch a bisserl gemein, es handelt sich nämlich um eine irreguläre Wuchsform, die aber an diesem Fundort seit vielen Jahren regelmäßig vorkommt.
Neues Bild – neues Glück?!

Viele Grüße – Rika

Offline Matthias

  • Beiträge: 848
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17410 am: 3. September 2021, 08:17 »
Hallo Rika,
der Maiporling vielleicht?
Viele Grüsse
Matthias

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 330
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17409 am: 2. September 2021, 23:58 »
... noch ein Bild, gleiche Art, anderer Fruchtkörper... Wird aber dadurch vermutlich kaum leichter?!
Tipp: die Frk. sind ziemlich trocken, nass sehen sie viel dunkler aus und sind so auch bekannter.
Gute Nacht – Rika

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 330
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17408 am: 2. September 2021, 20:27 »
Hallole Abeja,

beim Schneckle denk ich (da ohne Haare, dafür ziemlich rippig) eher an eine Diskus-Schnecke, vielleicht Discus rotundatus, Größe (wenn ausgewachsen) und Windungsanzahl tät´ passen. Aber was weiß ich schon von Häusles-Schnecken???  :-[

Beim Schwammerl ist es noch recht kalt – jedenfalls kein Ascomycet. Kleiner Tipp: das Schneckle sitzt auf (und nicht nur neben) dem Pilz, den Ihr alle mit Sicherheit kennt.

Viele Grüße – Rika

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17407 am: 2. September 2021, 14:17 »
Huhu Rika,
also ich sehe ein Schneckchen (Trochulus hispidus?) ... und das daneben ist wahrscheinlich auch eine Schnecke, die hat nur ihr Innerstes nach außen gewölbt.  :o

... oder ist es einer dieser hellen Borstlinge (mit kaum Borsten ... und die sich alle vor mir verstecken)?
Humaria hemisphaerica?

FG, abeja

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 330
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17406 am: 2. September 2021, 00:41 »
Halloho huhu !?! Noch jemand da?
Traut sich niemand?
  ...
  ...
  ...
Na dann – hab´ da was Nettes von letztem Wochenende...

Gute Nacht – Rika

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.477
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17405 am: 28. August 2021, 23:29 »
Servus beiannd,

Werner ist vermutlich im Urlaub... Mag jemand einspringen? Oder bist du noch da, Werner? ^^ (ich bin jetzt auch wieder eine Woche unterwegs).

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17404 am: 19. August 2021, 22:25 »
Hallo Werner,
genau! Du hast wieder mal ins Schwarze getroffen!

Marasmius torquescens, der Ledergelbe Schwindling, aber auch Filzstieliger Schwindling genannt.
Den finde ich bei mir vor Ort (Hochrhein Dinkelberg) hin und wieder (deutlich seltener als den Langstieligen Knoblauchschwindling), aber die Fotos hier stammen vom Juli aus dem Kreis Mettmann (NRW).
Dort sind die Bodenverhältnisse etwas unklar, der Pilz wuchs direkt neben Kalkabbaugebiet - und ein paar Meter weiter ist im Boden Schiefer und es gibt eher Pilze, die sauren Boden bevorzugen.

Der ausgewachsene Pilz von diesem Fund war schon ein bisschen eingetrocknet, Lamellen etwas gelblicher, Stiel bereift (nicht glänzend).
Zum Vergleich auch noch zwei andere (frischere Funde) von September 2014 und 2019.

FG, abeja


Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.322
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17403 am: 19. August 2021, 21:07 »
GriasDi Abeja,
dann vllt M. torquescens? Der hat oft so nen Filz an der Basis.
An liabn Gruaß,
Werner

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17402 am: 19. August 2021, 20:56 »
Hallo Werner,
das ist die richtige Gattung.

Der Pilz hat zwar auch einen langen Stiel, das kommt aber nicht im Namen vor.
Im Namen (in einem  der dt. Trivialnamen) kommt das vor, was ich von Anfang an zeige.

FG, abeja

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.322
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17401 am: 19. August 2021, 10:17 »
GriasDi abeja,
Marasmius alliaceus?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17400 am: 19. August 2021, 00:52 »
Stimmt






aber nicht  8)

(Links außen sieht man den Stiel vom ausgewachsenen Pilz, dieser ist unten schwarz ziemlich dunkel und mit viel weißem Filz drumherum.)

FG, abeja


Offline Felli

  • Beiträge: 389
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17399 am: 18. August 2021, 23:45 »
Ach, na  klar das ist ja jetzt wirklich einfach :-X

Ein brennender Rübling

Grüße
Felli

Offline abeja

  • Beiträge: 809
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17398 am: 18. August 2021, 20:30 »
Guten Abend,

vielleicht hilft dieses Bild weiter.

FG, abeja