Autor Thema: Ideensammlung für PSV-Konferenz im Rechts d. Isar  (Gelesen 3898 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AK_CCM

  • Gast
Antw: Ideensammlung für PSV-Konferenz im Rechts d. Isar
« Antwort #7 am: 9. Februar 2010, 12:51 »
Hallo Bettina,

zunächst einmal herzlich willkommen bei uns im BMG-Forum.

Danke für Deine Antwort bzgl. des Orellanin-Tests.

Gruß, Andreas

Offline Haberl

  • Giftnotruf
  • *****
  • Beiträge: 2
Antw: Ideensammlung für PSV-Konferenz im Rechts d. Isar
« Antwort #6 am: 9. Februar 2010, 12:46 »
Hallo Peter,

bei dieser Gelegenheit melde ich mich gleich mal - ich habe nichts bislang bekommen.

Mich würde insbesondere etwas (Zuverlässigkeit der Tests, warum gibt es noch andere Tests und wo sind die besser/schlechter) zu den angewandten Amanitin-Tests (Elisa usw.) interessieren.

Gruß,

Werner

Offline Haberl

  • Giftnotruf
  • *****
  • Beiträge: 2
Antw: Ideensammlung für PSV-Konferenz im Rechts d. Isar
« Antwort #5 am: 9. Februar 2010, 12:32 »
Hallo in die Runde,

gibt es egtl. auch einen Schnelltest für Orellanin oder ist aufgrund von zu wenigen Vergiftungsfällen keiner entwickelt worden? Ohne jetzt in der Literatur zu recherchieren: Was kosten die Tests bzw. würde es sich rentieren, dass PSV einen Vorrat für Ernstfälle vorrätig haben?

Gruß, Andreas

Hallo Andreas,
ich hoffe, ich habe das jetzt durchschaut, wie man Euch antworten kann...na schau ma moi
Also: Orellanin kann man recht einfach nachweisen. Es gibt einen Orellanintest nach Pöder und Moser (siehe auch  in Flammers Buch: Giftpilze-Pilzgifte). Dazu wird nur salzsaure Eisenchlorid-Lösung benötigt.
Viele Grüße
Bettina
PS: Genaues Rezept muß ich nachschauen
« Letzte Änderung: 9. Februar 2010, 12:43 von Haberl »

AK_CCM

  • Gast
Antw: Ideensammlung für PSV-Konferenz im Rechts d. Isar
« Antwort #4 am: 6. Februar 2010, 01:30 »
Hallo in die Runde,

gibt es egtl. auch einen Schnelltest für Orellanin oder ist aufgrund von zu wenigen Vergiftungsfällen keiner entwickelt worden? Ohne jetzt in der Literatur zu recherchieren: Was kosten die Tests bzw. würde es sich rentieren, dass PSV einen Vorrat für Ernstfälle vorrätig haben?

Gruß, Andreas

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.157
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Ideensammlung für PSV-Konferenz im Rechts d. Isar
« Antwort #3 am: 1. Februar 2010, 00:35 »
Servus Werner,

gut, dass Du Dich meldest! Ich werde dies an den Giftnotruf weiterleiten.

Liebe Grüße
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Werner

  • Beiträge: 31
Antw: Ideensammlung für PSV-Konferenz im Rechts d. Isar
« Antwort #2 am: 30. Januar 2010, 10:44 »
Hallo Peter,

bei dieser Gelegenheit melde ich mich gleich mal - ich habe nichts bislang bekommen.

Mich würde insbesondere etwas (Zuverlässigkeit der Tests, warum gibt es noch andere Tests und wo sind die besser/schlechter) zu den angewandten Amanitin-Tests (Elisa usw.) interessieren.

Gruß,

Werner

Offline Peter

  • Beiträge: 1.454
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Ideensammlung für PSV-Konferenz im Rechts d. Isar
« Antwort #1 am: 4. Januar 2010, 15:04 »
Liebe PSV-Kollegen aus Bayern,

das Klinikum Rechts d. Isar in München unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Zilker möchte voraussichtlich im Herbst 2010 (Termin steht noch nicht fest) eine PSV-Konferenz veranstalten.

Hierbei sollen u.a. die Ergebnisse der Zusammenarbeit 2009 präsentiert werden.

Falls bei den interessierten PSV besondere Themenwünsche anliegen, können diese ggf. berücksichtigt werden.

Daher möchten wir in diesem Thema evtl. Wünsche sammeln und dann bis Ende März gebündelt an die Organisatoren weiter leiten.

Mit besten Grüßen,

Peter Karasch


P. S.: Wer PSV in Bayern ist und noch keine Voranfrage zu dem Treffen bekommen hat, aber gerne teilnehmen möchte - bitte melden :)



"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."