Autor Thema: Geastraceaceae  (Gelesen 203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.369
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Geastraceaceae
« Antwort #2 am: 27. Juli 2020, 00:21 »
Lieber Gerd,

vielen Dank für den Link! Die Arbeit hat mittlerweile auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ist aber noch hochaktuell. Der Schlüssel ist zudem sehr hilfreich.

In vielen neuen Artikeln werden ja (ich empfinde es als Unsitte) oftmals nur die Stammbäume gezeigt, die Arten sohgar norphologisch beschrieben, aber keinerlei Schlüssel erstellt (nach dem Motto: Bestimung bitte per DNA, da braucht man keinen Schlüssel).

Vielen Dank für's Verlinken!

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)