Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 12 Gäste betrachten dieses Thema.

Peter

Mit schwer meinte ich natürlich nur das Gewicht. ;D

Werner, du bist dran.

@Christoph, dein Gedächtnis lässt nach :P
Am 14. September 2003 im Bodetal (Niedersachsen) haben wir diese schönen Pilze gemeinsam gefunden.

LG, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

aphyllopower

Ischnoderma find ich gut. Aber dann setze ich mal auf I. resinosum.
Gruß Werner

Christoph

Hi Peter,

sieht aus wie eine junge Ischnoderma, vielleicht I. benzoinum?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Peter

Na dann gibt es heute zur Abwechslung mal wieder was Schweres.



LG, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

AK_CCM

Spiel, Satz und Sieg, Peter!

Gesucht war Infundibulicybe gibba (Pers.) Harmaja 2003, der Ockergelbe Trichterling.

Your turn!

Gruß, Andi

Peter

Dann ist es Clitocybe gibba.

LG, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

AK_CCM

Peter führt uns auf den richtigen Pfad zurück: Die Gattung stimmt, soweit man das alte Gattungskonzept bis 2002 berücksichtigt.

Gruß, Andreas

Peter

Nachdem Rudi zwar früher am Rechner war, während ich die Pilze im Isartal besucht habe, aber leider meine falsche Helmlingsfährte aufgenommen hat, denke ich
es ist Clitocybe costata.

LG, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

AK_CCM

Hätte Dir den Erfolg ja gegönnt, Rudi, aber ein Helmling ist es auch nicht.

Noch ein Hinweis: Das arttypische Merkmal habe ich beim letzten Ausschnitt bewusst am rechten Bildrand abgeschnitten.

Gruß, Andreas

Rudi

Servus Andreas,

Ich bin zwar kein Frühaufsteher- zumindest freiwillig nicht- aber nachdem Peter wieder überlegt, nütze ich mal die Gelegenheit.

Mycena sanguinolenta?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

AK_CCM

Speziell für Frühaufsteher gibt's noch ein weiteres Buidl.
Jetzt muss aber die Lösung kommen...

Gruß, Andreas

AK_CCM

Hi Christoph,

auch kein Schwindling.

Die Art sucht man auf Wiesen vergeblich.
Standort war übrigens ein Haufen Fichtenreisig.

Gruß, Andi

Christoph

Hi Andi,

mir kommt der Pilz sehr bekannt vor, aber es bildet sich keine saubere Assoziation. Ich nehme mal einen Kompromiss - einen Schwindling, der aber sehr groß werden kann (größer als Mycena rubromarginata), nämlich den Nelkenschwindling... könnte das sein?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

AK_CCM

Hallo Rudi,

der Christoph tappt doch auch noch im Dunkeln... 8)
Auch kein Tintling. Noch ein Tipp: Kein Dunkelblättler.

Gruß, Andreas

Rudi

Servus Christoph,

ein Coprinus?

Lg Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)