Autor Thema: Pilz an Buche  (Gelesen 154 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.396
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Pilz an Buche
« Antwort #3 am: 15. November 2020, 23:23 »
Servus Kathy,

und in Tirol und Bayern sagt man auch manchmal Heil im A.... oder Hall im A.... :-)

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline abeja

  • Beiträge: 377
Re: Pilz an Buche
« Antwort #2 am: 12. November 2020, 17:52 »
Nee-nee.

Hallo Kathy,
oft fragst du hier relativ alte Pilze an, da ist es dann nicht verwunderlich, wenn sich die typischen Farben und Formen nicht mehr so eindeutig zeigen.

Die meisten Schüpplinge (der Sparrige S. auch) haben doch eigentlich viel gelblichere Farben, nicht?
Und viel mehr Schuppen? Bist du hier davon ausgegangen, dass das alles altersbedingt verschwunden ist?
Die Schuppen verschwinden schon mal, die Farben eher weniger. Ein Schnitt würde auch helfen, um die Fleischfarbe zu sehen.
Welche Farbe von Sporenpulver vermutest du hier?

Ich sag mal, das Sporenpulver ist weiß, und der Pilz ist ein bekannter Pilz (die Gattung), fängt auf deutsch mit H. an, wissenschaftlicher Name mit A. (kann man essen, nicht alle vertragen ihn - die Exemplare hier sind aber zu alt).
Dem Baum (falls noch lebend) geht es nicht so gut, wenn der H. dran ist ...

FG, abeja



Offline Kathy

  • Beiträge: 45
Pilz an Buche
« Antwort #1 am: 12. November 2020, 14:11 »
Liebe Forenmitglieder,
liege ich richtig. Ist das ein Sparriger Schüppling?
Gruß
Kathy