Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2203520 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.751
    • pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #182 am: 23. Februar 2010, 07:27 »
Hallo Andreasse,

Auf Kalk hockt dieser Hase aber nicht.
Die Wiese blüht saftig über buntem Sandstein- und in meinen vielen Kalkstellen such ich ihn immer noch vergebens...
Im schmalen Blickfeld, das mir meine Äuglein momentan gestatten, kann ich einen Nichtschlauchpilz deutlich erkennen.
Ins schmutzig Blaue geraten: Lepista sordida (aber vermutlich hast du das braune Sporenpulver wieder wegretuschiert... ;D)

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.345
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #181 am: 23. Februar 2010, 07:25 »
Guten Morgen Andreas  8)

Wie wär's mit Hebeloma crustuliniforme?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #180 am: 23. Februar 2010, 01:07 »
Hallo,

kleines Rätselchen also, so für neben die morgendliche Tasse Kaffee ....
Wem gehört denn dieser Hut?



Tipp: Kein Schlauchpilz!  :P

beste Grüße,
Andreas

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #179 am: 23. Februar 2010, 00:56 »
Servus Rudi,

den hasen suche ich schon seit Jahren in der Königsbrunner Heide - bislang leider ohne Erfolg. Mag der keinen Kalk?

Gruß, Andreas

Hallo Andreas,

doch, der braucht sogar Kalk! Ausgesprochener Kalkzeiger, daher auf der Schwäbischen Alb häufig (gewesen ....), im Schwarzwald, Thüringer Wald und solchen sauren Mittelgebirgen völlig fehlend.

beste Grüße,
Andreas

AK_CCM

  • Gast
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #178 am: 23. Februar 2010, 00:34 »
Servus Rudi,

den hasen suche ich schon seit Jahren in der Königsbrunner Heide - bislang leider ohne Erfolg. Mag der keinen Kalk?

Gruß, Andreas

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.751
    • pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #177 am: 23. Februar 2010, 00:20 »
Servus beinand,

Mit den Stäublingen liegt ihr ja jetzt eng zusammen.
Gewonnen hat Andreas G.!
Es ist der Hase. Die einzige Stelle in unserer Nähe, von der ich Calvatia utriforme kenne, ist diese Saftlingswiese!
Manchmal tarnt er sich, wie hier, auch flaschenförmig, s.u.- das ist übrigens der selbe Pilz!
Dann geb ich den Stab an Andreas weiter.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

AK_CCM

  • Gast
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #176 am: 23. Februar 2010, 00:08 »
Hallo an alle Kopfzerbrecher,

dann werfe ich Lycoperdon mammaeforme in den Ring, den Flockenstäubling.

Gruß, Andreas

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.345
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #175 am: 22. Februar 2010, 23:35 »
Servus beinand,

wie wär's mit einem ganz ordinären Flaschstäubling, Lycoperdon perlatum?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #174 am: 22. Februar 2010, 23:34 »
Hallo,

noch ein versuch: Calvatia utriformis?

beste Grüße,
Andreas

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.751
    • pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #173 am: 22. Februar 2010, 20:34 »
Na, wir kommen schon näher.
Gernot hats diesmal leider (noch)nicht, bei Ingo wirds schon heißer.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #172 am: 22. Februar 2010, 17:25 »
Hallo!

Pseudolorcheln mit runden Sporen. Was ihr für Zeug kennt!!

Schätze mal, dass Rudis großer Weißer wohl auch wieder was ungewöhnliches ist.
Da ich glaube, einen Stiel und was Flockiges auf der Oberseite zu erkennen, bleibe ich mal bei Stäubling. Wenn ich davon ausgehe, dass er am Standort der Wiesenpilze gewachsen ist, ist es vielleicht sowas wie Lycoperdon ericaeum (von dem ich ebenfalls nicht die leiseste Ahnung habe).

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #171 am: 22. Februar 2010, 17:21 »
vielleicht Agaricus arvensis?

Schöne Grüße
Gernot

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.751
    • pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #170 am: 22. Februar 2010, 14:14 »
Servus Andreas,

Gute Idee!
Aber leider...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #169 am: 22. Februar 2010, 10:05 »
Hallo Rudi,

da würde ich mich nun auf Bovista plumbea oder nigrescens tippen. Vascellum pratense wär auch möglich. Vermutlich muss ich mich aber entscheiden, oder?
Da ein paar Körnchen an den Seiten zu erahnen sind, tippe ich auf Vascellum pratense.

beste Grüße,
Andreas

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.751
    • pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #168 am: 22. Februar 2010, 08:44 »
Liebe Rätselfreunde,

Wenn mir Heinz Holzer nicht im Sommer 09 sein Exsikkat gezeigt hätte:
http://www.pilzseite.de/Pilzgalerie/Pseudorhizina/sphaerospora/FrameSet.htm
hätt ich null Ahnung gehabt 8) . Vorher noch nie davon gehört...
Null Zeit hab ich auch grad- muss zur Arbeit.
Deshalb vorerst nochmal mein letztes Rätsel, Peter hat bei der Zusatzfrage gebockt.
Deshalb nochmal die Frage nach dem größten Pilz auf dem Bild:

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)