Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 12 Gäste betrachten dieses Thema.

Werner E.

GriasDi Schorsch,
Schneckling passt.
H.discoideus wävhst aber bei Nadelbäumen.
An liabn Gruaß
Werner

Schorsch

Servus,
ists gar ein Wachsblättler, vielleicht Hygrophorus discoideus?
Liebe Grüße Schorsch
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Werner E.

GriasDi abeja,
kein Ritterling. Der Hut ist klebrig, der Wirtsbaum ist die Birke und die Lamellen passen gut zur Adventszeit😉
An liabn Gruaß
Werner

abeja

Hallo Werner,
ein Ritterling vielleicht - Tricholoma lascivum?

VG
abeja

Werner E.

GriasDi Bernd,
nein, kein Dachpilz. Es ist ein Mykorrhizapilz.
An liabn Gruaß
Werner

Felli

Servus Werner,
wächst der auf Holz?
Könnt´s Pluteus pouzarianus ( albino) sein?
Grüße
Felli

Werner E.

GriasDi Rudi,
ein viel zu später oder viel zu früher Voreilender Ackerling also....
Hier das neue Rätsel.
Vui Spaß damit.
An liabn Gruaß,
Werner

Rudi

Oder viel zu früh!
Ja Werner, Du hast es wieder.
Leider kann ich euch aber keine weiteren Bilder zeigen , bin ohne Laptop in der netz- Diaspora (Stoapfalz)
Liebe Grüße Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Werner E.

GriasDi Rudi,
ein Voreilender, der viel zu spät dran ist?
An liabn Gruaß
Werner

abeja

Hallo,
mag denn keiner mit alternativen Ideen 'rüberkommen?

Also, ich tappe noch ein bisschen weiter durch die mir (vielleicht doch) größtenteils unbekannte Funga.

Man könnte die Lamellen als "frei" interpretieren und dann - vielleicht - auf Schirmling kommen. Da gefällt mir aber die (scheinbar hygrophane) Hutoberfläche nicht wirklich und dieser stark faserig wirkende und sehr lange Stiel eigentlich auch nicht.
Ich sage jetzt trotzdem mal: Lepiota erminea, da ist zumindest der Ring sehr flüchtig.
Und die Hutoberfläche ist abgewaschen, frostgeschädigt ... oder so.

VG
abeja


Rudi

Nein, auch kein Schueppling
Aber du kennst das Schwammerl bestimmt.
Nur irgendwas stimmt nicht...
Liebe Grüße Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

abeja

Ein Schüppling, der keine Schüppchen (mehr) hat - vielleicht Pholiota lenta?

VG
abeja

Rudi

Nein, keine HebelOma- leider

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

abeja

Hallo Rudi,
den Pilz erkenne ich auch so noch nicht mit Sicherheit. Sollte das ein Wurzelnder Marzipan-Fälbling sein?
Zufällig hatte ich davon in diesem Jahr einen pers. Erstfund, der sah - ein bisschen - anders aus,  viel mehr Ring, noch viel mehr Velum, viel mehr verdickt untenrum und dann erst in die Länge ausgezogen. Aber es könnte hier ein "mageres" Exemplar vorliegen?

VG
abeja

Rudi

Nix Tephrocybe,

ich zeig halt doch alles (von oben hab ichs übrigens auch nicht erkannt...IMG_20221124_122813cm.jpg ):

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)