Autor Thema: Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"  (Gelesen 3565 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.396
  • Präsident
    • BMG e.V.
Antw: Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"
« Antwort #9 am: 21. Dezember 2009, 21:53 »
Hi zusammen,

weiß zufällig jemand, ob es der Frau mittlerweile besser geht?

Ich denke, man sollte aufgrund des Falls zu gegebener Zeit das Thema "Grünling" (im weiteren Sinn) an die Presse geben. Es kristallisiert sich aber immer mehr heraus, dass man offensichtlich an mehreren Tagen hintereinander Grünlinge verspeisen muss, um Krankheitssymptome zu entwickeln. Ob "normale", kleine Mahlzeiten gesundheitsschädigend sind?

Ich jedenfalls habe erst einmal Grünling gegessen (vor vielen Jahren in Polen, da wusste man nichts von der Rhabdomyolyse)... Ich meide seitdem alle Ritterlinge aus der Verwandschaft - ja eigentlich sogar die ganze Gattung, da mir das Ganze nicht geheuer ist ;-).

Liebe Grüße
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

AK_CCM

  • Gast
Antw: Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2009, 10:18 »
Danke, Peter, für die Zusammenfassung.

Habe Dein Thema zusätzlich im DGfM-Forum verlinkt.

Gruß, Andreas

Offline Schlesier

  • Beiträge: 207
Antw: Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2009, 10:07 »
Lieber Peter,
herzlichen Dank für Deine Zeit und die prompte Antwort!
Einen schönen Rest-3.Advent wünscht Dir
Schlesier

Offline Peter

  • Beiträge: 1.450
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Antw: Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2009, 09:59 »
Hallo Zusammen,

Also, sinngemäß berichtet der Artikel darüber, dass letzte Woche ein Päärchen aus Toulouse an der Französischen Atlantikküste 3-4 Tage lang täglich mindestens eine Mahlzeit Tricholoma auratum (Volksname Bidaou), quasi dem Cousin von Tricholoma equestre, verspeist hat. Nachdem Muskelschmerzen auftraten, wurde das Toxikologische Zentrum in Bordeaux eingeschaltet.
Das Paar wurde im Krankenhaus intensiv versorgt. Dennoch ist der Mann bereits verstorben (Rhabdomyolyse, siehe Wikipedia)
und die Frau war bis zum erscheinen der Meldung noch in kirtischem Zustand. T. equestre und auratum sind seit 2005 als Marktpilze verboten.

Gruß, Peter

"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Peter

  • Beiträge: 1.450
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Antw: Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2009, 18:17 »
Ich werde mich morgen um eine sinngemäße Übersetzung bemühen.

Grüße, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

dorle

  • Gast
Antw: Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2009, 12:58 »
Kann zwar so dala französisch aber vom Sinn her klappt`s meistens.
Für etwaige Übersetzungen fehlt mir aber wahrlich die Zeit.
Ein Angebot. Wenn mal was Wichtiges ist, mich anrufen und dann können wir den Text gemeinsam durchgehen. Soweit ich den Sinn verstehe kann ich`s am Telefon viel besser erklären.
Au revoir et un bon jour
Thomas.

AK_CCM

  • Gast
Antw: Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2009, 12:22 »
Hallo Schlesier,

da oute ich mich gleich mit: Verstehe leider kein Französisch.

Peter, kannst Du vlt. eine Zusammenfassung in deutsch geben?

Besten Dank im Voraus für Deine Mühe!

Gruß, Andreas

Offline Schlesier

  • Beiträge: 207
Antw: Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"
« Antwort #2 am: 12. Dezember 2009, 10:41 »
Hallo Peter,
ich kann zwar Französisch, aber mit der Sprache hapert es!
Viele Grüße
Schlesier

Offline Peter

  • Beiträge: 1.450
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Neue Vergiftungsfälle mit "Grünlingen"
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2009, 13:24 »
Hallo Zusammen,

aus dem Forum Mycologia Europaea habe ich heute folgenden LINK zu neuen Vergiftungen mit dem Weißfleischigen Grünling, Tricholoma auratum aus Frankreich erhalten:


"Une information à l'attention de celles et ceux qui mettent en garde contre les intoxications:
http://cemachampi.blogs.sudouest.com/archive/2009/12/09/empoisonnements-encore-le-bidaou.html
Annoncé sur le blog du CEMA hier soir, paru dans les colonnes du journal Sud Ouest ce matin, sur l'antenne de FR3 Aquitaine en ouverture à 19h; dans le 20heures de France 2 aujourd'hui.
Pour le Cercle d'Etudes Mycologiques en Aquitaine
Michel Pujol"


Viele Grüße, Peter
 
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."