Autor Thema: Hund und Pilze  (Gelesen 4463 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dorle

  • Gast
Re: Hund und Pilze
« Antwort #3 am: 9. Mai 2011, 12:13 »
Hallo Sonja,
Hallo Christoph,

erstmal Gratulation zum neuen Familienzuwachs.
Ich selbst lebe seit fast 54 Jahren mit Hunden zusammen, da meine Eltern bereits den ersten Hund hatten, als ich drei Jahre alt war.
Auch wenn man es kaum glauben mag, aber dafür bin ich meinen Eltern eigentlich am meisten dankbar.

Auch wenn ich ziemlich viel Hundeerfahrung habe, möchte ich keine guten Ratschläge geben, ohne gefragt zu werden.

Nur eins liegt mir am Herzen, da ich es immer und immer wieder erlebe, dass bei den Hunden  sich ein gravierender Fehler von uns Menschen wiederholt.
Ein Hund kann sich Dinge nur ganz kurz merken. Ich erlebe es oft, dass Frauchen oder Herrchen zu Ihrem Hund zum Beispiel sagen bleib da und dieser doch erstmal los rennt. Wenn man dann pfeift oder welches Kommando auch immer gibt und der Hund kommt zurück schimpfen viele diesen, dafür, dass er am Anfang nicht gehört hat. Der Hund sieht dies aber völlig anders. Da er sich Dinge nur kurz merkt glaubt er, dass er geschimpft wird, weil er zurückkam. Passiert dies öfters, geht er davon aus, wenn ich auf das Kommando kommen, oder welches man gibt, zurückkomme werde ich geschimpft.
Schon mancher Hund wurde so zum Streuner. Außerdem ist es für mich doch immer wieder belastend, wenn ich sehe dass der Hund es beim zweiten Befehl gut gemeint hat und dann dafür geschimpft wird.

Selbst verständlich weiß ich nicht, ob dies für Euch sowieso klar ist, ich wollte es eigentlich auch nur ganz allgemein mal kundtun, da dieser Fehler – von Frauchen und Herrchen sicherlich oft nicht bös gemeint – leider sehr häufig vorkommt.

Falls allen dies sowieso klar war, dann ist es zumindest ein Erfahrungsbericht von mir.

Ich wünsche Euch viel viel Freude mit eurem Hund und ich kann nur nochmals sagen, dass es für mich eine riesige Bereicherung ist, Hundebesitzer zu sein.

Insoweit grüßt Euch auch unsere kleine Dorle und selbst verständlich Thomas und Connie

schöne Woche und bis bald

Thomas

P.S:In der Anlage noch ein Bild von userer kleinen Dorle.
« Letzte Änderung: 9. Mai 2011, 12:23 von Thomas »

dorle

  • Gast
Re: Hund und Pilze
« Antwort #2 am: 8. Mai 2011, 21:39 »
Hallo Sonja,
leider kenne ich mich da nicht gut aus. Mein Bruder ist zwar Tierarzt, aber er weiß hierüber auch nicht so viel. Einer seiner Hunde hatte eines Tages auch Pilze gefressen und wurde krank. Er hat sich zwar vollkommen erholt aber Hunde scheinen bereits so weit domestiziert zu sein, dass sie nicht erkennen können welche Pilze für Sie giftig sein könnten.

Ich könnte mir vorstellen, dass das Tierheim München hier etwas weiß. Ich werde aber mein Bruder nochmals anrufen und fragen ob er sich zwischenzeitlich schlau gemacht hat oder jemanden kennt der hierüber etwas wüsste eine Kollegin oder einen Kollegen.

Bis dann

Thomas

Offline Willow

  • Beiträge: 168
Hund und Pilze
« Antwort #1 am: 8. Mai 2011, 21:16 »
Hallo zusammen,

wir werden uns die Tage einen Hund anschaffen und sind schon super aufgeregt... jetzt habe ich mich gerade gefragt wie es eigentlich mit Hunden und Pilzen so ausschaut.

Sind Pilze auch für Hunde giftig? Welche Pilze genau, in welcher Menge und was mache ich, wenn der Hund mal einen giftigen Pilz frisst?

Hat da jemand Erfahrungen?

LG Sonja
Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.