Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 3233157 mal)

0 Mitglieder und 8 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline abeja

  • Beiträge: 838
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18014 am: 24. März 2022, 16:18 »
Hallo Werner,
ist es ein Rötender Saftwirrling?

FG abeja

Offline Schorsch

  • Beiträge: 623
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18013 am: 24. März 2022, 16:06 »
Servus Werner,
schön, dass Du wieder "frei" bist. Vielleicht sehen wir uns ja am WE und am Montag.
Ich tippe mal auf Cerioporus mollis, die großporige Datronie.
An liabn Gruaß vom Schorsche
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.353
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18012 am: 24. März 2022, 15:50 »
GriasDi Rudi,
der war nicht an Eiche, ich hab ihn aber auch schon an Eiche gefunden.
Eiche ist aber nicht das Hauptsubstrat.
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.193
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18011 am: 24. März 2022, 15:16 »
Wächst der an Eiche?
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.353
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18010 am: 24. März 2022, 14:25 »
Servus beinand',

ja Bernd, ich hab heut meinen letzten Isolationstag. War zum Glück ein relativ milder Verlauf.
Du hast recht, es ist keine Morchel, sondern ein Porling, aber kein Winterporling.
Mit C.t. ist mein Rätselpilz auch nicht in Verbindung zu bringen, Hans.

An liabn Gruaß,
Werner

Offline hansecker

  • Beiträge: 816
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18009 am: 24. März 2022, 10:06 »
Hallo Werner,
C. t.?
Schöne Grüße
Hans

Offline Felli

  • Beiträge: 418
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18008 am: 24. März 2022, 01:33 »
Servus Werner,
wie jetzt Corona ?

Ich glaube bei deinem Rätslbild handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
nicht um eine Morchel!

Darum werf ich mal einen Winterporling ins Rennen

Grüße
Felli

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.353
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18007 am: 23. März 2022, 22:13 »
Servus beinand',

war a bissl coronageschwächt...
Aber jetz das neue Rätsel.
Vui Spaß dabei.

An liabn Gruaß,
werner

Offline abeja

  • Beiträge: 838
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18006 am: 18. März 2022, 13:07 »
Hallo Werner,
ja klar!
Tintlinge wie gesät ... kuscheln auf engstem Raum.

Weil sie so schön sind  ... und obwohl sie ja jeder kennt ... ein paar Bilder von verschiedenen Entwicklungsstufen von Coprinellus disseminatus.
Von Bild d und h sind die Rätsel-Ausschnitte gemacht worden.

FG abeja

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.353
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18005 am: 18. März 2022, 01:55 »
Servus beinand,
wenn keiner was sagen will, probier ich's mal mit dem Naheliegenden. Gesäter Tintling?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline abeja

  • Beiträge: 838
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18004 am: 16. März 2022, 21:18 »
Hallo,
es ist ein häufiger Pilz, so häufig - dass vermutlich keiner mehr hinschaut ... :'(

Es heißt immer, man könne ihn verwechseln mit einer ähnlichen - sehr zarten - Art aus einer anderen - sehr zerbrechlichen - Gattung, wobei beide Arten heutzutage zur gleichen Familie gezählt werden. Die Verwechslungsart ist aber etwas bräunlicher und hat keine Härchen auf dem Hut. Ich hatte mal beide an einem Tag nur ein paar Meter nebeneinander, da konnte ich die Unterschiede gut erkennen.

Ich zeige auf beiden Bildern junge Pilze der gesuchten Art, wo man die Härchen (FoTE sagt "fine projecting hairs", d.h. Pileozystiden ... bis 200 µm lang)  auf dem Hut noch sehr gut erkennen kann, später verkahlt der Hut etwas. Deshalb kommen seltsamerweise diese Haare nicht in jeder makroskopischen Beschreibung vor ?!? , lese gerade im großen BLV "Huthaut kahl", stimmt doch gar nicht !!!.
Der Stiel ist jedenfalls auch von oben bis unten bereift (Caulozystiden bis 90 µm), an den Lamellen sind weder Pleuro- noch Cheilocystiden ... das habe ich gerade für die Mikroskopiker nachgeschaut, man "ahnt" das aber auch ;)
Noch mehr Mikroinfo: die Art hat rundliche Velumzellen.

FG abeja
« Letzte Änderung: 16. März 2022, 21:21 von abeja »

Offline abeja

  • Beiträge: 838
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18003 am: 16. März 2022, 12:48 »
Hallo Rika,
eine der Tintlingsgattungen ist richtig und irgendwas an Größe, Farbe, Behaarung und Wuchsweise muss ihn wohl eindeutig machen ... wenn man ihn bzw. "sie alle" sieht in freier Wildbahn (nicht auf Dung wachsend).

FG abeja

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 343
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18002 am: 16. März 2022, 10:21 »
Hallo Abeja,

ein dunkelsporiger Lamellenpilz und keine Hasenpfote entnehme ich den bisherigen Beiträgen.
Aber ein Tintling (Coprinopsis) ist es schon!? Das wären dann aber keine "Makroskopiker-Pilze".
Also immer noch auf dem Holzweg, obwohl Du ja bei Deinen letzten beiden Bildern schon Teile von Hüten zeigst.

Viele Grüße – Rika

Offline abeja

  • Beiträge: 838
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18001 am: 15. März 2022, 00:36 »
Hallo,
wenn es Tierchen wären, stünden sie ganz eng zusammengekuschelt auf der Weide ...

FG abeja

Ein bisschen mehr von beiden Fotos

Offline abeja

  • Beiträge: 838
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18000 am: 13. März 2022, 22:28 »
Keine "Tierchen"  :)

FG abeja