Autor Thema: Pilzgesellschaft auf 5qmm  (Gelesen 4072 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #10 am: 14. April 2010, 08:23 »
Hallo,

meines Wissens ist da bisher nichts publiziertes herausgekommen. Die gruppe um episphaeria wird bearbeitet.
Hier der Link zum Asco-Forum, wo ein entsprechender Fund aus England diskutiert wurde, u.a. von Gary Samuels: http://www.ascofrance.fr/index.php?r=forum&page=viewtopic&id=6940
Mal sehn ob, der Link funzt.

beste Grüße,
Andreas

Till

  • Gast
Antw: Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #9 am: 3. April 2010, 01:22 »
Hallo, Ingo,

ja, stimmt, unter Immersion sind die reifen Sporen regelmäßig feinwarzig. Außerdem werden sie im Alter bräunlich. Die Perithezien dellen seitlich beim Trocknen etwas ein. Ich hatte sowas schon früher mal und schrieb damals auf meinen Zettel: N. flavoviridis? Der Name ist sehr irreführend, weil er sich auf die Nebenfruchtform bezieht. Die Hauptfruchtform ist typisch dunkelrot.

Gruß, Till

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Antw: Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #8 am: 2. April 2010, 23:41 »
Hallo Till!

Vielleicht ist es ja die, die mich seit letztem Jahr verfolgt. Wächst auf Diatrype-Arten, hat größere und deutlich warzige Sporen, ist aber auch nicht magnusiana.
Makroskopisch ist sie episphaeria ähnlich, hat also auch diese aufgesetzte halbrunde Papille.

http://www.pilzepilze.de/cgi-bin/webbbs/pconfig.pl?noframes;read=180257

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Till

  • Gast
Antw: Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #7 am: 2. April 2010, 23:33 »
Eine zweite Mail von mir mit den Erklärungen ist irgendwie nicht durchgekommen. Diatrype bullata ist natürlich richtig. Bei der Orbilia aurantiorubra halte ich mich an das Tafelwerk von Boudier sowie einen früheren Fund, den mir H. O. Baral damals bestätigte. Die Nectria ist wahrscheinlich nicht episphaeria, weil sie größere Sporen hat - ich muss mir das aber noch mal genauer ansehen.

Schöne Grüße
Till

AK_CCM

  • Gast
Antw: Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #6 am: 2. April 2010, 11:20 »
Servus Christoph,

Du verlangst von mir wirklich, dass ich sowas in aller Herrgotts Früh registriere!? Danke jedenfalls für den Hinweis. ;)

Wieviele Pustelpilze gibt's denn an Kernpilzen, insbesondere an Diatrype-Arten? Das interessiert mich schon, weil ich solche Funde bislang stets als N. epispheria kartiert habe.

Gruß, Andreas

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.345
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #5 am: 2. April 2010, 10:57 »
Hallo Andreas,

die Orbilia steht im Namen der Bilddatei: Orbilia aurantiorubra (Ich nenne sie mal auf deutsch "Gelbrötliches Knopfbecherchen").  8)

Blasiges Eckenscheibchen (Diatrype bullata) ist sicher richtig. Was die Nectria angeht - irgendein auf Pyrenomyceten parasierender Rotpsutelpilz ist es sicherlich, vermutlich wirklich Nectria episphaeria, aber es gibt da leider noch mehr Arten, die in Frage kämen. Vielleicht hat Till sie näher bestimmt...

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

AK_CCM

  • Gast
Antw: Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #4 am: 2. April 2010, 09:41 »
Hallo Sonja,

ich vermute, dass der graue, kissenförmige Fruchtkörper zum Blasigen Eckenscheibchen (Diatrype bullata) gehört. Bei den roten Punkten dürfte es sich um die Frk. des Aufsitzenden Pustelpilzes (Nectria episphaeria) handeln - die Art parasitiert auf dem Eckenscheibchen. Bei den anderen Pilzen muss ich leider passen.

Gruß, Andreas

Offline Willow

  • Beiträge: 168
Antw: Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #3 am: 2. April 2010, 08:25 »
Hallo,

auch wenn es nur ein Test ist gefallen mir die Pilze... welche kann man denn erkennen und was ist alles alles ein Pilz?

LG Sonja
Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.345
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #2 am: 1. April 2010, 23:47 »
Hallo Till,

es ist immer wieder faszinierend, welche Vielfalt man auf kleinstem Raum finden kann. 5 mm2 können eine ganze Lebensgemeinschaft beherbergen.

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Till

  • Gast
Pilzgesellschaft auf 5qmm
« Antwort #1 am: 1. April 2010, 23:43 »
Hallo,

das ist eigentlich nur ein Test - ich probiere, ob das mit dem Fotoanhang klappt.

Gruß, Till