Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2736760 mal)

0 Mitglieder und 6 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline hansecker

  • Beiträge: 691
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17461 am: 22. September 2021, 08:55 »
Hallo abaja,
Ziegenfußporling?, das sind doch Poren am Hutrand?
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 645
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17460 am: 22. September 2021, 00:00 »
Den hätte ich auch mal gerne, aber das Wiesel wieselt ja durchs saure Land.
Gefunden habe ich den auf 500 m Höhe bei einem Rest von Fichten und einem hübschen Tännchen auf Kalk (neue Stelle, aber auch sonst schon ein paar Mal gesehen, immer im Nadelwald auf Kalk in ähnlicher Höhenlage)
Das Rätselbild ist von meinem bisher jüngsten Exemplar.

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.117
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17459 am: 21. September 2021, 22:54 »
Schon besser,
Wiesel?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 645
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17458 am: 21. September 2021, 21:25 »
Guten Abend,
Zweideutigkeiten mag wohl keiner.  8)
Wird es so "besser"?

FG, abeja


Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.117
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17457 am: 20. September 2021, 09:05 »
eindeutig zweideutig! 8)
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 645
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17456 am: 19. September 2021, 22:56 »
Hallo,
lange kramen muss ich gar nicht, neben meinen ganzen "cf.-Bestimmungen" kam mir aktuell auch dieser Pilz unter, den ich eindeutig finde.
Schon wieder was Braunes ...

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.117
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17455 am: 19. September 2021, 21:41 »
Ja, abeja, das ist sie!
Das schöne Schwammerl, das allerdings meist doch sehr reichhaltig verzweigt ist, hab ich- zusammen mit Hartmut Schubert (Harzi) vor 7 Jahren zuerst im Harz und  dann ab 2014 fast jedes Jahr auf er Blödwiese gefunden. Es schaut ja m.M.n. ganz anders aus als R. kunzei, die viel kleiner, schmächtiger und auch zähfleischiger ist.
http://wp.markones.de/pilzgalerie/ramariopsis-robusta/
zum Vergleich R. kunzei:
http://wp.markones.de/pilzgalerie/ramariopsis-kunzei/
Jetzt noch Bilder vom aktuellen Fund.

Da musst du halt nochmal kramen, abeja!

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 645
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17454 am: 19. September 2021, 21:00 »
Huhu,
da war ich auch "vorbeigegangen" und hatte irgendwie gelesen, dass von R. kunzei irgendwann einmal eine weitere Art abgespalten wurde, die größer ist, weniger verzweigt ist  und sich ansonsten durch Mikromerkmale unterscheidet.
Ramariopsis robusta ?

https://www.nahuby.sk/obrazok_detail.php?obrazok_id=772811#

FG, abeja
« Letzte Änderung: 22. September 2021, 00:53 von abeja »

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.117
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17453 am: 19. September 2021, 20:44 »
Ramariopsis ist richtig, lieber Hans!
Aber kunzei leider nicht...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline hansecker

  • Beiträge: 691
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17452 am: 19. September 2021, 20:13 »
Hallo Rudi,
dann bleibt doch nur noch Ramariopsis kunzei, aber so wulstig?  :-\
Schöne Grüße
Hans

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.117
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17451 am: 19. September 2021, 19:21 »
Nein, abeja.
Leider auch keine Ramaria.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 645
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17450 am: 19. September 2021, 18:39 »
Aber abeja ist nun arg überfordert.  ::)
Mit den 1-2 mehr oder weniger unbestimmten Korallen pro Jahr (gerade eine wunderhübsche Ramaria gefunden...) komme ich hier nicht weit. Ich sehe da Nadeln ?

Wenn die Koralle tatsächlich so weiß ist, wie es hier aussieht, bleibe ich manchmal bei Ramaria gracilis hängen.
In FoTE ist ein Bild, wo unten ganz kleine FK sind ... aber so "Knubbel in einer Längsreihe" an den Astspitzen hat sie eigentlich nicht. Meist zeigen die Bilder ja erwachsene Exemplare.
So eine ähnliche Struktur sehe ich bei jungen Ramaria testaceoflava, die hätte aber eher gelbliche Spitzen - aber es wäre ja durch die Verfärbung auch eine eher leicht kenntliche Art.

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.117
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17449 am: 19. September 2021, 14:41 »
Nö, Hans, kein Trüffel. Abeja hat das korallige schon erkannt. Aber keine Clavulina...
Liebe Grüße Rudi
« Letzte Änderung: 19. September 2021, 15:10 von Rudi »
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline hansecker

  • Beiträge: 691
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17448 am: 19. September 2021, 10:49 »
Hallo Rudi,
da gibts doch auch so Trüffeliges im Wiesenbereich, kenne ich nicht, z.B. die Verkannte Rasentrüffel.
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 645
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17447 am: 19. September 2021, 00:44 »
Hallo noch mal,
irgendwas "Koralliges" i.w.S. noch ganz jung, am Anfang der Entwicklung, ganz dicht zusammen und von oben fotografiert?
Clavulina rugosa könnte mit vieeeeel Fantasie vielleicht so aussehen.

Gute Nacht,
abeja