Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Rudi und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Rudi

Nein, leider- schon wieder ein torloses Unentschieden.
Tipp: Das Schwammerl war schon mal in der Myk-Bav.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Peter

junge Langermannia gigantea?

Grüße, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Wolfgang D.

Kein Bovist, kein Stäubling, vielleicht ein Beutelstäubling?
LG
Wolfgang

Rudi

Kein Clathrus- du warst vorhin schon viel näher dran, Werner!

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

aphyllopower

Clathrus ruber?
Gruß Werner

Rudi

Hallo Peter und Werner:

0:0!

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Peter

oder doch Lycoperdon?

LG, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

aphyllopower

Ich tippe mal auf eine Bovista-Art.
Gruß Werner

Rudi

Wenn jetzt keiner den Ball auffangen will, werf ich mal schnell zwischendurch welche ein.
Natürlich was einfaches, spannend wirds ja erst morgen...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Wolfgang D.

Hallo Rätselfred-Freunde,
bin heute wohl kaum mehr online und werfe daher den Ball für das nächste Rätsel in die Runde ...

@ Gernot: Zum Glück hast du als Rätsel die Sporen gezeigt und nicht die Fruchtkörper  ;)
Hoffentlich kommen in unsere Datenbank dann bald auch deine Fundpunkte dazu!

LG
Wolfgang


Gernot

Hallo Wolfgang,

Glückwunsch, du hast sowohl mit der Teleomorphe als auch mit der Anamorphe recht! Laut Datenbank gibt es bisher nur einen Fund in Österreich.

Die Sporen (mit teilweise mehr als 50 µm Länge) sind eine wahre Augenweide und zeigen mal wieder, wie wunderschön makroskopisch unscheinbare Pilze sein können. Hier noch ein Foto:



Du bist wieder an der Reihe!

Schöne Grüße
Gernot

Wolfgang D.

Hallo Gernot,
schade, dass diese tollen Gestalten so wenig Beachtung finden, nur weil sie "Ascos" sind  :(
Ich tippe auf Asteromassaria macrospora mit Anam. Scolicosporium macrosporium.
LG
Wolfgang

Rudi

Hallo Gernot,

heut mittag war ich wahrscheinlich hitzegeschädigt.
Ich hatte mir in PdS Lophiostoma desmazieri ausgeguckt.
Hiermit ziehe ich alles zurück und behaupte das Gegenteil:
Ich weiß, daß ich nichts weiß! :'(

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Gernot

Hallo Rudi,

hm, ich würde deine Frage eher verneinen. Bin aber nicht so ganz sicher, was du damit meinst.

Der Pilz ist durch die riesigen Ascosporen in der Kombination mit den noch riesigeren Konidien eigentlich unverwechselbar. Sollte niemand eine richtige Idee haben, gebe ich ein paar Tipps.

Schöne Grüße
Gernot

Rudi

Hallo Gernot, wächst der an grünem, aber altem Holz?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)