Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2254268 mal)

0 Mitglieder und 17 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 191
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15865 am: 24. Juli 2020, 22:07 »
Servus beianand!

Den Ästchen-Schwindling hatte ich mir tatsächlich auch als Rätselpilz überlegt... aber wir sind in einer anderen Gattung.
Richtig ist, dass es sich um Stiele handelt! Weil ich gar nicht soo gemein bin, habe ich sie waagrecht abgebildtet – sie sind nämlich nicht so dicht beieinander gewachsen, sondern ich habe sie so hingelegt... Und war im Nachhinein erstaunt, wie unterschiedlich die Stielbekleidung aussehen kann. Das ist halt ein Pilz, bei dem man sich die Stieloberfläche "normalerweise" nicht so genau anschaut. Deswegen gibt´s noch einen größeren Ausschnitt.

Jetzt schau ma mal, ob Ihr weiterkommt – sonst dürft Ihr auch gern was fragen...

Viele Grüße – Rika

EDIT: Ich war doch so gemein und hatte sie senkrecht abgebildet!
« Letzte Änderung: 25. Juli 2020, 01:05 von UmUlmHerum »

Offline hansecker

  • Beiträge: 410
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15864 am: 24. Juli 2020, 21:32 »
Hallo abeja,
Fam. Tricholomataceae, so stehts im Pilzbuch, da blick ich nicht durch.
Schöne Grüße
Hans  :-\

Offline abeja

  • Beiträge: 247
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15863 am: 24. Juli 2020, 20:23 »
Hallo,
wenn man nichts erkennen kann, muss man raten ...
Ich hatte beim ersten Anschauen an 3 nebeneinanderliegende Stiele gedacht (ganz grob "Cystoderma" - aber weshalb sollten die nebeneinanderliegen und weshalb sollten die teils heller, teils dunkler sein.)

Nun ist ja dank Hans die Familie klar  :)
Also Marasmiaceae ... da gibt es ja gar nicht so viele   ;)
Untenherum grob behaart (?) oder eher unregelmäßig beflockt (?)
Ich nehme mal den mit Flöckchen, einen einfachen Pilz, der auch schon mal dicht nebeneinander wächst: Marasmiellus ramealis ?

FG, abeja

Offline hansecker

  • Beiträge: 410
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15862 am: 24. Juli 2020, 19:58 »
Hallo Rika,
Freut mich daß wenigstens auf die riesige Familie getroffen bin! Mehr kann ich da nicht erkennen.
Schöne Grüße
Hans

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 191
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15861 am: 24. Juli 2020, 19:45 »
... nö, lieber Hans, der Gesuchte stinkt nicht, aber die Familie passt schon mal.
Viele Güße – Rika

Offline hansecker

  • Beiträge: 410
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15860 am: 24. Juli 2020, 15:42 »
Hallo Rika,
auch kein Gemeiner Stinkschwindling?
Schöne Grüße
Hans

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 191
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15859 am: 24. Juli 2020, 14:54 »
Servus Hans,
beides kalt, vor allem der Hutrand. Mycena ist schon fast lauwarm, aber es ist kein Helmling.
Viele Grüße – Rika

Offline hansecker

  • Beiträge: 410
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15858 am: 24. Juli 2020, 08:18 »
Hallo Rika,
Hutrand von Mycena ...?
Schöne Grüße
Hans

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 191
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15857 am: 24. Juli 2020, 01:43 »
Hallo Abeja,

die Cäcilie ist UmUlmHerum ein durchaus häufigerer Pilz, aber auch im Uffinger Raum (Nähe Staffelsee Obb.) sehe ich die Dame gelegentlich – ein ungewöhnlich schöner Pilz, finde ich.

Tja, ein neues Rätsel... es ist schon wieder soo trocken hier, die fetten Regenwolken ziehen übers Hochsträß hinweg ohne Wasser zu lassen. Aber vor einer Woche haben die insgesamt 6 Liter in den Tage zuvor doch ein bisschen was sprießen lassen.

Viel Spaß & gute Nacht – Rika

Offline abeja

  • Beiträge: 247
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15856 am: 23. Juli 2020, 20:27 »
Hallo,
genau, Rika hat die "Cäcilia" enttarnt.

Die Fotos stammen noch von meinem Erstfund von 2013. Das Rätselbild ist von einem kleinen, noch nicht aufgeschirmten Pilz, der beim Betrachten der ganzen Gruppe (es waren ca. 6, nicht mehr alle schön) durch versehentliches Anstupsen mit dem Fuß einfach so umgekippt ist.
Eine sehr fragile Erscheinung.

Später habe ich in der gleichen Region noch mal einen oder zwei Pilze gefunden (2014), eigentlich auf oder nahe einer Fahrspur, die vom Buchenwald in ein kleines Nadelholzareal führte (siehe Zapfen). Inzwischen hat man die ganzen Fichten dort gefällt und kleine Eichen angepflanzt, großer "Umschmiss" - keine Ahnung, wie das da mit Pilzen weitergeht.

Das letzte Bild (Oberseite) ist aus einem (fast) reinen Buchenwald.
Die dortigen Exemplare waren immer etwas heller, nicht ganz so intensiv gefärbt.

Nun bin ich gespannt auf das Rätsel von Rika.  :)

FG, abeja












« Letzte Änderung: 23. Juli 2020, 22:16 von abeja »

Offline hansecker

  • Beiträge: 410
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15855 am: 23. Juli 2020, 08:43 »
Hallo abeja,
dunkles Sporenpulver ausgeschloßen, da bleibt nur noch Amanita, Rika hat es schön beschrieben!
Schöne Grüße
Hans

Offline UmUlmHerum

  • Beiträge: 191
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15854 am: 23. Juli 2020, 02:24 »
... ich vermute die schöne Ceciliae! Da schimmert die Huthaut ja ganz typisch durch, mal ganz abgesehen von den grobstolligen Velumresten.
Viele Grüße – Rika

Offline abeja

  • Beiträge: 247
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15853 am: 23. Juli 2020, 01:00 »
Hallo Werner,
es ist eine Amanita, aber nicht A. regalis  ;D

FG, abeja

Offline Werner E.

  • Beiträge: 1.069
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15852 am: 23. Juli 2020, 00:39 »
GriasDi abeja,
ist das ein Velumbelag auf einer glänzend braunen Huthaut?
Eine Amanita?
Kann das Velum universale von A. regalis so dunkel sein ?
An liabn Gruaß,
Werner


Offline abeja

  • Beiträge: 247
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #15851 am: 22. Juli 2020, 22:21 »
Noch ein Bildchen.

FG, abeja