Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 6 Gäste betrachten dieses Thema.

Peter

Hallo Zusammen & bravo Gernot,

es ist der Kornblumenröhrling!!
Bilder folgen,

LG, Peter

"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Gernot

Die Hutoberfläche erinnert mich an Gyroporus cyanescens.

Schöne Grüße
Gernot

Peter W.

Vielleicht eine Hebeloma?

Gruß Peter
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

aphyllopower

Ein Cortinarius?
Gruß Werner

Rudi

HalloPeter,

sind das Subschwammerl?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Peter

Hallo Peter,

2x NEIN und

beste Grüße, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Peter W.

GM Peter, dir habe ich mal was geschenkt? Na ja man macht halt Fehler im Leben.  :D

Zum Rätsel: Hat der vorgestellte Pilz ein gelbes Basismycel und wächst auf Holz?

Gruß Peter
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

Peter

#2146
Guten Morgen,

und schon bin ich wieder wach ;D

Du hast mir mal anlässlich meines Vortrags in Chemnitz ein Bild von T.t. geschenkt. Vergessen?

Hier kommt mein neues Rätsel mit einem Bild von Heinrich Holzer.




Grüße aus dem kalten Wald, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Peter W.

#2145
Hi Peter, du noch wach um die Zeit. Sonst gehst du doch Punkt neun schlafen.  :o

Bingo und wem hast du den heute gefragt?  ;)

Tremellodendropsis (ein schöner Name) tuberosa ist keine Keule, wie man denken mag, sondern ein Heterobasidiomycet, also mit den Gallertpilzen verwandt.

Als ich den zum ersten mal gefunden habe waren die Äste noch breiter und ich habe geglaubt ein ausgeblasste Thelephora vor mir zu haben. Erst ein gewisser Herr D. aus L. bei C. in S. hat diesen dann bestimmt. Von der Art gibt es wohl nur 4 -5 Fundort in Deutschland. Auch in Bayern konnte ihn Lothar K. belegen. 

Gruß Peter
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

Peter

Hallo Peter,

wie wär's mit Tremellodendropsis?

Grüße ausm Woid, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Peter W.

Bitte, gerne gemacht Rudi.

Ja es ist eben kein Blutsee-Pilz und es ist keine Clavulina. Was ganz anderes. Wie schon mal geschrieben, wir sind doch hier nicht bei RTL  :D

Gruß Peter
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

Rudi

Servus Peter,

Vielen Dank für deine Monster-Nachhilfe!
Zu deiner clavulina rugosocristata fällt mir nix ein 8)

LG Rudi

Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Peter W.

Rudi, wegen deinem "Moster" vom 28. Juli, das ist ein Käfer aus der Gruppe der Kurzflügler. Die Gattung Ontholestes. Habe jetzt an verdorbene Blätterpilz auch diese "Monster" gefunden. Ob es die gleiche Art wie bei mir ,O. tesselatus, ist kann ich nicht 100 %ig sagen.

Gruß Peter
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

Peter W.

Hi Peter, für "keinen Schimmer" bin ich aber gut!  :P Werner war aber auch klasse.

Hier das neue Rätsel.

Der Pilz ist sehr selten, aber an einer Lokalität bei uns regelrecht häufig anzutreffen.

Viel Spaß
Pilze haben ein Manko, einige kann man essen!

Peter

Hallo Zusammen,

Peter hatte zwar keinen Schimmer, abaer das RAetsel
gelöst.

Die Totale kann ich erst nächste Woche einstellen.

Lg Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."