Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2812334 mal)

0 Mitglieder und 6 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline hansecker

  • Beiträge: 711
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17624 am: 28. Oktober 2021, 08:35 »
Hallo abeja,
ein größerer Ausschnitt soll beim raten helfen.
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 670
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17623 am: 27. Oktober 2021, 12:39 »
Hallo,
keiner da, der die "anderen Möglichkeiten" auskundschaften möchte?
Auffällig orange ... man schaut aber nicht genau hin, weil man ihn von oben für einen anderen häufigen auffällig orangen Pilz hält (wie z.B. falschen Pfifferling oder Fleckbl. Flämmling).
Ein dottergelber Schönkopf (noch klein, und daher sehr orange wirkend?)

FG abeja

Offline hansecker

  • Beiträge: 711
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17622 am: 25. Oktober 2021, 21:45 »
Hallo abeja,
so klein ist er nicht, fürs übersehen gibt es auch andere möglichkeiten!  ;D
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 670
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17621 am: 25. Oktober 2021, 21:29 »
Hallo Hans,
wie kann ein Pilz denn soooo orange sein und trotzdem übersehen werden?
Weil er so winzig klein ist?

Mycena acicula?

FG abeja

Offline hansecker

  • Beiträge: 711
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17620 am: 24. Oktober 2021, 13:06 »
Hallo abeja,
da war ich wieder zu vorlaut. Dann noch so ein übersehener Pilz, der Rätsel tauglich ist.
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 670
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17619 am: 24. Oktober 2021, 11:33 »
Guten Morgen,
damit erkläre ich das Rätsel für gelöst.  :D

Es sind Rosa Rettichhelmlinge, Mycena rosea (baby-rosa).
Sie sind allerdings durch Eintrocknen etwas blass geworden. Sogar die Randstreifung konnte man bei den älteren Pilzen kaum noch erkennen, der kleine Buckel in der Mitte wurde sogar ockerlich. In meinem Fundus befinden sich jedoch Übergangsformen (10-2016) und frischere Pilze (10-2014), die ich der Vollständigkeit halber auch zeige.
(Mycena pura hat m.M. immer etwas trübere Farben, mit lila-gräulichen Anschein, vor allem am Stiel - der war hier weiß mit rosa Schimmer).

Hans, du darfst schon wieder ...!

FG abeja

Offline hansecker

  • Beiträge: 711
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17618 am: 24. Oktober 2021, 07:16 »
Hallo abeja,
ein Rettichhelmling?
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 670
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17617 am: 23. Oktober 2021, 21:05 »
Hallo Rudi,
schön, dass sich mal jemand traut.  :D
Aber Megacollybia ist es nicht. Ein farblicher Hinweis ist in meinen Worten versteckt - und man kann die Farbe auch sehen (naja ... erahnen).

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.137
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17616 am: 23. Oktober 2021, 21:02 »
Ich kann ja schon meine eigenen 5 Töchter anhand ihrer Babyfotos kaum auseinanderhalten...
Also gut, weil sich keiner traut: Megacollybia?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 670
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17615 am: 22. Oktober 2021, 15:30 »
Hallo,
gestern hatte ich den Hut von einem "Baby" gezeigt ... Babies werden ja nicht bestimmt, normalerweise.
So ein winziger Pilz der Art ist mir auch zum ersten Mal untergekommen, direkt am Stiel eines "erwachsenen" Pilzes "angeschmiegt" - sogar die Farbe ist für Babies passend ... ;)

FG abeja

(Pilz abgelegt auf Stein zum Fotografieren, der Hintergrund hat nichts zu bedeuten.)

Offline abeja

  • Beiträge: 670
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17614 am: 21. Oktober 2021, 00:19 »
Hallo Hans,
Gülle ist ... -  schade um die schönen Pilze!
Aber auch ohne Gülle gehen manchmal schöne "Pilzecken" verloren. Ich gehe hin und wieder auch auf Friedhöfe. Da fand ich in den letzten Jahren Pilze, die ich sonst hier nirgends sah. Nun sind die zugehörenden Bäume gefällt worden oder neue Grabfelder angelegt worden. Letzteres ist natürlich "der Lauf der Dinge" ...

Im Moment bin ich wieder in NRW und war heute Nachmittag unterwegs, große Runde durch Stadtwald, Park und Friedhof: trotz Feuchtigkeit nur halb-zerfledderte undefinierbare kleine Schirmlinge, Trichterlinge, Faserlinge, Tintlinge ...
Highlight war eine Wiese voller Schopftintlinge im perfekten, kleinen, noch geschlossenen Zustand, da habe ich sogar eine Menge stehen lassen, so viele waren es.

Ich mache es jetzt einfach und zeige einen fast vollständigen Pilz - einer mit Hut -  :D, auch von heute.

FG abeja
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2021, 15:32 von abeja »

Offline hansecker

  • Beiträge: 711
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17613 am: 20. Oktober 2021, 17:09 »
Hallo abeja,
das Gallertkäppchen; Leotia lubrica ist es! Du bist dran! Foto von heute, die haben die Schweinegülle auf der Wiese in der nähe zu einer Eiche überstanden. Die Saftlinge, Erdzungen und Co. sind auf dieser Wiese nach einmal Gülle verschwunden.  >:( :'(
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 670
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17612 am: 20. Oktober 2021, 12:14 »
Hallo,
ich war ein paar Tage +- offline/forenabstinent und nichts hat sich hier getan?

Dann sage ich mal Gallertkäppchen (Glibber gesehen, nicht essbar, farblich variabel)

FG, abeja

Offline abeja

  • Beiträge: 670
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17611 am: 15. Oktober 2021, 09:06 »
Hallo Hans,
ach sooo ... trotzdem möge jemand anderes antworten. Ich kann mich im Moment nicht mit Rätselraten und -stellen beschäftigen.

FG abeja

Offline hansecker

  • Beiträge: 711
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17610 am: 15. Oktober 2021, 07:26 »
Hallo abeja,
noch ein größerer Ausschnitt, jetzt ist es aber leicht? Zu Zeit haben: ab heute Mittag bis Sonntag halten wir unseren Pilz Kurs in Ebern ab, kann dann nicht immer Antworten!
Schöne Grüße
Hans