Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2560642 mal)

0 Mitglieder und 9 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline abeja

  • Beiträge: 538
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17122 am: 8. Mai 2021, 21:10 »
Hallo Schorsch,
ich tippe auf Volvariella - murinella oder caesiotincta - wobei die Unterscheidung wohl nicht so einfach ist.
Wenn ich nach der Farbe gehen würde ... ich sehe "blau".

VG, abeja
« Letzte Änderung: 8. Mai 2021, 21:12 von abeja »

Offline Helmut

  • Beiträge: 849
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17121 am: 8. Mai 2021, 21:08 »
Servus Schorsch,
könnte das eine Entoloma sein? Vlt. E. araneosum?
Gruß Helmut

Offline Schorsch

  • Beiträge: 568
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17120 am: 8. Mai 2021, 20:22 »
Leider dieselbe Antwort. LGS
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Offline hansecker

  • Beiträge: 664
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17119 am: 8. Mai 2021, 19:01 »
Hallo Schorsch,
Agaricus?
Schöne Grüße
Hans

Offline Schorsch

  • Beiträge: 568
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17118 am: 8. Mai 2021, 14:39 »
Klasse ist schon mal richtig. Familie noch nicht.
Gruß Schorsch
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Offline Felli

  • Beiträge: 278
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17117 am: 8. Mai 2021, 13:52 »
Sevus Schorsch,
Da es augenscheinlich keine Spitzmorchel im engeren bzw weiteren Sinn ist :D,
tipp ich mal auf
Tricholoma orirubens

Grüße
Felli

Offline Schorsch

  • Beiträge: 568
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17116 am: 8. Mai 2021, 09:43 »
Servus beinand,
ja für mich wird es immer schwieriger was Neues zu bringen.
Dann versucht Euch mal mit diesen Fund vom August 2018.
Die Bestimmung verdanke ich übrigens Werner.
Euch allen viel Erfolg und ein schönes Wochenende
Schorsch

« Letzte Änderung: 8. Mai 2021, 09:46 von Schorsch »
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.214
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17115 am: 6. Mai 2021, 11:21 »
Servus beinand',

es ist Steccherinum fimbriatum, Gefranster Resupinatstacheling.
Eine leicht kenntliche Art, die beim "Stöckchendrehen" immer mal wieder zu finden ist.
Mit der Lupe sieht man auch die feinen Stacheln.
Das besondere bei dem Fund war, dass es sich um einen Tannenast handelte.
Alle meine Funde bisher waren an verschiedensten Laubhölzern.
Bravo Schorsch! Gut kombiniert, Watson!" :)
Und Du hast recht...jung ist er deutlich heller.
Du bist dran.

An liabn Gruaß,
Werner

Offline hansecker

  • Beiträge: 664
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17114 am: 6. Mai 2021, 08:54 »
Hallo Werner,
das kann von Cylindrobasidium bis ... für mich alles sein, muß ich nicht so genau hinschaun! Hab doch "H.O."  ;D
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 538
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17113 am: 5. Mai 2021, 23:55 »
Hallo Werner,
die von mir ins Spiel geworfene Art kenne ich selbst auch nicht, es war mal eine Anfrage im Pflanzenbestimmungsforum/ Pilzabteilung, wo wir (d.h. eigentlich der Fragende/Einsteller selbst) darauf gekommen war, nachdem wir bei bei Ozonium von C. und Pterula spec.. herumgetappt waren. An diese Anfrage hatte mich das erinnert.

Ich denke aber auch immer noch an irgendwelche Rhizomorphen, dann von einem Rindenpilz .. Phanerochaete sanguinea ?

FG, abeja

Offline Schorsch

  • Beiträge: 568
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17112 am: 5. Mai 2021, 23:38 »
Servus Werner,
kenn ich zwar nur weißer, aber könnte es sich um den
Gefransten Resupinatstacheling - Steccherinum fimbriatum handeln?
Liebe Grüße Schorsch
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.214
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17111 am: 5. Mai 2021, 23:13 »
Servus beinand',
ned so kompliziert!
Die beiden Letztgenannten hab ich noch nie gehört.
Die Art ist nicht selten.
Der gesuchte Pilz schaut im Randbereich so aus, wie abgebildet. Die typische Ausprägung der Oberfläche ist bei dem stark vergrößerten Ausschnitt nicht zu erkennen, die Farbe passt aber sehr gut.
An liabn Gruaß,
Werner

Offline abeja

  • Beiträge: 538
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17110 am: 5. Mai 2021, 22:49 »
Hallo Werner,
Tilachlidium brachiatum ?

VG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.031
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17109 am: 5. Mai 2021, 09:31 »
Laetisaria fuciformis?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline hansecker

  • Beiträge: 664
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17108 am: 5. Mai 2021, 08:59 »
Hallo Werner,
der Flammenschweif?
Schöne Grüße
Hans