Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2741016 mal)

0 Mitglieder und 9 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.118
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17539 am: 3. Oktober 2021, 21:21 »
Jetzt schauts ja ziemlich blutig aus...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 648
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17538 am: 3. Oktober 2021, 21:11 »
Hallo,
da bin ich wohl in meinem Bemühen, den Ausschnitt nicht überdeutlich zu machen, etwas übers Ziel hinausgeschossen.
Der Schnipsel sitzt auch so im Dunkeln (je nachdem wie ich auf meinen Laptopbildschirm schaue, sehe ich mehr oder weniger) - also zeige ich noch ein anderes Stückchen.

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.118
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17537 am: 3. Oktober 2021, 20:45 »
Chamamyces fracidus?

LGR
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline hansecker

  • Beiträge: 692
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17536 am: 3. Oktober 2021, 20:40 »
Hallo abeja,
ein Schichtpilz?
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 648
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17535 am: 2. Oktober 2021, 22:43 »
Jetzt komme ich wieder mit meinen Allerweltsfunden ... bei dem Pilzreichtum hier.
Also der Pilz ist bei mir häufig, will heißen, ich sehe ihn mindestens einmal pro Jahr  ;D
Aber nicht immer in der hübschen Version, dieses Mal aber schon, deshalb habe ich noch mal ein paar Bilder davon gemacht.

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.118
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17534 am: 2. Oktober 2021, 21:45 »
Was lange währt, wird endlich gut!
Glückwunsch, abeja!!
Das auffällige bei diesen düsteren Schwammerln ist, neben der filzigen Hutoberfläche die helle, scharf abgesetzte Stelle an der Stielspitze. Ich hab diesen düsteren Schönkopf früher nur einmal im Laubwald auf Sand gefunden, seit einigen Jahren steht er jährlich, meist in großer Stückzahl im Tannenwald auf Kalk.
Chrysenteron ebenso ganz in der Nähe.

Zeig wieder was schönes, abeja!
LGRudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 648
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17533 am: 2. Oktober 2021, 21:02 »
Jetzt haben wir sie aber alle durch, oder: Calocybe obscurissima  :D

(Beim ersten Bild so wenig obscur?)

FG abeja
« Letzte Änderung: 2. Oktober 2021, 22:47 von abeja »

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.118
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17532 am: 2. Oktober 2021, 20:46 »
Wenn sie alle warten, dann dürfen sie jetzt wieder mitmachen. Noch gibt es den Preis...
Liebe Grüße Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 648
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17531 am: 2. Oktober 2021, 17:59 »
Warten alle auf miiiiich?
... dann muss es ja C. onychina sein.
Bei Calocybe hatte ich vorher schon verglichen, aber so ähnlich kam mir das nicht vor.
Kann denn dieser rötliche Ton komplett fehlen? Jedenfalls sollen da die Lamellen auch gelblich (in sehr jungem Zustand) sein - ich sehe die Lamellen als gelblich. Sucht man Bilder, kommt erst mal 123 und 123 und 123.
Aber hier fehlen auch die purpurfarb. Töne:
https://www.funghiitaliani.it/topic/58503-rugosomyces-onychinus/

EDIT: Hier auf der Seite gibt es auffallend dunkle C. chrysenteron (auch mit recht nachdunkelndem Stiel) und auffallend blasse C. onychina (auch mit recht blassem Stiel).
http://www.stridvall.se/fungi/gallery/Calocybe?page=2
Rein nach den Farben traue ich mir da gar nichts zu. Ich hatte eben in den Gröger geschaut, da wird ja auch nach Huthautzellen unterschieden. Da traue ich mir per Bild auch nichts zu, aber "hyphig" sollte dann rauher filziger wirken (?) und "keulig-blasig" glatter, gleichmäßiger (?). Gerade beim ersten Bild hatte ich eher eine filzige Huthaut gesehen.

FG, abeja
« Letzte Änderung: 2. Oktober 2021, 18:15 von abeja »

Offline Matthias

  • Beiträge: 839
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17530 am: 2. Oktober 2021, 17:05 »
Zitat
Gelb ist das Schwammerl ja nicht.
Servus Rudi,
also kann man das Gelberla definitiv  auschschliessen :)
Da hast du uns aber auch was schwieriges vorgelegt,
viele Grüsse
Matthias

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.118
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17529 am: 2. Oktober 2021, 16:39 »
Hallo abeja. In die Richtung solltest du noch a bisserl schauen.
Gelb ist das Schwammerl ja nicht.
LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 648
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17528 am: 2. Oktober 2021, 15:30 »
Hallo,
Bei Calocybe gäbe es noch chrysenteron- cerina-fallax, die habe ich mir deutlich gelber auf dem Hut vorgestellt.
Ob die Arten aktuell unterschieden werden oder nicht, weiß ich auch nicht.
FG abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.118
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17527 am: 2. Oktober 2021, 11:21 »
Da hab ich euch ja was aufgegeben. Aber gib nicht auf! Schau dir mal die Zugabe an

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline hansecker

  • Beiträge: 692
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17526 am: 2. Oktober 2021, 09:23 »
Hallo Rudi,
aber nicht der Schwarzhaarige Wurzelrübling der bei Weißtannen vorkommt, soll auch noch eine abart vom Schleimrübling geben. Da helfen alle Pilzkurse u. Bücher nicht mehr, ich gebe auf.
Schöne Grüße
Hans

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.118
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17525 am: 2. Oktober 2021, 00:41 »
Da schaut es auch nicht gut aus. Kein leucopaxillus liebe Grüße Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)