Autor Thema: Picoa vom letzten Jahr  (Gelesen 268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Felli

  • Beiträge: 95
Re: Picoa vom letzten Jahr
« Antwort #3 am: 10. März 2020, 11:02 »
Servus Peter,
Fichte war ganz sicher dort.
Es gab auch vereinzelt Weißtannen.
Douglasie hab ich keine wahrgenommen, bin mir aber nicht sicher ob da evtl. doch eine dazwischen stand.
Grüße
Felli

Offline Peter

  • Beiträge: 1.446
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Picoa vom letzten Jahr
« Antwort #2 am: 10. März 2020, 10:30 »
Glückwunsch,

mich würden die Partnerbäume interessieren. Waren da neben den auf dem Bild sichtbaren Buchen auch Nadelbäume wie Weißtanne, Fichte oder Douglasie?

Schöne Grüße, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Felli

  • Beiträge: 95
Picoa vom letzten Jahr
« Antwort #1 am: 9. März 2020, 21:09 »
Servus,
wollte euch noch einen Fund aus dem letzen Jahr vorstellen,
Da fand ich einen faustgroßen schwarzen Knubbel; kurze mikroskopische Untersuchung,
Ergebnis: Picoa carthusiana



Die Sporen sind echt groß, dickwandig, zitronenförmig,
mit einer bis zwei großen Guttulen 55-70 (80)x25-30-36µ



Die Asci 4-8 sporig



+IKI

Wasser

mit 5%KOH

Grüße
Felli
« Letzte Änderung: 9. März 2020, 21:20 von Felli »