Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2875076 mal)

0 Mitglieder und 15 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Peter

  • Beiträge: 1.452
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2080 am: 8. August 2010, 07:27 »
Nein Andreas,  das ist nur ein Blatt auf dem ich die winzigen Pilzchen fotografiert habe.
Ein Tipp: Unten rechts ist ein Sklerotium zu sehen.

LG, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2079 am: 7. August 2010, 21:37 »
Hallo,

ist das grüne ne Flechte?

beste Grüße,
Andraes

Offline Peter

  • Beiträge: 1.452
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2078 am: 7. August 2010, 18:03 »
Zitat
Die Kernkeule soll fürs ganze WE reichen

Hallo Peter,

wenn du sie nicht kennst, dann wird es wohl so sein ;)

Grüße aus Hausen,

Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Peter W.

  • Beiträge: 890
    • Pilzfreunde Chemnitz
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2077 am: 7. August 2010, 17:37 »
Hi Heinzpeterkurt,

Die Kernkeule soll fürs ganze WE reichen :D

Gruß Peter
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

Offline Peter

  • Beiträge: 1.452
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2076 am: 7. August 2010, 17:12 »
Na, das war ja eine Punktlandung, 1 Minute vor PW ;D

Hier gibt es schon ein neues Rätsel für's WE



LG, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2075 am: 7. August 2010, 14:49 »
Hallo,

ja, da habt ihr schon recht, die Pilze gehören in den Lepista luscina-panaeolus Komplex.
Hätte nicht gedacht, dass ihr so schnell drauf kommt, denn als wir im November die Pilze gefunden hatten, am Rande des "Mainzer Sandes", da dachten alle an eine Clitocybe aus dem phyllophila Komplex.

Hier mal das komplette Bild.

Zum Namen, auf den ich gekommen bin schlussendlich, heute abend mehr.

beste Grüße,
Andreas

Offline Peter W.

  • Beiträge: 890
    • Pilzfreunde Chemnitz
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2074 am: 6. August 2010, 21:41 »
Lieber Andreas,

die Wasserflecken haben mir dies verraten und außerdem beschäftige ich mich schon so einige Jahre mit Pilzen  :D.

Ja die Art, so was um L. panaeolus ? L. rickenii Sing. vielleicht?

Gruß Peter
« Letzte Änderung: 6. August 2010, 21:44 von Peter W. »
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

Offline Peter

  • Beiträge: 1.452
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2073 am: 6. August 2010, 21:40 »
Hallo Zusammen,

für mich sieht das nach dem L. panaeolus-luscina-Komplex aus.

LG, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2072 am: 6. August 2010, 21:12 »
Hallo Peter,

wie kommst Du denn da drauf?!  :o Stimmt, es ist eine Lepista! Aber welche hähähä

Neues Bild anbei.

beste Grüße,
Andreas

Offline Peter W.

  • Beiträge: 890
    • Pilzfreunde Chemnitz
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2071 am: 6. August 2010, 20:26 »
Lieber Andreas,

ist dies eine Lepista Art?

Gruß Peter
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2070 am: 6. August 2010, 15:23 »
Hallo,

o.k., hier denn nun ein neues Rätsel. Es ist sehr schwierig, was die Art betrifft. Die Bestimmung passt zwar sehr genau auf die Literaturangaben, allerdings wird dieser Name meist als Synonym betrachtet. Zu unrecht, meiner Meinung nach, wenn die Kollektion typisch ist.

beste Grüße,
Andreas

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.287
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2069 am: 5. August 2010, 23:53 »
Genau Andreas, der ist es.
Leider hab' ich den schönen Pilz im Münchner Raum noch nie gefunden.
Der Fund stammt aus dem Drottningholm-Park bei Stockholm bei alten Linden.

Du bist dran...

Gruaß aus München, Werner

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2068 am: 5. August 2010, 23:02 »
Hallo,

da kommen mit grauen Hüllresten ja eigentlich nur zwei in betracht, und weil die Reste so klein sind, sollte das dann Amanita ceciliae sein, oder?

beste Grüße,
Andreas

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.287
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2067 am: 5. August 2010, 21:14 »
GriasDi Peter,

stimmt.....

Gruaß Werner

Offline Peter W.

  • Beiträge: 890
    • Pilzfreunde Chemnitz
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #2066 am: 5. August 2010, 20:18 »
Gruß Werner,

um es etwas einzugrenzen, ein Scheidenstreifling?


Peter (ohne Heinz)
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!