Allgemein > BMG e.V.

Digitale Vortragsreihe der BMG - Start am 20. Mai 2021

<< < (2/3) > >>

Christoph:
Servus beinand,

die ÖMG und die BMG legen ihre Vorträge zusammen – noch wird morgen, am 7.6.2021, ein Vortrag an einem Montag gehalten, dann werden wir unsere Vorträge jeweils gemeinsam am Donnerstag ab 19.30 Uhr anbieten (wie immer mit Small Talk vor dem Vortrag).

Es steht also morgen an:

Montag, 7.6.2021, 18.30 Uhr (Raum ab ca. 18.15 Uhr geöffnet): Till Lohmyer und Ute Künkele refeireiren über Australien – Landschaft, Tiere, Pflanzen, Pilze

Über diesen Link kann man direkt dem Zoom-Meeting beitreten

https://univienna.zoom.us/j/95942629422?pwd=QWFTKzNOb2VoNnh6K3dMNlhDUGo4QT09

Man kann auch über den Zoom-Client teilnehmen, wenn man folgende Daten verwendet:

Meeting-ID: 959 4262 9422
Kenncode: 855742

Dann geht es weiter mit folgenden Terminen:

10. Juni 2021: Karl Wehr (Krefeld): 20 Jahre Pilzkartierung im NSG Brachter Wald (Depot)

17. Juni 2021: Rudi Markones (Kist): Juni-Pilze

Die Zugangsdaten werde ich hier natürlich wieder angegen (aber erst nach dem Vortrag von Till und Ute, nicht, dass da was verwechselt wird).

Und zum Schluss eine sehr erfreuliche Information (die ja eigentlich schon bekannt ist): Unsere Vorträge sind so beliebt, dass 100 mögliche ZuhörerInnen zu wenig sind/waren. Wir haben daher den Zoom-Zugang auf 500 TeilnehmerInnen aufgestockt. Das kostet zwar dann doch einiges, aber wenn wir so viel Zuspruch haben, ist es uns das natürlich wert.

Es wird also niemand mehr "vor der Tür stehen" und nicht mehr reingelassen werden, weil der Raum schon voll ist.

Liebe Grüße und (hoffentlich) bis morgen,
Christoph

Christoph:
Servus beinand,

ich möchte nur nochmal dran erinnern, dass morgen, am 31.5.2021, der nächste Vortrag stattfindet – diesmal über den Zoom-Account der Österreichischen Mykologischen Gesellschaft. Es geht dabei "nur" um makroskopische Bestimmungsmerkmale, vor allem die Hüllen der Großpilze. Der Vortrag geht durchaus in die Tiefe, wird aber bewusst "zweisprachig" sein: deutsch und wissenschaftlich. Er soll helfen, Merkmale zu verstehen, zu erkennen und beschreiben zu können und damit die Arten/Gattungen besser zu begreifen und erkennen zu können.
Für die Teilnahme muss man erst eine Mail an Irmgard schicken (irmgard.greilhuber "ät" univie.ac.at), sie schickt dann den Teilnahmelink retour. Los geht's schon um 18.30 Uhr.

Vielleicht sehen wir uns ja morgen,

Liebe Grüße,
Christoph

Christoph:
Servus Batman,

ja, leider war die Lizenz mit 100 TeilnehmerInnen zu klein angesetzt. Ich werde mich im Vorstand dafür einsetzen, dass die Lizenz erweitert wird, damit wir beim  nächsten Termin niemanden vor verschlossener Tür stehen haben.
Es ist sehr schade, dass Einige nicht hinein kamen, aber es freut mich sehr, dass die Vortragsreihe so beliebt wurde. Der Vortrag wurde aber aufgezeichnet. Er kann daher online gestellt werden. Ih selber kann das nicht, aber es wird gerade geprüft, inwiefern es auf youtube gestellt werden kann. Sobald da etwas bekannt ist, gebe ich Bescheid.

Beim  nächsten Vortrag wird es keine Probleme mehr mit der Teilnehmerzahl geben. Zum einen läuft er Vortrag am Montag über den Server der ÖMG (Limit: 300 TeilnehmerInnen) und zum anderen werden wir zum 10. Juni entweder schon selber unsere Lizenz ausweiten oder der Vortrag wird auch über den Server der ÖMG laufen (Irmgard hat das angeboten).

Liebe Grüße,
Christoph

batman:
Die Begrenzung auf 100 TN ist doch etwas knapp bemessen. Schade - denn mir scheint, dass sich das am Vortragsabend selbst nicht so kurzfristig ändern lässt.
Schon gleich, da die ÖMG über ihren gewiss recht umfangreichen E-Mail-Verteiler zu dieser Veranstaltung eingeladen hat. Da kann die Nachfrage schon mal unerwartet hoch ausfallen …

Christoph:
Liebe Foristi,

am Donnerstag findet der zweite Vortrag unserer Reihe statt. Diesmal werde ich über besondere bzw. interessante Funde der Jahre 2020/21 berichten. Es ist also eine Auswahl quer Beet - Arten, von denen ich denke, dass es sich lohnt, über sie zu erzählen, Gattungsmerkmale zu erklären, die Aggregate etwas aufzudröseln (oder nicht, wenn nicht möglich) und auch einfach schöne Bilder und allgemein Merkmale der Arten vorzustellen.
Es werden vor allem sog. Großpilze – aber nicht nur – vorgestellt. Ich werde auch versuchen, den Einsteigern die Faszination der Pilzmikroskopie näher zu bringen, indem ich Mikrofotos mit einbauen werde.

Wie immer besteht vor dem Vortrag die Gelegenheit für allgemeinen Small Talk und nach dem Vortrag für eine vertiefte Diskussion (und ebenfalls Small Talk).

Dann sage ich mal bis Donnerstag,

liebe Grüße,
Christoph

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln