Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

Schorsch

Hallo,
dann sag ich mal Coltricia perennis damit was vorwärts geht  :) :)
LGS (= Liebe Grüße Schorsch)
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

abeja

Hallo,
ich hatte weiter unten schon die Vermutung von Helmut bestätigt ... "die Ecke" von Porling & Co. als er den Eichenwirrling vorschlug.

Komisch, es scheint niemand diesem großen ... untendrunter zu schauen, wenn man das "Untendrunter" nicht mehr auf Anhieb sieht, weil es vom großen "Obendrüber" verdeckt wird.

FG, abeja


hansecker

Hallo abeja,
der Stiel ist von einem Röhrling.
Schöne Grüße
Hans

abeja

Tatsächlich wird diese "Erscheinungsform" des Pilzes nicht so häufig gezeigt. Es sind eben hübsche Pilze von oben - normalerweise. Auch von der Seite sind sie hübsch. Jung sind sie ganz niedlich.
In Beschreibungen wird natürlich gesagt, wie de Stiel aussieht, bzw. aussehen kann.
Er kann auch noch dunkler.
Hier diesen bräunlichen Ton habe ich bei großen alten Pilzen der Art schon mehrfach angetroffen und so ähnlich auch schon mal an anderen Orten gezeigt.

Gut Nachti, abeja

abeja

Noch ein Bildchen ... lang und schmal (das Bild) - aber nicht dünn (der Pilz)!

FG, abeja

abeja

#15678
Es ist ein Stiel, aber keiner vom Maiporling.

Wer will noch mal ... richtig ... tippen?

FG, abeja

Helmut

Servus Abeja,
wenns der Stiel sein soll, dann vielleicht der Maiporling?
Gruß und gute Nacht!
Helmut

abeja

#15676
Vielleicht hilft folgende Vorstellung - nur zum Vergleich:
angenommen, ich würde einen kleinen Lamellenpilz zeigen ...
der hätte viele verschiedene "Körperteile", ja nicht nur die Oberfläche (EDIT: ich meinte: nicht nur die Oberfläche des Hutes).

FG, abeja

abeja

Hallo Hans,
auch kein Inonotus.

FG, abeja

hansecker

Hallo abeja,
ein verwirrter sagt mal: Inonotus?
Schöne Grüße
Hans

abeja

Hallo Helmut,
Riesenporlingsbilder hätte ich auch zu Hauf "im Angebot", die machen sehr interessante Strukturen.
Das hier ist aber ein anderer (bekannter  8)) Kandidat.

FG, abeja

Helmut

Servus Abeja,
so ähnlich schaut bei mir auch der Riesenporling aus, ich weiß aber nicht, wie viele Schwammerln noch so ausschauen können.
Gruß Helmut

abeja

Guten Abend,
danke für die zusätzlichen Infos zum Hainbuchen-Täubling.

Bei meinem Pilz ist das wieder so ein Ausschnitt aus der 100-proz.-Ansicht.
Was man sagen kann, es ist nicht die Huthaut von einem Täubling und nicht die Fruchtschicht von einem Asco.  ;D

Es ist auch nicht die Huthaut von einem Röhrling,
es ist auch kein Eichen-Wirrling, aber "die Ecke" stimmt.

Ein neues Bild im Anhang.

FG, abeja

Helmut

Servus Abeja,
ich vermute mal was aus der Ecke Porlinge & Co. - vielleicht ein Eichenwirrling?
Gruß Helmut

Schorsch

Servus,
Huthaut eines Röhrlings?
Zu Russula carpini: Ich hab jetzt mal meine Bilder gecheckt. Die Flecken sind auch da. Allerdings hatte ich keine Aufsammlung mit Grün. Allerdings schreibt H. Marxmüller: "Als Alfred Einhellinger mir diesen an Hainbuchen gebundenen milden Gelbsporer zum Malen überließ, machte er mich auf die gelben und roten punktförmigen Flecken am Hut aufmerksam, die er als ,,typisch für diese Art" bezeichnete. ... Bemerkenswert ist die Palette der Hutfarben, die von Rotbraun bis Olivgrün in vielen Zwischentönen variieren."
Liebe Grüße aus München
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.