Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 8 Gäste betrachten dieses Thema.

AK_CCM

Hallo Gernot,

leider nein - die zu erratende Art mag zwar verbreitet sein, ist aber eher selten.

Gruß, Andreas

Gernot

Hallo Andreas,

dann tippe ich mal auf Tubaria furfuracea.

Schöne Grüße
Gernot

AK_CCM

Hallo Gernot,

auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn - durch die fehlende, durchscheinende Riefung war der Pilz gar nicht so einfach zu erkennen. Aber Deine Tipps hatten mich schließlich auf die richtige Fährte gebracht.

Liebe Rätselfreunde,

von welchem Pilz stammt dieser Detailausschnitt? Das Original ist übrigens ein Studiofoto, das mit Blitzlicht und ohne Stativ aufgenommen wurde. Hilft zwar nicht groß bei der Identifizierung weiter, aber ihr habt zumindest die Gewissheit, dass die Belichtung und damit die Farben 100%ig passen. 8)

Gruß, Andreas

Gernot

Hallo,

es tatsächlich der Kreuzsporige Rötling! Andreas, du bist dran.



Schöne Grüße
Gernot

aphyllopower

Hallo Gernot und Andreas. E. conferendum wäre auch meine erste Wahl gewesen. Dann tippe ich mal mutig auf eine
ausgetrocknete E. vernum.
Gruß Werner

AK_CCM

Vielleicht ein angetrockneter Kreuzsporiger Rötling (E. conferendum)?
Aber trotzdem: So ganz ohne Riefung..?

Gruß, Andreas

Rudi

Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Gernot

Hallo ihr beiden,

es ist keine von den genannten Arten und der Stiel hat keine blauen Farben. Es handelt sich um einen häufigen Rötling, denn sonst wäre es wirklich unfair, wenn ihr den nur anhand des Hutes erraten müsstet. Wächst übrigens gerne in Nadelwäldern.

Schöne Grüße
Gernot

Ingo W

Hallo!

Also jetzt habe ich 1 Stunde mal nicht reingeguckt, ist ja Wahnsinn, da ist locker eine ganze Seite an mir vorbeigegangen.
Zum Rätsel:
Vielleicht Graublauer Stiel?

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Christoph

#480
Hihi *grins*

Ich denke an etwas wie Entoloma queletii oder Entoloma kavernii (oder so ähnlich - ich meine die Horaksche Art aus dem Gebirge, aber die dürfte zu selten sein). Deshalb mein Tipp: Entoloma queletii.

LG
Christoph

P.S.: Es gibt da ja sooo wenig Arten *grins*. Die Körnigkeit der HDS (die ich zu sehen meine - oder sind es die Pixel... - würde zumindest gut passen...

P.P.S.: Das "Gegrissel" hatte ich als Pollenkörner abgetan
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Gernot

Hallo Andreas,

eben wegen den weißen Flecken hätte ich mir nicht erwartet, dass ihr es so schnell löst. E. ameides ist es aber leider nicht.

Schöne Grüße
Gernot (der jetzt schlafen geht)

mollisia

Hallo,

oh mann, so gemein! Das wollte ich zuerst sagen, war meine erste Intuition. Aber dann das ganze weiße Gegrissel auf den Hut, dachten das uss doch Velum sein. Haste micha ber schön reingelegt.

Ich tippe mal auf Entoloma ameides.

beste Grüße,
Andreas

Gernot

 :o Christoph, so eine gemeine Rache! Ich dachte, mein Rätsel wäre schwerer. Ja, es ist eine Entoloma, Glückwunsch. Zur Strafe will ich jetzt die richtige Art hören. >:(

Schöne Grüße
Gernot

Christoph

Tja, Andreas,

bei uns ist halt einfach was los ^^. Ich freu mich über den regen Zuspruch des Rätselfreds. Zumal ich bei einigen Rätseln und vor allem den Bemerkungen nebenbei doch einiges lernen kann.

Hier denke ich irgendwie an ein kleines Entolömchen.  8)

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Gernot

Nix von beidem ;D

Schöne Grüße
Gernot