Autor Thema: Bestimmungshilfe: Crepidotus?  (Gelesen 2173 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fredy

  • Beiträge: 48
Re: Bestimmungshilfe: Crepidotus?
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2010, 20:33 »
Guten Abend Wolfgang!

Vielen Dank für Deine Antwort!

Ich sehe schon: da geht's mal wieder an's Eingemachte... und das bei so einem eher unscheinbaren Pilz!

Zumindest kann ich aber damit zufrieden sein, die richtige Richtung gefunden zu haben!

Nochmals vielen Dank!

Fredy

Offline Wolfgang D.

  • Beiträge: 281
Re: Bestimmungshilfe: Crepidotus?
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2010, 18:28 »
Hallo Fredy,
Crepidotus mit +- weißen Hüten kann man ausschließlich mikroskopisch bestimmen.
Du musst die Größe der Sporen (Mittelwert), die Form und Ornamentation der Sporen, die Form der Cheilozystiden und die Schnallenverhältnisse wissen. Dann ist es in der Regel ziemlich klar und problemlos.
Nach dem Bild kann man allenfalls sagen, dass man C. applanatus nicht ausschließen kann. Die Sporen der Art wären aber sehr typisch.
LG
Wolfgang

Offline Fredy

  • Beiträge: 48
Bestimmungshilfe: Crepidotus?
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2010, 11:46 »
Hallo Pilzfreunde!

Beim folgenden Pilz würde ich ein Gerieftes Stummelfüßchen (Crepidotus applanatus) vermuten:
         

    * Breite des abgebildeten Fruchtkörpers: 7 cm
    * Gesellig
    * Substrat: Stirnseite Totholz (Nadelholz) liegend
    * "Tischtennisschlägerform" (besonders bei winzigen Exemplaren noch sehr ausgeprägt) ==> Stielchen
    * Oberfläche feucht, aber nicht glitschig, etwas rauh
    * Braunes Sporenpulver
    * Wellenförmiger Rand mit erkennbarer Riefung und feingezackter Kante
    * Geschmack: nussig
    * Geruch: unauffällig
    * Fundort: Mischwald (Tannen, Kiefern!, Buchen), ca. 400 m ü. M.


Kann man die Art bestimmen, gibt es andere Vorschläge?

Ich bedanke mich!