Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

mollisia

Hallo,

Ingo hat natürlich recht. Heimvorteil, denn die Art ist in Thüringen auf Kalk nicht selten.
Der glänzend-kreidige Hutaspekt ist ausgesprochen typisch für die Art und rein weiß ist sie eigentlich nur abgetrocknet. Halbwegs frisch hat sie ziemlich dasselbe Farbspektrum wie Clitopilus prunulus (s.l.).

Falls niemand auf die Sporenpulverfarbe gekommen wäre, hätte ich morgen noch folgendes Bild eingestellt:


Aber so ist natürlich Ingo wieder dran.

beste Grüße,
Andreas

AK_CCM

Hallo zusammen,

schließe mich Ingos Tipp an.

Gruß, Andreas

Christoph

Hm, E. excentricum kenne ich nicht so hell...

Ich werfe Entoloma lividoalbum in die Runde (wegen des Grautons, den ich meine, am Hut erahnen zu können).

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Ingo W

Hallo!

Entoloma excentricum fände ich nicht schlecht wegen Standort, der relativ dünnen zylindrischen Stiele und diesem "Lacküberzug".

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

mollisia

Hallo,

Ingo liegt mit rosa/rosabraunes Sporenpulver richtig.

hier nun das ganze Bild:


beste Grüße,
Andreas

Ingo W

Hallo!

Ich versuche mal wieder blind um mich zu tasten.
Ich würde dem ganz gern rosa/ rosabraunes Sporenpulver unterstellen. Auch falsch?

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Christoph

Hm... wie sieht's mit Lepista glaucocana aus?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

mollisia

Hallo Rudi,

doppeltes Kopfschütteln! Leider beides abgelehnt.

heute abend gibts ein etwas größeres Bild ....

beste Grüße,
Andreas

Rudi

Aber braunes Pulver lehnst du nicht ab, oder? ;)
Da müsste ich dir doch glatt einen Schmalzler zukommen lassen... ;D

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

mollisia

Hallo,

also zunächst: Das Foto ist in keiner Weise manipuliert.

Kein Hebeloma! Und auch keine Lepista sordida.

Fröhliches Weiterraten!

beste Grüße,
Andreas

AK_CCM

Hallo in die Runde,

denke auch, dass der gesuchte Pilz ein Fälbling ist, zumal Andreas dezent auf den Kaffee aufmerksam gemacht hat (typisch: Farbspektrum á la Milchkaffee)... ;)

Aber dann hört's bei mir auf. Eine der schmächtigeren Arten mit Ixocutis?

Gruß, Andreas


PS: Da fällt mir ein, dass ich noch 2 Kollektionen Fälblinge aus der Fröttmanningere Heide mikroskopieren wollte - das logge ich gleich einmal fürs kommende Wochenende ein.

Rudi

Hallo Andreasse,

Auf Kalk hockt dieser Hase aber nicht.
Die Wiese blüht saftig über buntem Sandstein- und in meinen vielen Kalkstellen such ich ihn immer noch vergebens...
Im schmalen Blickfeld, das mir meine Äuglein momentan gestatten, kann ich einen Nichtschlauchpilz deutlich erkennen.
Ins schmutzig Blaue geraten: Lepista sordida (aber vermutlich hast du das braune Sporenpulver wieder wegretuschiert... ;D)

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Christoph

Guten Morgen Andreas  8)

Wie wär's mit Hebeloma crustuliniforme?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

mollisia

Hallo,

kleines Rätselchen also, so für neben die morgendliche Tasse Kaffee ....
Wem gehört denn dieser Hut?



Tipp: Kein Schlauchpilz!  :P

beste Grüße,
Andreas

mollisia

Zitat von: Andreas am 23. Februar 2010, 00:34
Servus Rudi,

den hasen suche ich schon seit Jahren in der Königsbrunner Heide - bislang leider ohne Erfolg. Mag der keinen Kalk?

Gruß, Andreas

Hallo Andreas,

doch, der braucht sogar Kalk! Ausgesprochener Kalkzeiger, daher auf der Schwäbischen Alb häufig (gewesen ....), im Schwarzwald, Thüringer Wald und solchen sauren Mittelgebirgen völlig fehlend.

beste Grüße,
Andreas