Autor Thema: Wettbewerb - Kalender 2011  (Gelesen 8039 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AK_CCM

  • Gast
Antw: Wettbewerb - Kalender 2011
« Antwort #5 am: 14. April 2010, 06:59 »
Hallo in die Runde,

die Projektseite wurde um 3 neue Kalenderblatt-Entwürfe erweitert:

kalender.pilze-bayern.de

Gruß, Andreas

AK_CCM

  • Gast
Antw: Wettbewerb - Kalender 2011
« Antwort #4 am: 28. Februar 2010, 20:50 »
Hallo Sonja,

habe gerade die Projektseite aktualisiert und etwas übersichtlicher formatiert:

Wie Peter schrieb, muss der abgebildete Pilz sicher bestimmt sein. Weiter muss das Übersichtsfoto/ die Totale Pilze am natürlichen Standort zeigen, d.h. keine Aufnahmen mit abgeschnittenen, aus dem Substrat entfernten Fruchtkörpern oder gar Studiofotos.

Außerdem noch ein Hinweis zum Bildformat: Falls die Bilder als JPG vorliegen, bitte keine Konvertierung ins TIF-Format vornehmen sondern die JPG-Bilder einsenden. Denn je nach Konverter-Software bzw. Version des Bildformats verschlechtert sich sonst die Bildqualität.

Gruß, Andreas
« Letzte Änderung: 1. März 2010, 09:15 von Andreas »

Offline Peter

  • Beiträge: 1.434
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Antw: Wettbewerb - Kalender 2011
« Antwort #3 am: 26. Februar 2010, 22:54 »
Hallo Sonja,

vielleicht sollte man noch ergaenzen, dass die Motive richtig bestimmt sein muessen. Wenn du da als vermutlicher Neuling in der Mykologie Hilfe benoetigst, kannst du dich gern Montags Abends ab 18 UHR in den Verein f. Pilzkunde Muenchen begeben oder auf eine der naechsten Wanderungen mitkommen (s. www.pilze-muenchen.de)

LG, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

AK_CCM

  • Gast
Antw: Wettbewerb - Kalender 2011
« Antwort #2 am: 25. Februar 2010, 02:33 »
Hallo Sonja,

Pilze wachsen das ganze Jahr über - derzeit haben beispielsweise Porlinge und Rindenpilze Konjunktur. Unter älteren Eichen ist beispielsweise an herabgefallenen Ästen oft der Eichenzystidenrindenpilz anzutreffen. Er besitzt eine höckerig-unebene Oberfläche und gefällt zudem durch seine violette Färbung (siehe Anhang). Makrofotografen kommen hier voll auf ihre Kosten.

im Frühjahr gibt es auch einiges zu entdecken, insbesondere in den Auwäldern. Nicht nur das holde Gemörch (Speise- und Käppchenmorcheln, Morchelbecherlinge, Verpeln usw.) sondern auch Nichtspeisepilze wie der Wabenporling eignen sich perfekt als Model für die Kamera - siehe beispielsweise das Anlaufbild im Artikel "Öffentlichkeitsarbeit":

http://www.pilze-bayern.de/projekte/oeffentlichkeitsarbeit.html

Das Gute am Wettbewerb: Jeder darf bis zu 3 Motive einreichen. Es spricht also nichts dagegen, umgehend eine Fototour zu starten und gleich die erste Fotoserie zu schießen. Später kann man dann noch nachlegen.

Viel Spaß bei der Motivjagd!

Gruß, Andreas

Offline Willow

  • Beiträge: 168
Wettbewerb - Kalender 2011
« Antwort #1 am: 24. Februar 2010, 19:08 »
Hallo,

ich habe interesse mich an dem Wettbewerb für den kommenden Kalender zu beteiligen. Ausrüstung ist vorhanden, Erfahrung hinter der Kamera auch... aber was mir noch fehlt sind intessante und ausgefallene Pilze.

Wohne in München und hoffe, dass mir vielleicht jemand einen Rat geben kann wo ich hier was schönes finden kann, vorallem wo doch die nächste Pilzsession erst im Herbst wieder anfängt.

Freue mich über jede Antwort :-)

LG Sonja
Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.