Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 3073312 mal)

hansecker und 17 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.479
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #203 am: 24. Februar 2010, 10:34 »
Servus zusammen,

nochmals als Nachtrag zur C. bicolor. Ich finde die Art regelmäßig im Gebirge an Grünerlenzweigen im Juni (also dort im Frühjahr).

Liebe Grüße
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.479
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #202 am: 24. Februar 2010, 10:05 »
Ich möchte mich langsam herantasten... sind das Sklerotien?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Jule

  • Beiträge: 160
    • Pflanzenbestimmung
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #201 am: 24. Februar 2010, 09:55 »
Hi!

Ich hoff ich greif da nicht voll ins Klo:D Als Gattung würde mir gut Hypocrea gefallen. Vielleicht eine trockene Hypocrea aureoviridis? Leider sind die Dinger, die ich bis jetzt gefunden habe noch nicht so genau von mir bestimmt wurden (liegen noch rum).

Aber die Gattung wird doch eh grad überarbeitet glaub ich?!

Liebe Grüße Jule

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #200 am: 24. Februar 2010, 07:07 »
Hallo Ingo,

Zitat
Ich sehe, die Art scheint bei dir auch reichlich vertreten zu sein.

Selber fand ich sie erst einmal, aber so geht's mir bei einigen Ascos, die anderswo häufig sind.

Also dann, hier ein neues Rätsel (es geht um die hellen Knubbel):


Schöne Grüße
Gernot

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #199 am: 23. Februar 2010, 23:34 »
Hallo zusammen!

Alle bisherigen Antworten richtig. War wohl doch zu leicht!

Ist Capitotricha bicolor (Zweifarbige Capitotricha).
Zitat
Ich finde die Art auffallend oft auf Sorbus aucuparia, was war es denn bei Dir?
Sorbus? Äußerst interessant! Könnte mich nicht erinnern, dass ich die Art dort schon gefunden habe. Im Frühjahr noch an Hasel fällt mir ein.
Die, die ich im Winter finde, wachsen auf dem klassischen Substrat, nämlich dünne, tote Zweiglein, kaum dicker als 1cm, meist nur einen halben cm dick oder noch dünner, noch ansitzend an Eichen in Augenhöhe.

@Christoph: die Art scheint sich mit Einrollen ganz gut gegen den Frost zu schützen und wartet nur auf bessere klimatische Verhältnisse, um weiterzuwachsen. Übrigens machen das auch die Cousinen auf Nadelholz, Lachnellula occidentalis und subtilissima sind auch schon da und warten.

VG Ingo W

Ach so, ich gebe an Gernot den Rätselstab, auch wenn Christoph und Andreas ebenfalls richtig lagen. Die Antwort war natürlich schon Lösung.
« Letzte Änderung: 23. Februar 2010, 23:39 von Ingo W »
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.479
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #198 am: 23. Februar 2010, 23:00 »
Hi ihr Schlauchpilzfreunde,

ihr meint aber nicht zufällig Capitotricha rubi, also Capitotricha bicolor s.l.?

LG
Christoph

P.S.: ich meine mit C. rubi die Nachbarart... Insofern könnte der Rätselpilz C. bicolor sein. Dass das eine Winterart ist, wäre mir aber neu...
« Letzte Änderung: 23. Februar 2010, 23:02 von Christoph »
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #197 am: 23. Februar 2010, 22:51 »
Hallo Ingo,

sehr pfiffig, ich wollte nämlich grad schreiben, dass mir dazu ZWEI Nachbararten einfallen. Das hat mich schon an meiner "Bestimmung" zweifeln lassen. Bis ich dann merkte, dass es in beiden Fällen ein "i" ist ...  ;D
Ich finde die Art auffallend oft auf Sorbus aucuparia, was war es denn bei Dir?

beste Grüße,
Andreas

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #196 am: 23. Februar 2010, 22:22 »
Hallo Gernot!

Ja, sie ist zweifarbig!
Ich sehe, die Art scheint bei dir auch reichlich vertreten zu sein.

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #195 am: 23. Februar 2010, 22:14 »
Hallo Ingo,

könnte der Pilz zweifarbig sein?

Schöne Grüße
Gernot

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #194 am: 23. Februar 2010, 22:05 »
Hallo!

Mein Rätselpilz ist ein unscharfer, flauschiger Schneeball:


Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass Andreas (mollisia) sofort die richtige Antwort weiß, sobald er das Bild sieht.
Also Andreas, falls du dann heute nicht schon wieder ein Rätsel von dir einstellen möchtest, würde mir von dir der 4. Buchstabe des Epithets einer nahe verwandten Nachbarart genügen.
Sollte ich mich irren, kannst du natürlich wild drauf losrätseln.

Als Anhaltspunkt sei noch das Funddatum genannt. Foto stammt vom 9.2., die Art wartet aber bereits seit Weihnachten auf mildnasses Wetter.

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #193 am: 23. Februar 2010, 21:28 »
Hallo,

Ingo hat natürlich recht. Heimvorteil, denn die Art ist in Thüringen auf Kalk nicht selten.
Der glänzend-kreidige Hutaspekt ist ausgesprochen typisch für die Art und rein weiß ist sie eigentlich nur abgetrocknet. Halbwegs frisch hat sie ziemlich dasselbe Farbspektrum wie Clitopilus prunulus (s.l.).

Falls niemand auf die Sporenpulverfarbe gekommen wäre, hätte ich morgen noch folgendes Bild eingestellt:


Aber so ist natürlich Ingo wieder dran.

beste Grüße,
Andreas

AK_CCM

  • Gast
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #192 am: 23. Februar 2010, 21:24 »
Hallo zusammen,

schließe mich Ingos Tipp an.

Gruß, Andreas

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.479
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #191 am: 23. Februar 2010, 21:13 »
Hm, E. excentricum kenne ich nicht so hell...

Ich werfe Entoloma lividoalbum in die Runde (wegen des Grautons, den ich meine, am Hut erahnen zu können).

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #190 am: 23. Februar 2010, 21:11 »
Hallo!

Entoloma excentricum fände ich nicht schlecht wegen Standort, der relativ dünnen zylindrischen Stiele und diesem "Lacküberzug".

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #189 am: 23. Februar 2010, 21:04 »
Hallo,

Ingo liegt mit rosa/rosabraunes Sporenpulver richtig.

hier nun das ganze Bild:


beste Grüße,
Andreas