Autor Thema: Tomentella sublilacina (Ellis & Holw.) Wakef.  (Gelesen 2790 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.243
Re: Tomentella sublilacina (Ellis & Holw.) Wakef.
« Antwort #3 am: 18. November 2010, 20:42 »
Hallo Frank,

vielen Dank für deine Anmerkungen! Auch wenn die Art sehr häufig ist, wird sie wohl nicht besonders oft beobachtet (liegt natürlich an der Anzahl der Corticiaceae-Sammler) und ich freue mich, dass ich sie finden konnte. Bin schon gespannt, was mir als nächstes unterkommt!

Schöne Grüße
Gernot

Offline Frank D.

  • Beiträge: 221
    • Tomentella
Re: Tomentella sublilacina (Ellis & Holw.) Wakef.
« Antwort #2 am: 16. November 2010, 11:36 »
Hallo Gernot,

deine Dokumentation paßt makroskopisch und mikroskopisch bestens zu Tomentella sublilacina. Sie ist tatsächlich die
häufigste Art der Gattung und ich habe schon über 250 Funde kartiert. Typisch sind die kurzzelligen und aufgeblasenen Hyphen,
wie man im rechten unteren Bild schon erkennen kann. Makroskopisch ähnliche Fruchtkörper bilden Tomentella ellisii und
Thelephora terrestris f. resupinata mit kurzstacheligen Sporen. 

Beste Grüße Frank

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.243
Tomentella sublilacina (Ellis & Holw.) Wakef.
« Antwort #1 am: 15. November 2010, 19:36 »
Hallo,

den hier fand ich auf einem relativ dünnen Pinus sylvestris-Ast. Soll laut Franks Tomentella-Schlüssel die häufigste Art in Deutschland sein (http://www.tomentella.de/Pages/sublilacina.htm), für mich als Corti-Neuling ist sie ein Erstfund. T. sublilacina ist charakterisiert durch reichlich vorhandenen Schnallen, zum Teil kurze und dicke Hyphen, fehlende Zystiden und oft dreilappige, relativ langstachelige Sporen.



Skala=10 µm:


Schöne Grüße
Gernot