Autor Thema: Die besten Wetter-Infos  (Gelesen 4486 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dorle

  • Gast
Re: Die besten Wetter-Infos
« Antwort #7 am: 30. Januar 2011, 15:33 »
Hallo Jürgen,
davon hatte ich vorher noch nie was gehört.
Das ist Klasse, da ich doch -wie wohl viele andere auch- meistens in meinem unmittelbaren Heimatgebiet bin.
Ich habe gleich mal für München geschaut und folgende Adresse gefunden:
http://www.wetterpool.de/station-948.htm.
Danke für den Tipp.
Grüsse
Thomas.

Offline Der Juergen

  • Beiträge: 84
    • www.pilzflora-ehingen.de
Re: Die besten Wetter-Infos
« Antwort #6 am: 30. Januar 2011, 13:04 »
Hallo zusammen,

wer regionale Wetterdaten benötigt, der ist am Besten bedient, wenn er gleich den direkten Kontakt zur nächsten Wetterstation sucht. Es gibt außer den offiziellen auch sehr viele private, die ihre Daten online stellen. Ein Beispiel sei hier die private Wetterstation in meiner Stadt Ehingen:

http://www.sternwarte-ehingen.de/Wetterdaten/index.htm

Grüßle
Jürgen

Offline hans

  • Beiträge: 248
Antw: Die besten Wetter-Infos
« Antwort #5 am: 13. Mai 2010, 16:54 »
Liebe Leut,
wetteronline.de ist in der Tat eine bequeme Datenquelle. Mit zwei Einschränkungen:
  • die Daten sind nur als Schaubild abrufbar, die dazu gehörigen Tabellen sind kostenpflichtig
  • grundsätzlich müssen wir uns immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass z.B. Daten zu Niederschlag, Lufttemperatur und Luftfeuchte nur dann uneingeschränkt verwendbar sind, wenn sie am Fundort erhoben werden. Vor allem in Gelände mit kleinräumigen Relief (z.B. Mittelgebirge) können sich die Witterungsdaten innerhalb weniger 100 m erheblich unterscheiden. Selbst im Flachland (z.B. wie in Meck-Pom) können besonders Niederschlagsmengen auf relativ kleinen Flächen höchst unterschiedlich ausfallen, z.B. durch Gewitter. Deshalb sollten Daten von offiziellen Wetterstationen, wie sie auch wetteronline.de nutzt, nur mit kritischem Augenmaß verwendet werden.

Trotzdem finde ich den Beitrag gut, weil er in die "ökologische Kerbe" haut! Wer mehr zu Messmethoden an Ort und Stelle wissen möchte, kann sich auf http://www.pilze-amorbach.de/10.html gütlich tun.

Ahoi, Hans




AK_CCM

  • Gast
Antw: Die besten Wetter-Infos
« Antwort #4 am: 13. Mai 2010, 12:12 »
Hallo Wetterfrösche,

vor längerer Zeit habe ich von Peter den Tipp bekommen, www.wetteronline.de zu besuchen. Denn dort lassen sich zurückliegende Daten wie z.B. Tiefst- und Höchsttemperatur, Niederschlag usw. abrufen. Sofern eine Wetterstation in der Nähe des Gebiets, das man regelmäßig kartiert, liegt, lassen sich die Daten z.B. mit dem Zeitraum der Fruktifikation und/ oder der Anzahl der Frk. verschneiden ohne dass man Messgeräte aufstellen und warten muss.

Gruß, Andreas

AK_CCM

  • Gast
Antw: Die besten Wetter-Infos
« Antwort #3 am: 10. Mai 2010, 19:32 »
Servus Martin,

wirklich ein guter Tipp - dann könnte sich am kommenden Wochenende eine Frühexkursion in der Fröttmaninger Heide im Norden Münchens rentieren. Die Temperaturen sind zwar noch etwas mau, aber vlt. traut sich trotzdem schon der ein oder andere Mykorrhizapilz ans Licht.

Schade an der DWD-Seite ist, dass sich keine Werte exportieren lassen, um damit eine Excel-Tabelle zu füttern. Aber vlt. findet sich im Web noch eine andere Seite, die das anbietet.

Gruß, Andreas

Offline MartinB

  • Beiträge: 591
Antw: Die besten Wetter-Infos
« Antwort #2 am: 10. Mai 2010, 19:20 »
Hallo Andreas,

ich finde die Bodenfeuchtekarte/profile des Deutschen Wetterdienstes ganz aufschlußreich:
http://tinyurl.com/39hz7ga
Dort werden nämlich nicht nur die Niederschläge, sondern auch die gleichzeitige Verdunstung nebeneinandergestellt. Da kann es so viel regnen wie es will, wenn die Verdunstung höher ist, ist der Boden dennoch trocken.
Links kann man sein Bundesland anwählen und sich dann eine Meßstation in der Nähe aussuchen. Dann wird ein Profil der Bodenfeuchte der letzten 14 Tage angezeigt.

Herzlich,

Martin

AK_CCM

  • Gast
Die besten Wetter-Infos
« Antwort #1 am: 10. Mai 2010, 16:34 »
Hallo Pilzfreunde,

mich interessiert, welche Webseiten ihr im Netz ansteuert, um euch mit Wetterdaten zu versorgen?

Selbst schaue ich beispielsweise gerne das Regenradar auf wetter.com an. Mich würde aber jetzt z.B. der Niederschlag in einer bestimmten Region in den letzten 4 Wochen interessieren. Gibt es die ultimative Website über Wetter, die auch von Laien wie mir interpretiert werden kann? Freue mich auf eure Link-Tipps.

Gruß, Andreas