Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 3223727 mal)

0 Mitglieder und 10 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Helmut

  • Beiträge: 863
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15454 am: 8. Mai 2020, 23:47 »
Servus Werner,
Zinnoberrote Tramete?
Gruß Helmut

Online Werner E.

  • Beiträge: 1.345
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15453 am: 8. Mai 2020, 23:39 »
GriasDi Rudi,
nix stachligs ;)
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.191
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15452 am: 8. Mai 2020, 23:30 »
Hydnellum auratile?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Online Werner E.

  • Beiträge: 1.345
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15451 am: 8. Mai 2020, 22:01 »
Servus beinand',
hier also das neue Rätsel.
An liabn Gruaß,
Werner

Online Werner E.

  • Beiträge: 1.345
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15450 am: 8. Mai 2020, 13:02 »
Des hätt ja auch gleich jemand sagen können...
Böbbala über Böbbala und keine Bechala...😀
Heid kommt des neue Rätsel👍
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.191
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15449 am: 8. Mai 2020, 10:29 »
Weiß eigentlich jemand, wo der Werner grad  die Böbbala sucht?
Diese(r) jemand könnte ihm dann auch einen guten Tipp geben: Heuer wirds nix mehr mit dem Bechern! 8)

LG Rudi

Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline hansecker

  • Beiträge: 814
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15448 am: 3. Mai 2020, 17:27 »
Hallo Werner,
was soll`s den andres sein als der Weißdornfruchtbecherling! Von Monilinia johnsonii hatte ich dieses Jahr drei Fundstellen. Zur Info wenn du nächstes Jahr mal Nachsuchen möchtes. Das war ein Fund am Abtenberg, einer bei Oberbrunn und einer Bei Zapfendorf richtung Kirchschletten.
Jetzt Freue ich mich auf dein Rätsel!
Schöne Grüße
Hans

Online Werner E.

  • Beiträge: 1.345
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15447 am: 3. Mai 2020, 14:44 »
GriasDi Hans,
ein spezielles Substrat also?
Weißdornböbbala vllt?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline hansecker

  • Beiträge: 814
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15446 am: 3. Mai 2020, 14:34 »
Hallo Helmut,
abgefallen hört sich schon gut an, Würstchen und Hasel haben damit nichts zu tun! Würschtla sinds in Bamberg, dann aber Wienerla.
Schöne Grüße
Hans

Offline Helmut

  • Beiträge: 863
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15445 am: 3. Mai 2020, 13:14 »
Servus Hans,
vielleicht ein "Würschtlschwammerl"?
Bei mir im Garten wachsen solche Dinger auf den vorjährigen abgefallenen "Würstchen" (Blütenständen) der Hasel.
Gruß Helmut

Offline hansecker

  • Beiträge: 814
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15444 am: 3. Mai 2020, 07:44 »
Hallo Rudi,
der ist`s nicht.
Schöne Grüße
Hans

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.191
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15443 am: 2. Mai 2020, 23:50 »
beim Erlkönig?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline hansecker

  • Beiträge: 814
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15442 am: 2. Mai 2020, 22:30 »
Hallo abeja & Werner,
abeja, der Pilz durfte nicht mit in die Badewanne!
Werner du stehst auch nicht auf dem Schlauch, wie man so sagt! In Bayern suchen ihn nicht alle Pilzsucher, bei diesm Pilz sucht man gezielt an bestimmten Stellen!
Viele Grüße
Hans

Online Werner E.

  • Beiträge: 1.345
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15441 am: 2. Mai 2020, 21:40 »
GriasDi Hans,
was Schlauchiges?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline abeja

  • Beiträge: 836
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15440 am: 2. Mai 2020, 21:13 »
Hallo Hans,
das ist KUNST!
Große Kunst ist das, wie da die Diagonalen das Bild schneiden, wie die natürlichen Strukturen in Abstraktion überführt werden, wie die vage bleibenden Formen die Phantasie des Betrachters anregen.  8)

Geht es um die "schlumpfige" Linie im Hintergrund, die den Blick auf den "grumpfigen" schwarzen Knödel richtet  - oder um den "Knödel" selbst oder um das Substrat von Schlumpf und Grumpf?

Ein Stängelbecherchen (z.B. Hymenoscyphus fraxineus) mit irgendeinem Befall (wenn es so etwas gibt, nichts gefunden ... nur so eine Idee)  ;D

FG, abeja