Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 3156353 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Hias

  • Beiträge: 234
    • Hias' Schwammerlseiten
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18200 am: Gestern um 17:03 »
Servus Werner,

so was nenn ich einen blitzsauberen Konter!

Du bist wieder dran.



Hias

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.333
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18199 am: Gestern um 16:38 »
GriasDi Hias,
Bolbitius reticulatus?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Hias

  • Beiträge: 234
    • Hias' Schwammerlseiten
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18198 am: Gestern um 12:46 »
Dann geht's gleich weiter mit dem nächste Rätsel :D

Grüße
Hias

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.333
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18197 am: Gestern um 11:33 »
GriasDi Hias,
der Ausschnitt war dann doch a bissl zu auffällig. ;)
Ja, Cortinarius bulliardii, diese schöne feuerfüßige Telemonie. Gefunden am bekannten Platz am Sonnenberg.
Du bist dro.
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Hias

  • Beiträge: 234
    • Hias' Schwammerlseiten
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18196 am: Gestern um 11:27 »
Servus Werner,

vielleicht Cortinarius buillardii?

Grüße
Hias

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.333
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18195 am: Gestern um 09:48 »
Servus beinand',

anbei das neue Rätsel.
Das Foto wurde im Herbst in einem Buchenwald gemacht.
Vui Spaß damit.
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Felli

  • Beiträge: 412
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18194 am: 26. Juni 2022, 15:45 »
Servus Werner,
Dir muß ja langweilig sein ::)
Aber ja, genau der ist es!
Du bist dran.

Grüße
Felli

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.333
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18193 am: 25. Juni 2022, 18:46 »
GriasDi Bernd,
ein Tipp vom Flughafen in Dublin...
Tephrocybe rancida?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Felli

  • Beiträge: 412
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18192 am: 25. Juni 2022, 00:33 »
Sorry abeja,
aber keine Entoloma
Ich denke jetzt kann man lösen, obwohl ein Hauptmerkmal noch nicht zu sehen ist.

Grüße
Felli

Offline abeja

  • Beiträge: 824
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18191 am: 24. Juni 2022, 21:59 »
Hallo,
"Schnellraterunde" ist es ........ ........... ......... ......... nicht!

Vielleicht ist es schon wieder "Pingpong-Spielen"?
Huhuuuuu, mag sonst niemand miträtseln?

Vielleicht muss man hier Entolömchen kennen - ich kenne sie zwar nicht, tippe aber auf Entoloma areneosum.

VG abeja

Offline Felli

  • Beiträge: 412
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18190 am: 24. Juni 2022, 09:48 »
Servus Helmut,
Keine Tricholoma, aber riecht nach Mehl
Grüße
Felli

Offline Helmut

  • Beiträge: 863
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18189 am: 23. Juni 2022, 19:41 »
Servus Felli,
Tricholoma sciodes?
Gruß Helmut

Offline Felli

  • Beiträge: 412
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18188 am: 23. Juni 2022, 11:06 »
Au weia, sah gerade dass ich schon wieder an der Reihe bin
also los
Dieses mal wird´s ne Schnellraterunde ;D

Grüße
felli

Offline Felli

  • Beiträge: 412
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18187 am: 23. Juni 2022, 11:04 »
Servus miteinander,
Das Rätsel war nicht einfach, ich finde es sowieso sehr schwer die schwärzende Täublinge auseinander zu halten. Hier noch zwei Bilder  was ich für
R. densifolia( Nadelwald sauer) und
R acrifolia (Rotbuchenwald über Kalk) halte.
Die Bilder sind sehr alt und dummerweise hatte ich damals noch kein Messer ??? :-X :'(

Grüße
Felli
« Letzte Änderung: 23. Juni 2022, 11:07 von Felli »

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 342
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #18186 am: 23. Juni 2022, 00:12 »
Hallo Abeja,

ich hatte im Bon, in GpBW und Wikipedia rumgelesen und versucht, mit den bekannten Merkmalen zu schlüsseln, dann noch im Web ein bisschen gestöbert, alles mögliche. Nachdem z.B. in Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Rauchbrauner_Schw%C3%A4rz-T%C3%A4ubling) von 5 verschiedenen adusta-Varietäten berichtet wird, dachte ich, dass da Dein "Kleiner vielleicht schon reinpassen würde. Dort steht auch das mit dem langsamen Verfärben. Persönlich kenne ich aus dieser Ecke nur R. nigricans und aus Oberbayern R. densifolia, deswegen kann ich über R. adusta keine qualifizierte Meinung abgeben. Aber vielleicht macht das ja jemand von anderen Mitleser-/MitraterInnen?

Gute Nacht – Rika