Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2484881 mal)

Schorsch und 19 Gäste betrachten dieses Thema.

Online Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 4.017
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17038 am: 9. April 2021, 09:25 »
Ich würde da auf Phallogaster setzen...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Online Werner E.

  • Beiträge: 1.191
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17037 am: 9. April 2021, 00:37 »
Ah...eine Chamonixia caespitosa-
Blaunuss?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Felli

  • Beiträge: 259
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17036 am: 9. April 2021, 00:29 »
Na Servus,
 ??? Kein Gitterling, kein Schleimtrüffel.

Es ist eine Gattung mit nur einer Art soweit ich weiß,
und es ist kein Spaltblättling ;D

Nächster Ausschnitt - jetzt dürfte es klar sein

Grüße
Felli

Offline Helmut

  • Beiträge: 836
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17035 am: 8. April 2021, 19:04 »
Servus,
also Trüffel und Schleim, da springt mich der Name Schleimtrüffel förmlich an! I sog mal Melanogaster broomeianus.
Gruß Helmut

Online Schorsch

  • Beiträge: 548
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17034 am: 8. April 2021, 12:49 »
Schade,
dann bleib ich aber mal in dr Gattung und nehme im 2. Anlauf den
Roten Gitterling (Clathrus ruber) als Hexenei.
Liebe Grüße Schorsch
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Offline Felli

  • Beiträge: 259
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17033 am: 8. April 2021, 12:36 »
Servus,
Wow,tolles Bild
ABER nein , Werner muß noch warten
NICHT RICHTIG!

noch ein wenig überlegen bis heut Nacht nach der Arbeit

Grüße
Felli

Online Schorsch

  • Beiträge: 548
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17032 am: 8. April 2021, 12:03 »
Mist  :) ;),
da hätte ich auch drauf kommen können.
Dann ist wohl der Werner dran.
Liebe Grüße Schorsch

Hexeneier vom Tintenfischpilz (Clathrus archeri)
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Online Werner E.

  • Beiträge: 1.191
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17031 am: 8. April 2021, 11:43 »
Der Tintenfischpilz?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Felli

  • Beiträge: 259
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17030 am: 8. April 2021, 11:34 »
Servus,
Noch nicht ganz
vielleicht trägt dieser Ausschnitt zur Lösung bei

Grüße
Felli

Online Schorsch

  • Beiträge: 548
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17029 am: 8. April 2021, 10:22 »
Servus,
eigentlich hatte ich an was anderes gedacht (eher Richtung Lycogala).
Aber so sehe auch Tubifera ferruginosa als Fischeierschleimpilz im Endstadium als gemeisamen Nenner von Schleim und Eiern als Möglichkeit.
Ansonsten schließe ich mich dem hmm von Werner an.
LG SChorsch
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Online Werner E.

  • Beiträge: 1.191
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17028 am: 7. April 2021, 23:25 »
Hmm...Mutinus caninus?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Felli

  • Beiträge: 259
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17027 am: 7. April 2021, 23:06 »
Na, wenn niemand mehr möchte/kann
Also Schorsch, ja, was schleimiges ist richtig
Hans die Idee mit Hexeneiern ist auch nicht ganz schlecht
Werner : nö, keine roseolus
Ich denke jetzt ist die Lösung zum greifen nach ;)

Grüße
Felli

Online Werner E.

  • Beiträge: 1.191
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17026 am: 7. April 2021, 10:46 »
GriasDi Bernd,
wia schaugt's mit Rhizopogon roseolus aus?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline hansecker

  • Beiträge: 648
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17025 am: 7. April 2021, 09:04 »
Hallo Felli,
oder Hexeneier?
Schöne Grüße
Hans

Online Schorsch

  • Beiträge: 548
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #17024 am: 7. April 2021, 07:45 »
Was Schleimiges?
LG SChorsch
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.