Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 7 Gäste betrachten dieses Thema.

abeja

Ja, dick und fett, der Ring!
Schrieb ich weiter unten im Thread:
"Dabei ist der Pilz wirklich nicht selten. Ich selbst hatte bisher aber kaum Funde (ein halb-zerfallenes Exemplar einmal), denn hier wachsen bei den passenden Bäumen meist die nahen Verwandten, denen ein "Teil" fehlt."  ("Hier" ist auf Kalk, da kommt überwiegend der "andere" Pilz vor.)

VG
abeja

Schorsch

Servus,
huhu hat der jetzt einen Ring oder nicht?
Schönes Wochenende Schorsch
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

abeja

Huhu, ein neues Bild!

Pilzrätsel-e_16-11-2023.jpg

VG
abeja



abeja

Immer noch ohne neues Bild ...
Was zeigt denn das letzte Bild? Kann man diesen fetten ... wirklich nicht erkennen? Das verwendete "bodyshamende" Wort kann man auch mit dem dt. Pilznamen verknüpfen.

VG
abeja


abeja

Hallo Rika,
das wundert mich nur total ... wirklich. Jetzt habe ich das Laptop schon länger heruntergefahren, ein weiteres Bild dann zur Tageszeit irgendwann.

Der Pilz hat in einer anderen Sprache einen männlichen Vornamen  ;D

Gute Nacht
abeja
... der Anfangsbuchstabe des Vornamens ist übrigens in meinem Nickname enthalten

UmUlmHerum

Hallo Abeja,
wie Du siehst ––> wir stehen auf dem Schlauch ... oder der Röhre. Angeschaut haben Deine Fotos ja schon einige, aber ohne Idee?!
Gute Nacht – Rika

abeja

Hallo,
jetzt muss ich aber mal nachfragen:
wie viele farblich passende und normalerweise schleimige Röhrlinge, die ein "Körperteil" besitzen, das die nahen Verwandten nicht haben, kennt ihr denn?

Ein Bild nochmal von ersten Fruchtkörper

Pilzrätsel-d_16-11-2023.jpg

VG
abeja

abeja

Guten Abend,
also wenn Hans nicht antwortet mag, dann darf antworten, wer als nächste/r ein Rätsel stellen möchte ;)

Welchen normalerweise schleimigen Röhrling, der hier über Wochen (!) nicht-schleimig anzutreffen war (und als dann ein singulärer FK vor 2 Wochen doch mal "normal" schleimig war, habe ich ihn nicht fotografiert) habe ich hier gezeigt?

VG
abeja

abeja

Hallo Hans,
was denn für Schnecken, bei der Trockenheit? Schnecken, was ist das überhaupt, hätte ich zu dem Zeitpunkt gefragt...
Ich denke hier wirklich, dass ein "Häutchen" rein durch Trocknungseffekte so aufgerissen ist - also tatsächlich der gleiche Prozess, wie eine Natterung entsteht bei den dafür bekannten Arten. Hier sieht man das nur seltener.

Und welchen schleimigen Röhrling meinst du exakt, damit ich das hier hochoffiziell als gelöst betrachten kann? :)

VG
abeja

hansecker

Hallo abeja,
wenn es sooo trocken ist können die Schnecken auch nur eine "natterung" an sonst "schleimigem" Röhrling machen.  8)
Schöne Grüße
Hans

abeja

Hallo,
bevor ich noch den ganzen Stiel zeige, stelle ich lieber einen Ausschnitt von einer Hutoberfläche ein, von einem anderen Exemplar, eine Woche später am gleichen Ort fotografiert.
Das Muster gefällt mir so gut  ;)

Wenn man allerdings Vergleichsbilder sucht, wird es wieder schwierig.
Dabei ist der Pilz wirklich nicht selten. Ich selbst hatte bisher aber kaum Funde (ein halb-zerfallenes Exemplar einmal), denn hier wachsen bei den passenden Bäumen meist die nahen Verwandten, denen ein "Teil" fehlt.

Sagte ich schon, dass es sehr trocken war, Mitte Oktober immer noch?

VG
abeja

Pilzrätsel-c_16-11-2023.jpg

abeja

Hallo,
Stiel (fast) komplett - und es ist tatsächlich schwierig, ein exaktes Vergleichsbild zu finden ... mit dieser "Natterung". Wie gesagt: Anfang Oktober (extrem trocken).

VG
abeja


Pilzrätsel-b_16-11-2023.jpg

abeja

Hallo Hans,
kein Schleierling (solche müsste ich ja auch erst mal treffsicherst bestimmen können).

VG
abeja

hansecker

Hallo abeja,
irgend ein Cortinarius?, den Peter sicher besser kennt als ich?
Schöne Grüße
Hans

abeja

Hui, noch mehr Nachteulen,
Stiel  - ja,
genattert ... wenn man es so sehen will.
"riesiger Schirm" - nein! (Das wäre ja zuuuuu einfach gewesen ;) )

Man beachte den Fundzeitpunkt (die Witterung war da ein bisschen anders als jetzt).

Gute Nacht
abeja