Autor Thema: Weidenbewohner-Rätsel  (Gelesen 4537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter

  • Beiträge: 1.440
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #13 am: 14. März 2009, 09:52 »
Zitat
vielleicht Lopharia spadicea?
  Yeeep :)
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Wolfgang D.

  • Beiträge: 280
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #12 am: 13. März 2009, 18:58 »
Alles klar: ... es ist kein Merulius  ;)


Wolfgang

AK_CCM

  • Gast
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #11 am: 13. März 2009, 16:37 »
Hallo Peter,

vielleicht Lopharia spadicea?

Gruß, Andreas

Offline Peter

  • Beiträge: 1.440
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #10 am: 13. März 2009, 16:27 »
Hallo Zusammen,

mit den beiden folgenden Hymenium-Bildern dürfte der Fall klar sein, oder?


Grüße, Peter
« Letzte Änderung: 13. März 2009, 16:30 von Peter »
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #9 am: 12. März 2009, 22:15 »
Hallo Peter!

Ich glaube, nach dem Tipp "ohne Poren" fällt mir sofort Steccherinum ein, vielleicht Steccherinum ochraceum, der sieht von oben auch so aus.

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline Peter

  • Beiträge: 1.440
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #8 am: 12. März 2009, 21:27 »
Hallo Zusammen,

also bevor ihr jetzt die Nacht nicht ruhig durchschlafen könnt- es gibt wirklich viele Arten auf Weide, aber bislang stimmt keiner der Tipps. Das verwundert mich aber auch nicht, denn ich musste den Pilz im Feld auch erst mal umdrehen, bis ich mein aha-Erlebnis hatte. Morgen im Laufe des Tages lade ich die Unterseite hoch- ohne Poren, soviel verrate ich jetzt.

Alles Gute bis dahin, Peter 
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Ingo W

  • Beiträge: 158
    • asco-sonneberg
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #7 am: 12. März 2009, 20:58 »
Hallo Peter!

Rudis Vorschlag gefällt mir eigentlich, nur die Art und Stärke des Substrates irritiert mich da. Ich sag´ mal Meruliopsis corium, der war auch noch nicht dabei.

VG Ingo W
Kleine Pilze sind auch schön, sehen bloß die wenigsten!

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #6 am: 12. März 2009, 18:26 »
Hallo Peter,

Auricularia mesenterica hätte ich anzubieten

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.245
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #5 am: 12. März 2009, 16:11 »
Hallo Peter,

ich tippe mal auf Hymenochaete tabacina.

Schöne Grüße
Gernot

Offline Wolfgang D.

  • Beiträge: 280
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #4 am: 12. März 2009, 13:24 »
Merulius (Phlebia) tremellosus wird ja meistens von unten abgebildet, aber ein altes Exemplar könnte von oben auch schon mal so ausschauen. Jedenfalls haben mich ähnliche Hütchen von Merulius schon einmal genarrt. Und er würde in die Jahreszeit passen.

Wolfgang


Offline Peter

  • Beiträge: 1.440
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #3 am: 12. März 2009, 13:10 »
Zitat
Violetter Knorpelschichtpilz (Chondrostereum purpureum)?

8)
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

AK_CCM

  • Gast
Re: Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #2 am: 12. März 2009, 10:41 »
Hi Peter,

da ich bei Rätseln gerne daneben liege, lasse ich mir Deines nicht entgehen: Violetter Knorpelschichtpilz (Chondrostereum purpureum)?

Gruß, Andreas

Offline Peter

  • Beiträge: 1.440
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Weidenbewohner-Rätsel
« Antwort #1 am: 12. März 2009, 07:58 »
Hallo Zusammen,

alte Weidengebüsche sind (nicht nur) im Winter wahre Fundgruben.

Hier habe ich ein Rätsel für alte Hasen.

Wer kennt diesen Fungus?



Grüße, Peter


"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."