Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 3305559 mal)

0 Mitglieder und 8 Gäste betrachten dieses Thema.

AK_CCM

  • Gast
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1214 am: 14. April 2010, 18:11 »
Wird doch kein Wasserkopf sein?

Gruß, Andreas

Offline Wolfgang D.

  • Beiträge: 281
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1213 am: 14. April 2010, 18:03 »
Leider kein Rübling oder Milchling.

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1212 am: 14. April 2010, 16:48 »
vielleicht Lactarius rufus?

Schöne Grüße
Gernot

Offline Peter

  • Beiträge: 1.456
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1211 am: 14. April 2010, 15:05 »
Grübel.

Rhodocollybia butyracea?

Grüße, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Wolfgang D.

  • Beiträge: 281
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1210 am: 14. April 2010, 09:24 »
Guten Morgen,

nach ein paar seltenen Agaricales (Xerula caussei - toll!) wieder mal etwas Häufigeres. Von der Hutmitte aus zum Herantasten ...

Lg
Wolfgang



Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.193
    • pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1209 am: 13. April 2010, 22:10 »
Auch Mist,
 :'(
da hab ich mal gedacht, aber nix wars...

Natürlich, Wolfgang, du bist dran (und Andreas leider noch nicht):

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

AK_CCM

  • Gast
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1208 am: 13. April 2010, 22:03 »
Hallo Rudi,

der Gras-Kernpilz (Epichloe typhina)?

[Edit] Mist, Wolfgang war schneller... [/Edit]

Gruß, Andreas

Offline Wolfgang D.

  • Beiträge: 281
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1207 am: 13. April 2010, 22:02 »
Hallo Rudi,
meine spontane Idee geht in Richtung Epichloe typhina, aber das ist wohl zu naheliegend für ein Rätsel ...
LG
Wolfgang

Offline Harzpilzchen

  • Beiträge: 67
    • Meine Pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1206 am: 13. April 2010, 21:56 »
Ziemlich unscharf, ja, dann wird es schwerer. Trotzdem wage ich mal einen Tipp:
Hypocrea citrina

LG Hartmut

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.193
    • pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1205 am: 13. April 2010, 21:49 »
Tipp für Hartmut:
keine so scharfen Bilder einstellen, sondern etwa so:

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Harzpilzchen

  • Beiträge: 67
    • Meine Pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1204 am: 13. April 2010, 21:26 »
Auh Backe, RICHTIG! du bist schon dran, Rudi  ;D

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.193
    • pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1203 am: 13. April 2010, 21:01 »
Hallo Hartmut,

erstmal Glückwunsch zum Mistschwammerl!
Hast du hier Xerula caussei anzubieten?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Harzpilzchen

  • Beiträge: 67
    • Meine Pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1202 am: 13. April 2010, 20:43 »
Hallo, na da bin ich ja überrascht über die richtige Lösung.  :o
Und habe Euch dieses hübsche Pilzchen mitgebracht.  LG Hartmut

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1201 am: 13. April 2010, 07:30 »
Hallo,

ich habe die Art letztes Jahr auch´in Thüringen gefunden. Die rosa Hutgrundtönung war ausgesprochen markant und fiel im Gelände sofort auf. Ich glaube, sie ist ein gutes makroskopisches Merkmal.

beste Grüße,
Andreas

Offline Peter

  • Beiträge: 1.456
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #1200 am: 13. April 2010, 07:10 »
Glückwunsch, Hartmut :)




Ich finde den Isabellfarbenen Tintling regelmäßig in einem Gebiet am Ammersee. Alle drei Fundstellen, die ich kenne, sind extensive Rinderweiden. Im Alpenraum dürfte es noch ein größeres Potenzial für neue Funde geben.

Nun bin ich mal gespannt, was du uns kredenzt.

LG, Peter



"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."