Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2330450 mal)

Rudi und 15 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #256 am: 26. Februar 2010, 19:56 »

Ist es überhaupt ein stipitat-capitater Fruchtkörper, also ein Schwammerl mit Hut und Stiel?


Hallo,

@Christoph: neee, isses nich!

@Ingo: ja!

beste Grüße,
Andreas

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #255 am: 26. Februar 2010, 19:51 »
Hallo Andreas!

Ist es vielleicht ein Gastromycet?

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.396
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #254 am: 26. Februar 2010, 16:00 »
Servus Andreas,

da Du ja schreibst, dass (das erste Foto) kein Detail des Stiels ist, bin ich ehrlich gesagt völlig überfragt. Ich könnte mir vorstellen, dass es Fleisch ist, das leicht rötet - wegen der schwarzen Flecken hätte es irgendwas wie ein Leccinum sein können. Wenn das aber gar kein Stiel ist, dann kann ich's mir irgendwie nicht wirklich vorstellen.

Das zweite Foto muss aber zumindest aus der basalen Region stammen...

Ist es überhaupt ein stipitat-capitater Fruchtkörper, also ein Schwammerl mit Hut und Stiel?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #253 am: 26. Februar 2010, 15:30 »
Hallo,

drei Mal nein, sorry.
Schon interessant, was man in so nen Ausschnitt alles hineininterpretieren kann ....

beste Grüße,
Andreas

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.396
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #252 am: 26. Februar 2010, 14:44 »
Hm, vielleicht eine Macrolepiota?

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #251 am: 26. Februar 2010, 13:27 »
Hallo Andreas,

Zitat
Es ist kein Holzpilz!
::) stimmt, hast du ja schon geschrieben.

Dann vielleicht Xerocomus (subtomentosus)?

Schöne Grüße
Gernot

AK_CCM

  • Gast
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #250 am: 26. Februar 2010, 13:24 »
Hallo Andreas,

die Stielbasis eines Butterpilzes (Suillus luteus)?

Gruß, Andreas

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #249 am: 26. Februar 2010, 13:06 »
Hallo Gernot,

weit daneben! Es ist kein Holzpilz!

beste Grüße,
Andreas

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #248 am: 26. Februar 2010, 12:37 »
vielleicht Phaeolus schweinitzii?

Schöne Grüße
Gernot

Offline mollisia

  • Beiträge: 639
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #247 am: 26. Februar 2010, 09:02 »
Hallo,

tut mir ja echt leid, aber ihr liegt alle weit daneben! Es ist kein Holzpilz.

Hier ein weiterer Ausschnitt aus dem Foto:


Nicht sehr viel aussagekräftiger, aber heute abend gibt's notfalls einen dritten Ausschnitt, der dann klarer sein müßte.

beste Grüße,
Andreas

AK_CCM

  • Gast
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #246 am: 26. Februar 2010, 00:23 »
Hallo Rätselfreunde,

vielleicht ein eingetrockneter Fleischfarbener Zystidenrindenpilz Peniophora incarnata?

Gruß, Andreas

Online Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.872
    • pilzseite
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #245 am: 25. Februar 2010, 23:49 »
 Exidiopsis effusa?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.396
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #244 am: 25. Februar 2010, 23:07 »
Hm, Roswithas Idee ist vielleicht gar nicht so verkehrt...

Vielleicht ein Detailblick auf eine Hutoberseite eines Porlings, der Hutschuppen besitzt. Da würden mir Polyporus squamosus und Polyporus tuberaster einfallen. Bei letzterem wären die Schuppen ja eher flach anliegend.

Vielleicht ist es ja das: Polyporus tuberaster...

(Ansonsten: Hat Roswitha Recht und der fragliche Pilz wächst an Holz?).

LG
Christoph

P.S.: @Gernot: Ich habe ihn  ja gar nicht gesammelt *grins*. Es war eine Exkursion anlässlich des Jahrestreffens der österreichischen Pilzberater (ARGE Österr. Pilzberater) und der Fund wanderte in die Pilzausstellung des Treffens. Ich glaube mich zu erinnern, dass ich ihn nichtmal als erster gesehen hatte, weiß das aber nicht mehr genau.
Mein letzter eigener Fund stammt vom letzten Jahr - am Zinnkopf (Bayern)  :P
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #243 am: 25. Februar 2010, 22:01 »
Zitat von: Christoph
soooo selten ist der Pilz bei Euch gar nicht  . Du musst nur ein bisserl bergauf wandern 

Sei ja gstad! Vor allem, solange du unsere Wurzelmöhrlinge sammelst... >:(

Schöne Grüße
Gernot

Offline Rossi

  • Beiträge: 43
Antw: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #242 am: 25. Februar 2010, 21:51 »
um auch mal wieder etwas mitzurätseln: Ein Porling? konkret (weil mir in meinem noch etwas beschränkten Repertoire grad nix passenderes einfällt): Inonotus nodulosus?
ansonsten: oder zumindest irgendwas an Totholz?

Grüße,
Roswitha
« Letzte Änderung: 25. Februar 2010, 21:56 von Roswitha »