Forum der Bayerischen Mykologischen Gesellschaft

Allgemein => Expertenforum Mykologie => Thema gestartet von: Gerd am 12. Juni 2021, 13:14

Titel: Gyromitra ticiniana (Laubholz Riesenlorchel)
Beitrag von: Gerd am 12. Juni 2021, 13:14
Hallo,

diese Art (leg. Willihund; det. Chr. Hahn und P. Welt) wurde im Pilzforum ( https://www.pilzfotopage.de/Pilzforum/viewtopic.php?p=33293#p33293 ) vorgestellt in der BRD-Pilzkartierung kartiert. Mich wundert, dass das Kartierungsprogramm "Pilze-Deutschland" diese Art nicht kennt.

Grüße Gerd
Titel: Re: Gyromitra ticiniana (Laubholz Riesenlorchel)
Beitrag von: Christoph am 12. Juni 2021, 22:30
Servus Gerd,

Pilze-Deutschland ist eine Seite der DGfM. Du müsstest dort nachfragen. So, wie ich es verstehe, werden dort nur Daten gezeigt, die von den zuständigen Landeskoordinatoren abgesegnet wurden. Daher kann die Seite nicht so aktuell sein wie BRD-Pilzkartierung.
Ich gehe davon aus, dass es in diesem Fall am Bearbeitungsstand liegt. Es kann aber auch sein, dass die Bestimmung nicht als gesichert genug angesehen wird. Ich vermute hier aber ersteres. Die Landeskoordinatoren (bzw. hier der zuständige Landeskoordinator)  müssen erst mal die Zeit haben, neue Meldungen durchzugehen und freizuschalten.

Liebe Grüße,
Christoph
Titel: Re: Gyromitra ticiniana (Laubholz Riesenlorchel)
Beitrag von: Gerd am 13. Juni 2021, 14:48
Danke Christoph,

alles Klar.

Grüße Gerd
Titel: Re: Gyromitra ticiniana (Laubholz Riesenlorchel)
Beitrag von: Peter am 14. Juni 2021, 08:06
Hallo Zusammen,

die Funddaten aus der BRD-Onlinekartierung gehen jeweils zum Jahresbeginn von Axel Schilling an die DGfM und von dort an die Bundesländer. Dort gemeldete Funde von 2021 werden also frühestens 2022 auf unserer Plattform angezeigt, sobald diese von den LK als Update bereit gestellt werden.

Beste Grüße, Peter
Titel: Re: Gyromitra ticiniana (Laubholz Riesenlorchel)
Beitrag von: Gerd am 15. Juni 2021, 13:56
Hallo Zusammen,

die Funddaten aus der BRD-Onlinekartierung gehen jeweils zum Jahresbeginn von Axel Schilling an die DGfM und von dort an die Bundesländer. Dort gemeldete Funde von 2021 werden also frühestens 2022 auf unserer Plattform angezeigt, sobald diese von den LK als Update bereit gestellt werden.

Hallo Peter,

auch dir herzlichen Dank für deine Info

Grüße Gerd


Beste Grüße, Peter