Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2751288 mal)

Matthias und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Felli

  • Beiträge: 306
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17399 am: 18. August 2021, 23:45 »
Ach, na  klar das ist ja jetzt wirklich einfach :-X

Ein brennender Rübling

Grüße
Felli

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17398 am: 18. August 2021, 20:30 »
Guten Abend,

vielleicht hilft dieses Bild weiter.

FG, abeja

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17397 am: 18. August 2021, 08:57 »
Guten Morgen,
es ist kein Schüppling.

Ich zeige etwas mehr.
Das, was man hier sieht (freihändig in der Luft fotografiert), habe ich einem basenreichen Buchenwald aus der Streu entnommen. Das "weiße Gewölle", worauf die kleinen Pilze sitzen, könnte man auch mit einem anderen deutschen Wort bezeichnen. Dieses Wort kommt in einem (alternativen, weniger gebräuchlichen)  dt. Trivialnamen für die Art vor.

FG, abeja

Offline Felli

  • Beiträge: 306
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17396 am: 18. August 2021, 00:44 »
Vielleicht ein Schüppling im weiteren Sinn?

Grüße
Felli

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17395 am: 17. August 2021, 22:40 »
Hallo,
ihr nennt ja wieder schicke Sachen.
Fruchtkörper vom Mutterkorn habe ich jetzt zum ersten Mal gegoogelt und somit auch zum ersten Mal gesehen. Da ist schon Ähnlichkeit, genauso wie mit bei dem Gewöllhornpilz (der mir zumindest auf Fotos schon mal untergekommen war.)

Neee, es ist was ganz Simples, was hier (wieder mal) ein bisschen in die Irre führt.  ;D
Babies und Mumien soll man ja in Ruhe lassen, aber trotzdem ...
Hier das "Baby" (es war nicht das einzige "Baby" ) fand ich direkt zusammen mit einem älteren, größeren Pilz und die Wuchsweise war ganz typisch.
Auch das weiße "Gewölle", wo das "Baby" aufsitzt, ist ganz typisch.

FG, abeja

Offline Helmut

  • Beiträge: 851
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17394 am: 17. August 2021, 21:32 »
Servus, mich erinnert's an Onygena corvina, den Gewöllhornpilz.
Gruß Helmut

Online Matthias

  • Beiträge: 839
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17393 am: 17. August 2021, 20:50 »
Hallo abeja,
ich werfe mal einen Fruchtkörper vom Mutterkorn in den Raum,
viele Grüsse
Matthias

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17392 am: 17. August 2021, 08:49 »
Hallo Hans,
nein ... "andere Abteilung"

FG, abeja

Offline hansecker

  • Beiträge: 696
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17391 am: 17. August 2021, 08:16 »
Hallo abeja,
Pseudoboletus parasiticus?
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17390 am: 17. August 2021, 00:14 »
Hallo allerseits,
kleine Pilze (von diesem Sommer) hab' ich auch!
Nur welche?   :D

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.119
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17389 am: 16. August 2021, 09:36 »
Da bin ich sprachlos, abeja :o

Du bist dran!
LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17388 am: 15. August 2021, 22:40 »
Hallo Rudi,
das könnte ein ... Zwitterling sein.
Auf welchen tippe ich nun ... egal: ich nehme den Stäubenden Zwitterling.

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.119
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17387 am: 15. August 2021, 21:18 »
Das neue kommt hier:

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17386 am: 15. August 2021, 16:17 »
Hallo Rika,
das ist ja ein hübscher haariger Winzling  :)
Das Problem (oder mein Problem) bei Rätselbildern ist ja häufig, dass man die Strukturen oder Oberflächen etwas anders interpretiert, als sie tatsächlich sind. (Das ist ja das Rätselhafte oft ...)
Bei dem kleinen Ausschnitt hatte ich gar keine Haare gesehen, sondern irgendwelche Riefen mit eventueller Bereifung und eventuell ein paar "Fusselchen" darauf - dazu hatte ich auch bei den Helmlingen Ähnliches gesehen. Die Vergleichsbilder vom kleinen Dachpilz zeigen ihn oft noch deutlich struppiger, teilweise aber auch mit anliegenden Haaren.

Auf ein Neues!

FG, abeja

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 270
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17385 am: 15. August 2021, 14:30 »
Servus Rudi,

jetzt hast ihn!!! Super! Der Haarige Zwerg-Dachpilz!
Genau genommen ist es die Variatät cephalocystis wegen der flaschenförmigen Cheilos, siehe Bild. Davon sind erst wenige Fundmeldungen (29) in der DGfM-Kartierung eingetragen, aber vermutlich wird nicht groß von der Nominalform (211) unterschieden worden sein !?
Ich fand ihn im Moos auf einer gefallenen Eiche, sie liegt schon rund 8 Jahre, davor stand sie schon tot ich-weiß-nicht-wie-lange-schon. Ist ja meistens nicht viel los auf alt-toten Eichen, ein paar Helmlinge, 2x Hohenbuehelia mastrucata...

Und was hast Du (diese Tage) als neues Rätsel für uns gefunden?

Viele Grüße – Rika