Autor Thema: Die anatolische Morchel... Morchella anatolica  (Gelesen 2094 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.356
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Die anatolische Morchel... Morchella anatolica
« Antwort #3 am: 16. Mai 2010, 21:37 »
Hallo Andreas,

auch bei dem von Dir nachbearbeitetem Foto kann man den Fliederton noch erkennen, wenngleich es gut möglich ist, dass die Originalaufnahme etwas gepusht wurde  ;). Die Farbe ist auch so ungewöhnlich für eine Morchel, wenngleich auch aus Europa solche Farbformen(?) bekannt sind.

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

AK_CCM

  • Gast
Antw: Die anatolische Morchel... Morchella anatolica
« Antwort #2 am: 16. Mai 2010, 20:44 »
Hallo Christoph, hallo Morchelfreunde,

zunächst einmal finde ich den Beitrag äußerst spannend, da ich von der Anatolischen Morchel bis dato noch nichts gehört hatte. Allerdings unterstelle ich der verlinkten Abb. einen deutlichen violetten Farbstich. Das kann jeder einmal selbst überprüfen, indem er in seinem Bildbearbeitungsprogramm die Farbzusammensetzung der violetten, hellen Flecken schräg links oberhalb des Frk. mit dem Pipetten-Werkzeug analysiert. Dadurch suggeriert der Hut fast schon eine pinke Farbkomponente. Habe mir erlaubt, einen Farbabgleich zu machen und einen Bildausschnitt zum Vergleich hier hochzuladen.

Ich hoffe, dass mein Beitrag nicht gleich als Erbsenzählerei abgehakt wird. Viel mehr will ich dazu anregen, die Frk. auf Fotos stets mit dem im Kopf gespeicherten Bildeindruck zu vergleichen. Stimmen die Farbzusammensetzungen nicht überein, muss das Bild nachgearbeitet werden. Sonst kann tatsächlich ein falsches Bild einer Art entstehen.

Gruß, Andreas
« Letzte Änderung: 24. Mai 2010, 18:17 von AK_CCM »

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.356
  • Präsident
    • BMG e.V.
Die anatolische Morchel... Morchella anatolica
« Antwort #1 am: 1. Mai 2010, 14:54 »
Liebe Freunde des holden Gemörchs bzw. liebe Morchelfreunde,

es wurden ja in unseren Breiten sehr viele Morchelarten beschrieben, die größtenteils zu wenigen Arten zusammengeworfen wurden. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Mycologia wurde nun eine neue Art aus Anatolien beschrieben: Morchella anatolica. Vermutlich ist dies vielen nicht neu, da Fotos dieser Art schon länger im Internet bekannt sind und auch schon provisorische Artikel geschrieben wurden.

Diese Art ist - im Gegensatz zu vielen anderen Namen - völlig eindeutig abgrenz- bzw. bestimmbar. Sie hat neben der interessanten fliederfarbe nur Längsrippen (ohne Querverbindungen) und zeigt im Mikroskop fein längsgestreifte Sporen!

Ein Bild dieser Morchel findet ihr hier: http://www.agaclar.net/forum/showpost.php?p=541293&postcount=28

Wer Urlaub in Anatolien machen sollte, kann sich ja mal danach umsehen. Violettliche Morcheln sind auch aus unseren Breiten bekannt, dann aber mit Querrippen und mit glatten Sporen.

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)