Autor Thema: Phleogena faginea - Buchen-Hütchenträger ?  (Gelesen 155 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.362
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Phleogena faginea - Buchen-Hütchenträger ?
« Antwort #3 am: 30. August 2020, 23:07 »
Servus abeja, servus Schorsch,

man findet den Hütchenträger meist in Urwäldern bzw. Waldschutzgebieten mit Habitatstradition. Ich habe ihn erst vor wenigen Tagen im Urwaldrelikt an der Dobra-Talsperre in Niederösterreich gesehen. Insofern freut man sich über dieses Pilzchen (ich jedenfalls). Es stimmt aber, dass man Phleogena auch immer wieder in anderen Habitaten antreffen kann (und nicht nur an Buche). Er wird auch sicher oft übersehen, denke ich.

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline abeja

  • Beiträge: 277
Re: Phleogena faginea - Buchen-Hütchenträger ?
« Antwort #2 am: 10. August 2020, 21:22 »
Hallo Schorsch,
ich denke, das ist eindeutig. Ob der wirklich soooo selten ist? Wahrscheinlich unterkartiert ... sogar ich hatte den schon zweimal  :D

Bei Pilze Deutschland sind auch gute Vergleichsaufnahmen inkl. Mikros.
http://www.pilze-deutschland.de/organismen/phleogena-faginea-fr-fr-link-1833-1#prettyPhoto

FG, abeja

Offline Schorsch

  • Beiträge: 472
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Phleogena faginea - Buchen-Hütchenträger ?
« Antwort #1 am: 10. August 2020, 16:55 »
Am 09. August 2020 haben wir auf einer MAMU-Exkursion in der Allacher Lohe an einem stehenden Buchenstamm einen Rasen von Pilzchen gefunden, den ein Pilzfreund für einen Schleimpilz hielt. Mich erinnerte er an eine Miniaturausgabe einer mir unbekannten Xylaria-Art. Zuhause erkannte ich, dass es weder ein Schleimpilz noch ein Ascomycet ist. Zunächst große Ratlosigkeit. Schließlich kam ich drauf, dass es sich um Phleogena faginea (Fr. : Fr.) Link 1833, den Buchen-Hütchenträger handeln könnte. Diese Rote-Liste-Art wäre sehr selten und ist mir noch nie begegnet.
Sporen bräunlich 6 – 7 µm
kräftige Schnallen
Wer kann weiterhelfen?
Liebe Grüße Schorsch

Bilder 2020-08-09 von Johann Rejek



















« Letzte Änderung: 10. August 2020, 17:02 von Schorsch »
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.