Autor Thema: Der ultimative Rätsel-Fred  (Gelesen 2302619 mal)

0 Mitglieder und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline abeja

  • Beiträge: 325
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16164 am: 10. Oktober 2020, 18:49 »
Hallo Hias,
genau, den meine ich, Lactarius ruginosus Romagn. 1957, Weitblättriger Korallenmilchling oder Kerbrandiger Korallenmilchling.

Ich hoffe jetzt natürlich auch, dass die Bestimmung eindeutig ist mit dem deutlich gekerbten Rand ... ich habe ja keine Mikromerkmale.
Ich habe gerade noch mal im Gröger nachgelesen.

Im Bon ist der Pilz nämlich genannt (als Zusatz bei L. pterosporus), aber die dortigen Angaben führen etwas in die Irre, da steht nämlich was von robustem Habitus und gedrängten Lamellen.

Im Gröger wird darauf hingewiesen, dass sogar maßgeblichen Autoren Fehldeutungen unterlaufen sind.
Die Pilze sind eher zierlich, dünnfleischig und weich. Die Lamellen sind entferntstehend (wird auch "Weitblättriger Korallenmilchling" genannt.)

Die Milch rötet nur am Fleisch, nicht solo.
Die Rötung nach Anschnitt verläuft sehr langsam (ca. 15 min.) und ist nur sehr zart und hell, später bräunt es da.
Der Geschmack ist erst mehr oder weniger mild, dann mit langsam entwickelnder erträglicher Schärfe.
Sporenpulver dunkelgelb-orange

https://svampe.databasen.org/en/taxon/15917
http://www.pilzflora-ehingen.de/pilzflora/arthtml/lruginosus.php   (da ist er dunkler)

Was ich nicht wusste - und daher nicht getestet habe - ist, ob die Milch Fäden zieht. Bemerkt habe ich es nicht, die Milch floss reichlich, der Pilz war aber sehr feucht.

Dazu gibt es unterschiedliche Angaben:
Gröger sagt: Milch zieht keine Fäden, nur bei L. romagnesii würde die Milch Fäden ziehen.
An anderen Orten las ich, dass die Milch bei L. ruginosus Fäden ziehen soll.

Und nun darf Hias was Schönes aussuchen  :)

FG, abeja
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2020, 18:52 von abeja »

Offline Hias

  • Beiträge: 208
    • Hias' Schwammerlseiten
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16163 am: 10. Oktober 2020, 09:01 »
So ist es natürlich einfach;-)

Lactarius ruginosus habe ich noch nie gefunden.
Bei mir ist's immer nur der langweilige L. pterosporus.

Grüße
Hias

Offline abeja

  • Beiträge: 325
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16162 am: 9. Oktober 2020, 20:27 »
Guten Abend,
dann zeige ich mal die beiden Pilze komplett von oben.
Sie wuchsen bei Buchen und Hainbuchen (auf Kalk, 400 m Höhenlage)

In FoTE ist die Art mit einem sehr ähnlichen Bild (aber trocken) enthalten.
Die Pilze dort sind auch ähnlich hell, sie dürfen auch etwas dunkler sein.
"... occurs with Fagus and Carpinus on +/- calcareous soil ... rather rare or somewhat overlooked, absent from the boreal zone, mainly July-October."

FG, abeja

Offline abeja

  • Beiträge: 325
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16161 am: 9. Oktober 2020, 00:15 »
Okay ...

ein bisschen "Pilz von unten" ... ziemlich hübsch in Gelb-orange.

FG, abeja

Offline abeja

  • Beiträge: 325
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16160 am: 8. Oktober 2020, 21:47 »
Hallo Hans,
es ist auch kein Schneckling ...  ;D

Als ich die Pilze (2) von oben sah, wusste ich auch nicht, was es ist. Es ist eine Art aus einer Artengruppe aus einer großen Gattung.
Manche der Artengruppe sind sehr bekannt, manche nicht leicht zu unterscheiden und dann ist das hier der mit dem gekerbten Rand. Alle haben ...

FG, abeja

Offline hansecker

  • Beiträge: 467
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16159 am: 8. Oktober 2020, 19:54 »
Hallo abeja,
ein "Schneckling" i.w.S.?
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 325
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16158 am: 8. Oktober 2020, 19:23 »
Hallo Rudi,
kein Agaricus und die Sporenpulverfarbe ist nicht so dunkel.

Der Rand vom Pilz macht ihn besonders, die Unterseite hätte auch einen Aha-Effekt ....

FG, abeja

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.839
    • pilzseite
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16157 am: 8. Oktober 2020, 13:18 »
Agaricus benesii?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline abeja

  • Beiträge: 325
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16156 am: 7. Oktober 2020, 23:34 »
Ein Bild mit Umfeld und Größenrelation

FG, abeja

Offline abeja

  • Beiträge: 325
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16155 am: 7. Oktober 2020, 21:21 »
Hallo Hans,
das Sporenpulver ist nicht weiß, was nicht aussagt, wie es denn ist.

Noch zur Oberfläche:
die schimmert so vor Nässe, sie sollte trocken matter sein, ev. leicht samtig, aber nicht haarig. Die Exemplare sind relativ hell (aber nicht ganz weiß). Ich zeige ein wesentliches Merkmal.

Der Pilz ist ein "Erstfung" für mich, relativ selten bzw. übersehen.
Die meisten Fundmeldungen lt. Pilze Deutschland sind aus BaWü,  nur wenige Fundmeldungen aus Bayern (aber die Ehinger haben ihn).

FG, abeja

Offline hansecker

  • Beiträge: 467
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16154 am: 7. Oktober 2020, 21:03 »
Hallo abeja,
Sporenpulver weiß?
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 325
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16153 am: 7. Oktober 2020, 19:41 »
Hallo Hans, hallo Felli,
nein und nein ...
und erst einmal noch ein bisschen  :-X :-X :-X

FG, abeja

Offline Felli

  • Beiträge: 138
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16152 am: 7. Oktober 2020, 10:49 »
Der einzige seiner Gattung?
Ein Spaltblättling

Grüße
Felli

Offline hansecker

  • Beiträge: 467
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16151 am: 7. Oktober 2020, 08:28 »
Hallo abeja.
Crepidotus mollis, das Gallertfleischige Stummelfüßchen?
Schöne Grüße
Hans

Offline abeja

  • Beiträge: 325
Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Antwort #16150 am: 7. Oktober 2020, 01:15 »
Hallo,
doch noch eben was herausgesucht.
Aktueller Pilz von letzter Woche, bei Nässe fotografiert.

Bonne nuit,
abeja