Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2751340 mal)

0 Mitglieder und 7 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.119
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17444 am: 18. September 2021, 22:51 »
Na, wenn Werner nicht von seiner Pilzausstellung abgelenkt wäre, hätte ich wohl keine Chance...
Man muss halt die Lücken ausnutzen.
Zu deinem Schwammerl hätt ich auch phlebophorus gesagt- chrysophaeus hätte sicher mehr Gelb, vor allem im Stiel. Endgültige Sicherheit bringt, wenn überhaupt, nur das scharfe Glas.
Dann halt was neues von gestern.
Viel Spaß und liebe Grüße Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17443 am: 18. September 2021, 18:38 »
Hallo Rudi,

ja ... so möchte ich ihn nennen, Pluteus phlebophorus.
Ich bitte aber noch mal um eure Meinung zu den Pilzchen, denn ich bin nicht ganz sicher.
Sie hatten 2-3 cm Hutdurchmesser und wuchsen auf sehr morschem Buchenholz.

Bisher hatte ich 1- oder 2-mal einen kleinen runzeligen Dachpilz mit dieser Huthaut (wo man den zellulären Aufbau dem Pilz eigentlich ansehen kann). Damals wurde mir makroskopisch P. phlebophorus bestätigt. Diese Pilze waren aber etwas trüber gefärbt und am Rand nicht alle so deutlich gerieft.

Hier habe ich (makroskopisch) auch mit P. pallescens verglichen. Der soll so gerieft sein, aber weniger gerunzelt und einheitlicher gefärbt (nicht die Mitte dunkler) und mit P. chrysophaeus, der gemeinhin gelblicher ist, aber auch mal bräunlich erscheinen darf. Der sollte jedoch gelbliche Hyphen direkt unter der Huthaut haben und leicht gelbliche Lamellen wenn jung, was hier nicht zu erkennen war.

Ich weiß auch nicht, wie die Aufnahmen auf eurem Computer wirken.
Das ist sehr komisch. Auf dem Kamerabildschirm wirken sie leuchtender und etwas gelblicher-braun (und bei der Aufnahme erschien mir der Farbabgleich passend), auf meinem Laptop sehen sie nun etwas fahler aus, als würde Gelbanteil fehlen (älterer Business-HP). Ich habe aber jetzt nicht an der Farbe "gedreht".

Einen Tag später habe ich meine zwei Pröbchen noch mal fotografiert, die Farben des helleren und dunkleren Pilzes hatten sich angeglichen, ein Stiel war eher gelblich, einer grau überfasert mit deutlich grauer Stielbasis, was wiederum für Pluteus phlebophorus spricht.

Und schon wieder übergebe ich den "Rätselstab" an Rudi!

FG, abeja
« Letzte Änderung: 19. September 2021, 00:45 von abeja »

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.119
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17442 am: 18. September 2021, 16:35 »
Vielleicht Pluteus phlebophorus?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17441 am: 17. September 2021, 12:29 »
Guten Mittag,
nur mit Pilzrand möchte keiner rätseln, da muss ich wohl mehr einstellen.
... wir tasten uns in Richtung Mitte vor ...

FG, abeja

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 270
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17440 am: 16. September 2021, 03:11 »
Hallo miteinander!

Noch mal zu Entoloma sinuatum:
Nun habe ich doch in meinem Archiv gestöbert, zu welchen Zeiten ich diese Rötlinge bisher gefunden hatte, wobei die UmUlmHerum wirklich selten sind: 12.8.14, 29.9(!).18 und 31.7.21. Heute war ich deswegen extra bei meinen (fast) einzigen Fundort: gähnende Leere, ich hatte dort auch auf Leccinellum crocipodium gehofft, war auch nix.

Viele Grüße – Rika

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17439 am: 15. September 2021, 22:29 »
Und schon bin ich wieder da, warum so lange suchen - sowieso nicht viel Auswahl da.

Vor ein paar Tagen sah ich diesen Pilz, wie heißt er wohl?

FG, abeja

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17438 am: 15. September 2021, 22:18 »
Hallo Rudi,

beim ersten Bild hatte ich sogar an einen Buchenschleimer gedacht (sollte ja "einfach" sein) - er sah so feucht aus.
Die Riesenrötlinge habe ich auch schon ca. Mitte September angetroffen, darunter war mal ein kleinerer Pilz, der so weißlich war und wo ich auf dem Bild auch nicht die typische seidige Struktur erkennen konnte. Daher mein Vorschlag, obwohl die Ritterlinge ja viel besser passen.
Die Art habe ich selbst noch nie gefunden - aber schon mal per Bild verglichen. Das "Seidige" hätte ich mir "seidiger" vorgestellt  :).

Jetzt muss ich was suchen, bis gleich oder später.

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.119
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17437 am: 15. September 2021, 12:40 »
Grade wollt ich noch a bisserl was von unterm Röckchen zeigen- und dann hats die abeja doch noch!
Der seidige Ritterling!
Hier noch zwei Bilder von ihm, dazu noch Riesenrötlinge, beides vom Blutsee und vom Wochenende...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17436 am: 15. September 2021, 12:06 »
Hallo, jetzt  tippe ich auch Mal smart
zwischendurch ...
Tricholoma in Weiß -Tricholoma columbetta ?

FG abeja


 



Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.119
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17435 am: 15. September 2021, 04:11 »
Hallo, ihr zwei Nachteulen!
Nein, kein Riesenroetling. Aber keine 100m entfernt steht er gerade in wunderschönen frischen Exemplaren. Auch kein Rasling.
Liebe Grüße Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 270
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17434 am: 15. September 2021, 01:41 »
Hallo Abeja & Rudi,

an den Riesen-Rötling glaube ich nicht, das ist ein Sommerpilz, der ist schon "durch".
Ein bisschen erinnert mich der Rätselpilz an den Weißen Rasling (Lyophyllum connatum), aber der hat normalerweise längere Stiele und ist reinweiß. Also wird´s vermutlich schon so sein wie im Traum: den kenn´ ich nicht.

Gute Nacht – Rika

Offline abeja

  • Beiträge: 654
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17433 am: 15. September 2021, 00:31 »
Hallo Rudi,
Entoloma sinuatum, überraschend weiß (und feucht)?

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.119
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17432 am: 14. September 2021, 22:24 »
Ihr wollt also alles sehen. Na gut.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.119
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17431 am: 13. September 2021, 11:45 »
Guten Morgen, Rika-

dein Traum war schon fast richtig.
Bischen bucklig sind die Schwammerl auch.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 270
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17430 am: 12. September 2021, 23:39 »
Hallo Rudi,

in einem kleinen Nickerchen hatte ich vorhin einen Traum, in dem Deine Rätselpilze vorkamen (ich hatte zu diesem Zeitpunkt aber nur Dein erstes Bild gesehen):
Es waren relativ große Lamellenpilze, Hut-Ø um die 8 cm, mit lange eingerolltem Rand, gedrungen, dickfleischig, kurzstielig ... und ich dachte mir "die habe ich noch nie gesehen!"
Nach dem zweiten Bild denke ich nun, sie sind vielleicht schon etwas kleiner als im Traum und haben einen Buckel.  ;)

Gute Nacht – Rika