Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 7 Gäste betrachten dieses Thema.

Gernot

Hallo Wolfgang,

Glückwunsch, du hast sowohl mit der Teleomorphe als auch mit der Anamorphe recht! Laut Datenbank gibt es bisher nur einen Fund in Österreich.

Die Sporen (mit teilweise mehr als 50 µm Länge) sind eine wahre Augenweide und zeigen mal wieder, wie wunderschön makroskopisch unscheinbare Pilze sein können. Hier noch ein Foto:



Du bist wieder an der Reihe!

Schöne Grüße
Gernot

Wolfgang D.

Hallo Gernot,
schade, dass diese tollen Gestalten so wenig Beachtung finden, nur weil sie "Ascos" sind  :(
Ich tippe auf Asteromassaria macrospora mit Anam. Scolicosporium macrosporium.
LG
Wolfgang

Rudi

Hallo Gernot,

heut mittag war ich wahrscheinlich hitzegeschädigt.
Ich hatte mir in PdS Lophiostoma desmazieri ausgeguckt.
Hiermit ziehe ich alles zurück und behaupte das Gegenteil:
Ich weiß, daß ich nichts weiß! :'(

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Gernot

Hallo Rudi,

hm, ich würde deine Frage eher verneinen. Bin aber nicht so ganz sicher, was du damit meinst.

Der Pilz ist durch die riesigen Ascosporen in der Kombination mit den noch riesigeren Konidien eigentlich unverwechselbar. Sollte niemand eine richtige Idee haben, gebe ich ein paar Tipps.

Schöne Grüße
Gernot

Rudi

Hallo Gernot, wächst der an grünem, aber altem Holz?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Gernot

das freut mich. :D

Mycena amicta ist für mich einer der schönsten kleinen Pilze, besonders, wenn der blaugrüne Farbton stark ausgeprägt ist. Wächst übrigens sogar bei mir im Garten auf Nadelholzrindenmulch.

Hier ein schöner Fund von heuer. Ascomyceten sind in diesen Thread ja ziemlich unterrepräsentiert, deshalb ein Rätsel aus dieser Gruppe. Wer die Art schon einmal gefunden hat, der dürfte hier keine Schwierigkeiten haben. Der Maßstab entspricht übrigens 10 µm.



Schöne Grüße
Gernot

Wolfgang D.

Hallo Gernot,
gratuliere, das ist Mycena amicta, der "Geschmückte Helmling"!
Nun kommt nach längerer Zeit wieder einmal ein Rätselpilz von dir?

P.S. Die abziehbare Huthaut war ein zusätzlicher Hinweis.
Und hier sieht man auch den stark bereiften Stiel (haarförmige Caulozystiden).

LG
Wolfgang

Gernot

der einzige Helmling, der mir spontan mit blaugrünem Hutrand einfällt, ist Mycena amicta. Also ist das jetzt mein Tipp.

Schöne Grüße
Gernot (der trotz schwüler Hitze gewitterfrei blieb)

Wolfgang D.

Zitat von: Gernot am  8. Juni 2010, 21:23
ok, also gehören die blauen Farbtöne doch nicht zum Pilz.

Doch, die blaugrünen Farbtöne gehören zur gesuchten Art.
LG
Wolfgang
(nachdem bei uns soeben eine heftige Gewitterfront vorübergezogen ist)

aphyllopower

Ich tippe mal auf M. aurantiomarginata
Gruß Werner

Gernot

ok, also gehören die blauen Farbtöne doch nicht zum Pilz. Vielleicht Mycena speirea?

Schöne Grüße
Gernot

Wolfgang D.

Ja, Peter, eine Mycena.
LG
Wolfgang

Peter

eine Mycena?

Grüße, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

aphyllopower

Schwierig, ich frage erst mal.
Ein Hellsporer?
Gruß Werner

Gernot

Hallo Wolfgang,

vielleicht Psilocybe cyanescens?

Schöne Grüße
Gernot