Der ultimative Rätsel-Fred

Begonnen von AK_CCM, 2. Februar 2010, 11:16

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 15 Gäste betrachten dieses Thema.

Gernot

leider daneben. Auffallend ist, dass ich sie im Frühjahr in einem bestimmten Waldstück auf herabgefallenen, stark mit Flechten bewachsenen Fraxinus-Ästen sehr häufig finde, die Art sonst aber noch nirgends entdeckt habe.

AK_CCM

Schuss ins Blaue: Hohenbuehelia fluxilis?

Gernot

Hohenbuehelia ist richtig! Das Substrat ist Esche, das hast du sehr gut erkannt. Die eigentliche Schwierigkeit dieses Rätsels es eigentlich die richtige Art zu erraten, obwohl es in der Gattung ja nicht allzu viele Arten gibt.

Schöne Grüße
Gernot

AK_CCM

Sehr gut, Gernot.

Hm...vielleicht eine Hohenbuehelia?
War das Substrat Esche oder Eiche (mal aus dem Fenster lehn)?

Gruß, Andreas

Gernot

Hallo Andreas,

dann stelle ich schnell noch ein Rätsel ein, damit wir wieder "gleichauf" sind (mit deiner Erlaubnis als Thread-Eröffner :)). Diesmal sogar einen Holzbewohner:



Schöne Grüße
Gernot

AK_CCM

Hallo Gernot,

Wahnsinn - schon wieder Christoph. Respekt. :o

Vielleicht lässt er Dir noch ein zweites Rätsel einstellen, da er zuletzt auch ein Zusätzliches gebracht hat, obwohl egtl. Du an der Reihe gewesen wärst. Dafür hattest Du ja den gesuchten Pilz im Blitzmodus erraten. ;D

Gruß, Andreas


PS: Wenn die BMG-Website endlich online ist, brauche ich dringend eine ausgedehnte Pause, damit ich mich wieder den Pilzen widmen kann. Mit fallen nämlich etliche Rötlinge ein, die noch auf ihre Bestimmung warten...

Gernot

Christoph hat's: Entoloma sericellum (Glückwunsch!) :)



Schöne Grüße
Gernot

AK_CCM

Psathyrella klingt nicht schlecht.
Mein zweiter Tipp ist dennoch Panaeolus foenisecii.

Gruß, Andreas

Rossi

Hm, Hebeloma oder Entoloma glaub ich ned.

ich tät eher auf Psathyrella tippen.

Gruß
Rossi

Christoph

Ich schmeiß mal Entoloma in den Ring - da gibt's ja auch kleine, weiße Arten, Entoloma sericellum beispielsweise  8)

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Rudi

Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Gernot

leider kein Ellerling, weil's bisher auch auf Gattungsebene falsch war. Noch ein Tipp: Das Sporenpulver ist nicht weiß.

Jetzt aber :)

Christoph

Hmmmm, daneben... hm, auch auf Gattungsebene?

Ich hoffe mal, dass es dennoch irgendein Ellerling ist und sage jetzt

Camarophyllus cereopallidus

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Gernot

bis jetzt liegt ihr leider noch daneben. Andreas hat aber schon richtig erkannt, dass die Fraßstelle auf einen Hellblättler hindeutet. Obwohl die Lamellen nicht durchgehend weiß bleiben...

Schöne Grüße
Gernot

AK_CCM

Klasse gemacht, Gernot.

Obgleich die Fraßstelle auf einen Hellblättler hindeutet, tippe ich auf Agrocybe semiorbicularis.

Gruß, Andreas